Archiv

Archiv für Januar, 2011

Deutsch-israelische Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität

31. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Montag Israel besuchen. Dabei wird sie von neun Ministerinnen und Ministern begleitet. Der Kanzlerin wird von der Universität Tel Aviv die Ehrendoktor-Würde verliehen. Sie wird zudem mit jungen deutschen und israelischen Freiwilligen der „Aktion Sühnezeichen” zusammentreffen. Neben dem Friedensprozess mit den Palästinensern und dem iranischen Atomprogramm geht es bei den Gesprächen vor allem um die Zusammenarbeit bei Zukunftsthemen wie erneuerbare Energien und Elektromobilität. Es ist bereits der dritte Besuch der Kanzlerin in Israel seit 2007.

Volvo feiert Weltpremiere seines Hybrid-Autos

31. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Auf dem Genfer Automobil-Salon 2011 will der Autohersteller Volvo den V60 Diesel-Plug-in-Hybrid vorstellen. Das Fahrzeug kann sowohl mit Diesel als auch rein elektrisch gefahren werden. Als Elektrofahrzeug hat es eine Reichweite von 50 Kilometern, als Hybridfahrzeug weist es laut Hersteller einen Verbrauch von 1,9l/100km auf. “Diese neue Hybrid-Generation ist die perfekte Wahl für Kunden, die ein emissionsarmes Fahrzeug mit Fahrspaß haben wollen”, so Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation. Bereits 2012 soll es den Wagen zu kaufen geben.

Österreichischer Umweltminister fährt eAuto

31. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Entwicklung der eMobilität geht rasant voran. Um zu zeigen, was alles möglich ist, fährt der österreichische Umweltminister Niki Berlakovich seit letzter Woche mit dem Citroen C-Zero von Termin zu Termin. “Null Spritverbrauch, Null CO2-Emissionen, Null Lärm und bis zu 150 Km Reichweite sind die Vorteile des eAutos. Durch die 4 Sitze können umweltfreundliche Dienstfahrten noch effizienter von mehreren Personen gemeinsam getätigt werden. Der PKW mit Elektroantrieb verfügt über eine drei bis vier Mal höhere Energieeffizienz als ein Verbrennungsmotor. Ich will Mobilität nicht verbieten, sondern Alternativen aufzeigen”, so Berlakovich bei der Übernahme des eAutos.

Neuer A2 als eAuto und Hybrid

30. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Audi setzt laut dpa bei der neuen Generation des Kleinwagens A2 auf alternative Antriebssysteme. «Wenn der A2 kommt, dann als Elektroauto oder als Hybrid», zitiert die Zeitschrift «Auto Bild» den Audi-Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler. Laut «Auto Bild» plant Audi zwei Varianten des neuen A2: Ein reines eAuto mit Lithium-Ionen-Akkus, stufenlosem Getriebe und etwa 100 PS. Im Hybrid soll ein Elektromotor wahlweise mit einem einem Dreizylinder-Benziner oder -Diesel kombiniert werden. Dazu wollte sich Audi allerdings offiziell noch nicht äußern.

Erfahrbarkeit von eMobilität

29. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Raiffeisen-Leasing engagiert sich seit Jahren für den Einsatz ökologischer Kfz-Antriebe und forciert in diesem Zusammenhang Elektromobilität. Um eMobilität erleb- und testbar zu machen, hat das Unternehmen die Plattform www.rl-mobil.at ins Leben gerufen. Ziel war es, die Plattform für die Interessenten übersichtlich und bedienungsfreundlich zu gestalten. Im Zentrum des neuen Auftritts stehen nicht nur gängige Fragen zum Thema, sondern auch die Möglichkeit, sich kostenlos beraten zu lassen. Wer aber gerne selbst Elektromobilität ausprobieren möchte, der kann – auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Firmen- und Privatkunden zugeschnitten – Elektroautos auch völlig unkompliziert testen. Einfach den gewünschten Zeitraum eingeben und die Verfügbarkeit prüfen, dann erhält man umgehend eine Rückmeldung und kann die Reservierung gleich abschließen.

