Archiv

Archiv für August, 2010

Emobility-Klimakonferenz in der IHK Flensburg: Experten diskutieren Perspektiven der Elektromobilität

31. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Rund 140 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung diskutieren heute im Rahmen der Furgy-Klimakonferenz “Elektromobility” in Flensburg Perspektiven der Elektromobilität. Neben verschiedenen Fachvorträgen und Workshops bildet eine Ausstellung elektrisch angetriebener Fahrzeuge einen Höhepunkt der Tagung: Im Foyer und auf dem Parkplatz der gastgebenden IHK Flensburg können rund 20 Segways, Elektrobikes und Pkw bestaunt und zum Teil auch getestet werden. Ausgerichtet wird die heutige Tagung als Teil der engen Kooperation zwischen der schleswigholsteinischen Landesregierung und der Region Syddanmark in Energie- und Klimafragen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit veranstalten Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume sowie das Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr jedes Jahr gemeinsam mit der Region Syddanmark und dem Interreg-Projekt “FURGY Future Renewable Energy” eine deutschdänische Konferenz zu aktuellen Energiethemen. In diesem Jahr liegt der Fokus dabei auf Elektromobilität. Im Rahmen verschiedener Vorträge und Workshops wird unter anderem der Entwicklungsstand der Elektromobilität beleuchtet, aber auch über elektromobile Herausforderungen wie die Weiterentwicklung der entsprechenden Infrastruktur und die derzeit vielfach noch mangelnde Nutzerakzeptanz diskutiert.

Feldtest des Elektromobilitätssystems Harz beginnt

31. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Am 6. September 2010 fällt im Magdeburger Wissenschaftshafen der Startschuss für den Feldtest des Elektromobilitätssystems Harz. Das Konzept wurde im Rahmen des Projektes »Harz.EE-Mobility« entwickelt und zählt zu den derzeit modernsten Systemen für Elektromobilität. Zu diesem Termin präsentiert das Konsortium ein Elektrotestfahrzeug mit rückspeisefähigem Batteriesystem. Zusammen mit den ebenfalls dort vorgestellten neuen Ladestationen sollen so zukünftig nicht nur ganze Flotten von Elektroautos flächendeckend mit umweltfreundlich gewonnener Energie versorgt werden. Fahrzeuge und Ladesysteme sind gleichzeitig Teil eines intelligenten, mobilen Speichernetzes für elektrischen Strom. Mit ihm soll vor allem Erneuerbare Energie gespeichert und bei Bedarf wieder in das Netz zurückgegeben werden können. Von September 2010 bis Mitte 2011 sollen die Stromer regulär durch Magdeburg und den Harz fahren.

Internationale CTI Symposium „Innovative Fahrzeuggetriebe und Antriebe“

31. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Internationale CTI Symposium „Innovative Fahrzeuggetriebe und Antriebe“ mit seiner angeschlossenen Fachausstellung „Transmission Expo“ ist DIE Veranstaltung in Europa, wenn Sie sich über die neuesten technischen Entwicklungen im Bereich der Fahrzeuggetriebe informieren wollen! Vom 29. November bis zum 02. Dezember in Berlin. 650 Teilnehmer und 70 Aussteller aus Europa, Amerika und Asien! Größte Fachausstellung rund um Fahrzeuggetriebe in Europa! CTI Vergleichsfahrt: praktische Einblicke in neueste Technologien!

Mehr Informationen

Nürnberg: Tag der emissionsfreien Mobilität

30. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Am 18. September veranstaltet die Stadt Nürnberg gemeinsam mit den Städtischen Werken, der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie und weiteren Firmen erstmals den “Tag der emissionsfreien Mobilität” mit dem Schwerpunkt Elektromobilität. Insgesamt präsentieren sich über 30 Aussteller aus den Bereichen Elektrofahrzeuge, Verkehr, Antriebstechnik und Forschung.

Informationen zur Veranstaltung

Hanfkarosserie für eAuto

30. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Das kanadische Unternehmen Motive Industries entwickelt eine Karosserie aus Hanf für das hauseigene Elektroauto. Das Hanf-Elektroauto soll bereits bei der VE Conference and Trade Show 2010 in Vancouver präsentiert werden. Gemeinsam mit TM4 Elektrodynamik Systems will Motive Industries jetzt damit den Automarkt revolutionieren. Hanfkarosserien sind extrem leicht aber trotzdem stabil und könnten auch in Rennautos zum Einsatz kommen. Der große Vorteil im Vergleich zu Carbon ist, dass Hanf ein schnell nachwachsender Rohstoff ist und in seiner Verarbeitung keine Chemikalien benötigt. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Hanfauto durchsetzen wird.

