Archiv

Archiv für Januar, 2010

Telemotive: Initiative zur E-Mobility-Standardisierung

31. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

telemotiveFür eine erfolgreiche Serieneinführung von Elektrofahrzeugen sind geeignete Normen und Standards unerlässlich. Neue interne wie externe Schnittstellen im Elektrofahrzeug werden entstehen. Vorhandene Bordnetze werden eine zentral Rolle spielen und müssen angepasst sowie in externe Netze integriert werden. Neue Funktionalitäten und ein intelligentes Powermanagement werden notwendig um die Schnittstellen zwischen Elektromobilität, Fahrzeugtechnik, Energiespeicher und Netzintegration zu kanalisieren. Experten und Player aus der europäischen Industrie, Technik, Wissenschaft und Wirtschaft vernetzen sich und sprechen auf vielen Foren bereits über die Entstehung eines neuen Marktes. Jetzt gilt es, in kürzester Zeit Infrastrukturen und Geschäftsmodelle, Finanzierungsoptionen und Normen völlig neu zu konzipieren und zu erschaffen.

Die Telemotive AG handelt zeitnah und stellt das Projektportal e-mobility-standards.de vor. Die Initiative möchte eine durch die europäische Industrie getriebene Standardisierung für E-Mobility in der Automobil-, Zulieferindustrie und Energiewirtschaft herbeiführen Ziel ist eine spätere Überführung zur DIN / ISO Norm.

Categories: news Tags: , ,

Event: eCarTec goes Paris

30. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

eCarTecNach erfolgreicher Premiere der eCarTec 2009 in München findet die eCarTec nun auch vom 15. bis 17. April 2010 in La Halle Freyssinet, Paris statt. Schirmherr ist Jean-Louis Borloo, Frankreichs Staatsminister, Minister für Ökologie, Energie, nachhaltige Entwicklung und Meeresfragen, zuständig für grüne Technologien und Klimaverhandlungen.

Die deutsche eCarTec öffnet vom 13.-15.10.2010 in der Neuen Messe München.
mehr Infos

Categories: news Tags: , , ,

Event: TEA EXPO will führende Messe für elektrische Mobilität werden

29. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

tea_expo_logoDie Expo für nachhaltige Mobilität “the electric avenue” findet vom 3. bis 6. Juni 2010 zum zweiten Mal in Friedrichshafen statt: “Wir sind als erster Messe-Veranstalter mit diesem Thema auf den Markt gegangen”, betont Messechef Klaus Wellmann. Ein alternatives Messekonzept soll diesen Vorsprung sichern: Elektrofahrzeuge erzeugen Spannung in der Automobilbranche, stoßen kaum auf Widerstand und die Medien fahren (endlich) auf das Thema ab. Jeder spricht von neuen Antrieben: Ob Hybrid, Plug-In-Hybrid, Brennstoffzelle oder Lithium-Ionen-Akkus. “Wir setzen voll auf Strom und wollen die führende Messe der Elektroantriebe in Europa werden”, gibt Wellmann die Richtung vor. Die TEA Exop findet zeitgleich mit dem Oldtimerevent KLASSIKWELT BODENSEE 2010 statt.
mehr Infos und Anmeldung

Categories: news Tags:

1. Ladestation des FVEM

28. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

fvem-logoAm 24. Oktober 2009, dem Weltklimatag, wurde der Fachverband Elektromobilität e.V. (FVEM) gegründet. Ziel des Verbands ist die Entwicklung, der Test und der Vertrieb von Ladesäulen für Elektromobile in Deutschland und der Europäischen Union. Am heutigen 28.01.2010 hat der FVEM die erste nach Vorgaben des Fachverbandes hergestellte Stromtankstelle vorgestellt: Sie steht in Schloss Riede in Bad Emstal/Kassel. Im Fokus der Entwicklung stehen die freie Wahl des Stromanbieters und die sofortige und direkte Abrechnung. Ein flexibles Design der Ladesäule soll vor allem Organisationen wie Hotels, Parkhäuser und Flughäfen in eine flächendeckende Infrastruktur integrieren und neue Geschäftsmodelle eröffnen.

Die ersten im FVEM organisierten Unternehmen entwickeln und testen seit einigen Monaten Ladestationen, mit denen möglichst schnell eine geeignete Infrastruktur sowohl in Deutschland als auch in anderen europäischen Ländern entstehen kann. Die Ladesäule berücksichtigt einheitliche Bezahlvorgänge, ein standardisiertes Steckersystem sowie die Anbindung unterschiedlicher Stromversorger, damit der Kunde diesen beim Ladevorgang frei wählen und auch direkt mit ihm abrechnen kann. Wichtige Kriterien beim Ladevorgang sind ebenfalls Schnelligkeit und Sicherheit, um die Akzeptanz beim Kunden zu erhalten. In einem weiteren Entwicklungsschritt soll die so entstehende Lade-Infrastruktur im Rahmen der Smart-Grid-Technologien zu einem wesentlichen Element bei der Steuerung der Stromlastzeiten werden.

Kölner Psychologen untersuchen die Erwartungen von Autokäufern an Elektroautos

28. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

ABF_logoDas qualitativ-psychologische Marktforschungsinstitut ABF führt derzeit eine Grundlagenstudie zum Thema Elektromobilität durch. Mit dem Projekt sollen Fragen wie diese geklärt werden: Wie realistisch, ernst gemeint und nachhaltig ist das Interesse der künftigen Käufer wirklich? Welche Produkteigenschaften und Argumente überzeugen die anspruchsvolle Pioniergruppe der “Early Adopter”, welche dagegen den normalen Autofahrer? Welche Kundenwünsche die Anbieter von Produkten und Services rund um die e-Mobility beachten sollten, darüber ist noch wenig bekannt.