TÜV Thüringen setzt auf eMobilität

28. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Neben Themen wie Oldtimerbewertung und Schadengutachten präsentiert der TÜV Thüringen vom 28.01. bis 30.01.2011 auf der 4. Automobilmesse in Erfurt seine Kompetenz in Sachen Elektromobilität und alternative Kraftstoffe. Unter dem Motto „Vergangenheit und Zukunft des Automobils“ stehen die Fahrzeugexperten des TÜV Thüringen für Fragen rund ums Automobil, vom Oldtimer bis zur Elektromobilität Rede und Antwort. Am Stand 320 in Halle 3 lädt der TÜV Thüringen zweimal pro Tag zum Kompetenzstammtisch.

Allianz für induktives Laden

28. Januar 2011 Juliane 1 Kommentar

Der Autozulieferer Delphi will das Laden von Elektroautos per Induktion vorantreiben. Deshalb ist er jetzt eine Allianz mit dem US-Spezialisten WiTricity eingegangen. Vorgesehen ist die Entwicklung von kabellosen Ladesystemen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Wann die ersten serienreifen Ladesysteme auf den Markt kommen, steht allerdings noch nicht fest.

Tesla startet Batterie-Recycling-Programm in Europa

28. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Tesla Motors initiiert eine umfassende Recyclingstrategie für seine Batteriepakete in ganz Europa. Tesla wird seine Batteriepakete in der UHT Anlage von Umicore in Belgien aufbereiten. Das in Brüssel ansässige Unternehmen wird aus den verbrauchten Batteriepaketen Kobalt, Nickel und andere Metalle zurückgewinnen. Danach wandelt Umicore das Kobalt in ein hochgradiges Kobalt-Lithium-Oxid um, welches an Batteriehersteller weiterverkauft werden kann. Einige der wenigen Nebenprodukte dieses umweltfreundlichen Ansatzes, ist eine saubere inertisierte Schlacke, die Kalzium-Oxide und Lithium enthält. Die Schlacke wird für die Produktion hochwertigen Betons verwendet. Die Recycling-Technologie von Umicore ermöglicht es 70% der CO2-Emissionen zu sparen, sowie wertvolle Metalle wiederzugewinnen und aufzubereiten. Dadurch kann der CO2-Verbrauch für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien stark reduziert werden.

Neue Studienrichtung Elektromobilität

27. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Am Campus Wolfenbüttel der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften will man dem zunehmenden Bedarf an Elektroingenieurinnen und Elektroingenieuren für die Automobilindustrie Rechnung tragen. Ab März 2011 wird hier die neue Studienrichtung Elektromobilität im Rahmen des Bachelorstudiengangs Automatisierungs- und Energiesysteme angeboten. Die Studienrichtung Elektromobilität kann auch im Rahmen des dualen Studiengangs Elektrotechnik im Praxisverbund (ETiP) studiert werden, bei dem in neuen Semestern sowohl der Bachelorabschluss als auch ein Facharbeiterbrief erworben wird.

Partnerschaft zur Elektromobilität

27. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan-Allianz geht eine Partnerschaft mit „The Mobility House (TMH)“, einem in Österreich ansässigen Anbieter für Lösungen zur Elektromobilität, ein. Ziel ist die Förderung der Null-Emissions-Mobilität in Österreich und der Schweiz. In einer gemeinsamen Absichtserklärung geben die Partner die Entwicklung eines kostengünstigen Elektromobilitäts-Pakets für Kunden von Elektrofahrzeugen bekannt, das über die Nissan- und Renault-Händler bezogen werden kann. Dabei enthält das Paket die für ein Elektrofahrzeug der Allianz notwendige Infrastruktur sowie deren sichere Installation. „Unsere Partnerschaft mit The Mobility House bietet unseren EV-Kunden in Österreich und der Schweiz eine preiswerte Lösung aus einer Hand, in der sämtliche Elektromobilitäts-Bedürfnisse von unseren Vertragshändlern befriedigt werden: das einfache Aufladen an der hauseigenen Ladestation, die Installation der Ladestation von geprüften Technikern und auch die Stromzufuhr selbst. Dieser Service startet mit dem mehrfach ausgezeichneten Nissan LEAF, der in diesem Jahr auf den europäischen Märkten eingeführt wird und das erste in Großserie produzierte hundertprozentige Elektrofahrzeug der Allianz ist“, sagt Pierre Loing, Senior Vice President Produktplanung & Strategie und Leiter des Null-Emissionen-Projekts bei Nissan International SA.