EUROBIKE // 01. – 04. September 2010

30. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Bei der Fahrradmesse EUROBIKE vom 01. bis zum 04. September in Friedrichshafen zeigen 1100 Aussteller aus 42 Ländern die Fahrradtrends für 2011. Schwerpunktthema ist das Elektrofahrrad. Pedelecs und eBikes sind schon lange kein Nischenprodukt für ältere Herrschaften mehr – vom Alltags- über das Sport- bis zum Faltrad decken Sie bereits alles ab. Entdecken Sie mehr auf der EUROBIKE.

1. internationale Leistungsschau Elektromobilität am Großglockner

28. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Hunderte Interessierte und Fachleute besuchten die “1. Int. Leistungsschau Elektromobilität am Großglockner” und überzeugten sich vom hohen Entwicklungsstand der elektrisch betriebenen Fahrzeuge. Schon der Pre-Event, bei dem Medienvertreter die Möglichkeit hatten, an Elektromobilitäts-Leistungstests mitzumachen, war einvoller Erfolg. So startete am 25. August 2010 nachmittags ein Konvoi mit rund 15 Elektroautos und kleinen Elektro-Nutzfahrzeugen zur Auffahrt von Ferleiten an der Großglocknerstraße auf die Kaiser-Franz Josefs-Höhe. Neben den bereits am Markt befindlichen Fahrzeugen (Tesla Roadster, Think City, Fiat 500EV und Tazzari Zero) haben auch Modelle teilgenommen, die demnächst in Europa auf den Markt kommen sollen: Citroen C-Zero, Mitsubishi i-MiEV und Peugeot iOn werden Anfang 2011 im Handel erhältlich sein. Dazu Peter Engert, Geschäftsführer der Raiffeisen-Leasing: “Einmalig an diesem Leistungstest war auch die Teilnahme von Klein-LKWs und Nutzfahrzeugen, die vermehrt im kommunalen Bereich Einsatz finden. Füruns, als Financier von Elektrofahrzeugen, hat dieses erfreuliche Ergebnis einmal mehr bewiesen, dass die Elektromobilität in Zukunft eine maßgebliche Rolle spielen wird. Sowohl für Kommunen und Unternehmen, als auch für Konsumenten.” Auf der Kaiser-Franz-Josef-Höhe, in 2.369 m Seehöhe, errichtete die KELAG Netz GmbH in Kooperation mit der Großglockner Hochalpenstraßen AG die höchst gelegene Ladesäule der Welt.

1. Aachener Zukunftsforum E-Mobilität

27. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Aachen gehört deutschlandweit zu den Vorreitern in puncto Elektromobilität. Dies zeigte sich auch auf dem “1. Aachener Zukunftsforum E-Mobilität”, das am 25. August 2010 im Business-Center des Aachener Tivoli stattfand. Das Forum ist eine neue Plattform zur Entwicklung und zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Hochschulen, Industrie, Energieversorgern sowie kommunalen Einrichtungen. Veranstalter sind die Stadt Aachen, die STAWAG, die FEV Motorentechnik GmbH und die RWTH Aachen. Im Rahmen der Veranstaltung haben die Beteiligten der Forschungsprojekte “Smart Wheels” und “E-Aix” gemeinsam die Aachener Modellregion Elektromobilität eröffnet.

Künstliche Geräusche für Elektroautos?

27. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Eigentlich ist es ein Vorteil von Elektroautos, dass sie so leise sind. Man muss sich nur einmal vorstellen, wie ruhig der Innenstadtbereich wäre, würden nur noch Elektroautos leise vor sich hin surren. Da die meisten Menschen jedoch mehr nach Gehör, als mit den Augen am Straßenverkehr teilnehmen, kann es häufiger zu Unfällen zwischen Fußgängern und Elektroautos kommen. So passiert in Japan, wo das Hybridauto Toyota Prius seit 15 Monaten das meistverkaufte Modell ist. Toyota reagiert nun auf die erhöhte Unfallgefahr und bietet für etwa 118 Euro einen Soundgenerator mit Lautsprecher an, der unter der Motorhaube installiert werden kann. Er erzeugt immer dann Brummgeräusche, wenn der Prius langsam und rein elektrisch fährt. Ob Toyota dieses Feature auch in den USA und Europa anbieten wird, ist noch nicht entschieden.

Was halten Sie von Elektroautos?

27. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI untersucht derzeit gesellschaftspolitische Fragestellungen im Bereich Elektromobilität, insbesondere die Nutzerakzeptanz sowie Konzepte und Maßnahmen, um diese zu gewährleisten. Dazu wird unter anderem zusammen mit der Universität Zürich eine breite Online-Befragung in der Bevölkerung durchgeführt. Ziel ist es, sowohl Personen zu erreichen, die sich für Elektrofahrzeuge interessieren und sich den Kauf eines solchen Fahrzeuges vorstellen können, aber auch Personen, die sich (noch) nicht weiter mit Elektromobilität befasst haben.

Im Zeitraum vom 16. August bis 10. September 2010 können Sie an der  Online-Befragung teilnehmen. Die Teilnahmedauer beträgt etwa 30 Minuten.