ABF möchte deshalb bereits in der frühen Startphase der Marktentwicklung das Thema eMobility marktforschend unterstützen. Allgemeine Zielsetzung des Initiativprojektes ist es, Autokunden zum ersten Mal umfassend, ausführlich und vertiefend zum Thema Elektroauto zu befragen. Die Anforderungen potentieller Kunden werden detailliert erhoben und mit tiefenpsychologischen Methoden wird die Motivation analysiert, die den Erwartungshaltungen, Meinungen und dem “Hörensagen” zur Technik zugrundeliegen.

Zentrale Fragestellungen der Initiativstudie sind: Welche psychologischen Motive bestimmen das Interesse der Autofahrer an Elektroautos? Welche Erwartungshaltungen und “Bilder im Kopf” bestehen heute zur Technik und zum konkreten Alltag mit Elektroautos? Auf welche Veränderungen ihrer Mobilitätsgewohnheiten werden die Autofahrer sich beim Elektroauto einlassen, wo liegen die Barrieren? Welche Voraussetzungen (Grundanforderungen) der Autokunden für den konkreten Kauf eines Elektroautos müssen erfüllt werden? Die Initiativstudie ist im Januar gestartet. Ergebnisse sollen Anfang März 2010 vorliegen. We’ll keep you posted…

Event: 17. iMOT

27. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

imot_logoIn München-Freimann findet vom 19. bis 21. Februar 2010 die 17. iMOT statt. Da auf dem Traditionsevent laut Veranstalter über 220 Aussteller aus den Bereichen Motorräder, Roller, Quads, Reisen, Tuning, Custombikes sowie hochwertiger Bekleidung und Zubehör im M,O,C, erwartet werden, sollte auch beim Thema Elektromobilität eigentlich etwas dabei sein. Allerdings werden Ausstellerliste und Hallenbelegung leider erst am 05.02. veröffentlicht. Der Eintritt kostet für Vollzahler 12 Euro .

Categories: news Tags: , , ,

Weitere 350 Mio. $ für Better Place

26. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

Eine zweite Finanzierungsrunde bringt Better Place 350 Mio. US-Dollar. Die Mittel werden von einem Konsortium aus Investoren unter der Führung der Großbank HSBC aufgebracht, die selbst 125 Mio. Dollar einbringt.

Categories: news Tags:

Teslas Europapläne

26. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

tesla_logoTesla zielt ausdrücklich auf den europäischen Markt, wie Europachef Cristiano Carlutti jetzt dem Handelsblatt verriet: “Wir wollen dieses Jahr Niederlassungen in Mailand, Paris, Kopenhagen und Zürich eröffnen”. Der Elektrosportwagenpionier ist bislang mit Niederlassungen in München, London und Monaco vertreten, weitere sollen folgen: “Wir suchen auch in Frankfurt und Hamburg nach geeigneten Lokalitäten und wollen dort so schnell wie möglich Präsenz zeigen”, ließ das frühere Vorstandsmitglied von Fiat durchblicken. In den USA gibt es derzeit sieben Tesla Showrooms. Mittelfristig will Tesla in Europa die Hälfte seines Gesamtumsatzes erzielen. Kürzlich wurde der Bau des 1.000 Roadster gemeldet, von denen bislang 180 Stück nach Europa geliefert wurden, 50 davon nach Deutschland.

Für die Fertigung des Tesla S hatte Tesla bereits im Oktober 2009 einen Kredit der US-Regierung in Höhe von 465 Millionen US-Dollar erhalten. Anfang 2009 hatte Tesla den Plan aufgegeben, einen neuen Firmensitz nebst Produktionsstätte im kalifornischen San Jose zu errichten. Stattdessen sollen nun zwei kleinere Fabriken errichtet werden, eine davon speziell für die Produktion des “S”.

via Handelszeitung.ch

Categories: news Tags: , , ,

Ecos Harbinger: Sportliche Bereicherung

24. Januar 2010 klaus 1 Kommentar

ecos_harbingerEine sportliche Bereicherung des eCar-Spektrums soll der Harbinger von Ecos bringen – bislang für Ihre Elektro-Umrüstungen von z.B. VW-Käfer Co. bekannt. Eckdaten des Flügeltürers: Vmax 190 km/h, 0-100 kmH 6 Sek., 240 km Reichweite, ca. 60.000 Euro Endpreis.
mehr Infos

Categories: news Tags: , ,

Event: EMXGP, Paris

23. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

emxgpVom 4.-6.06.2010 wird mit dem EMXGP der erste Grand Prix für Elektrorenner in Paris-Levallois stattfinden. Ähnlich wie in Monaco soll auf einem Stadtkurs mit drei km Länge, einem Tunnel, 800 Meter Geraden und 8 Kurven nach den Regeln der FIA-Standards gefahren werden. So könnten Teslas, Ruf-Porsches u.a. sowie Prototypen gegeneinander antreten. Den Vertrag zum EMXGP unterzeichnete Bürgermeister M. Patrick Balkany mit den englisch/französischen Organisatoren auch des TTXGPAzhar Hussain – und des GPelec – Philippe Poincloux.

Categories: news Tags: , ,