Archiv

Archiv für April, 2011

USA: Datenbank für Ladestationen

26. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Das US-Energieministerium hat eine Datenbank für alternative Tankstellen aufgebaut. Wer also statt Benzin Strom tankt, kann künftig auf der Webseite seinen Standort eingeben und sich via Google Maps anzeigen lassen, wo im Umkreis der nächsten 5 Kilometer die nächste Ladestation zu finden ist. Für das Angebot, das Alternative Fuels and Advanced Vehicles Data Center (AFDC), ist das GeoEVSE Forum verantwortlich. Daran sind 80 Unternehmen beteiligt. Dazu gehören unter anderem Google, der Ladesäulenhersteller Coulomb sowie die Elektronikhandelskette Best Buy, die auf den Parkplätzen einiger Filialen Ladesäulen aufgestellt hat. Ziel ist, eine möglichst vollständige Datenbank mit alternativen Tankstellen aufzubauen.

Graz macht für die Zukunft (e)mobil!

26. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Einmal mehr wird die steirische Landeshauptstadt von 28. bis 29. April 2011 zum Nabel der eMobilitäts-Welt. Die “e-mobility austria 2011 conference”, bei der wichtige Entscheidungsträger in Graz versammelt sind, soll Österreichs Weg weiter in Richtung eMobilität ebnen. Die Konferenz bietet ein Forum für Diskussion und Austausch, greift aktuelle Themen der Elektromobilität auf und informiert so über Potentiale, Trends und innovative Entwicklungen in der Fahrzeugindustrie, der Speichertechnologie sowie der Infrastruktur. Gerade in Österreich hat der Elektromobilitätsmarkt enormes Potential: Der österreichische Staat plant z.B. bis 2020 zigtausende Elektrofahrzeuge für seine Behörden, Kommunen und Staatskonzerne zu erwerben. In unmittelbarer Zukunft soll ein landesweites System mit einigen tausend Ladestationen aufgebaut werden. Das Ziel der Konferenz ist es, alle wichtigen Player auf einer Veranstaltung zusammenzubringen. Mit den Veranstaltungen “e-mobility austria conference 2011″ und der parallel stattfindenden “e-mobility messe” vom 28. April bis 01. Mai in Graz wird der europäische Hybrid- und Elektromobilitätsmarkt bestens abgedeckt.

Auf der Webseite der Konferenz steht Ihnen das Programm zum Download zur Verfügung.

London: Hertz vermietet den i-MiEV

25. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Autovermieter Hertz hat zwei Mitsubishi i-MiEV in seinen Fuhrpark in London aufgenommen. Im Laufe des Jahres sollen in Großbritannien laut Unternehmen weitere folgen. Rund um London wurden dafür 16 Schnellladestationen von Hertz aufgestellt. Neil Cunningham, Managing Director von Hertz in Großbritannien, erklärte, dass man die Elektroauto-Strategie künftig auch auf weitere europäische Metropolen ausweiten wolle. Hertz versucht sein eAuto-Konzept für die Verbraucher so einfach wie möglich zu gestalten. So steht den Kunden rund um die Uhr ein technischer Support an der Seite. Darüber hinaus haben die eAuto-Fahrer auch die Möglichkeit an den über 1.300 öffentlichen Ladestationen zu tanken, die im Rahmen des Source London Programms bis Ende 2013 installiert werden sollen.

Niederösterreich setzt Zeichen für eMobilität

24. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Letzte Woche stellten die Landesräte Dr. Petra Bohuslav und Dr. Stephan Pernkopf das erste Elektroauto im Fuhrpark des Landes Niederösterreich vor und eröffneten gemeinsam mit Dr. Peter Layr, Sprecher des Vorstandes der EVN, die erste Stromtankstelle im Regierungsviertel in St. Pölten. “Damit setzen wir ein weiteres Zeichen im Rahmen der Elektromobilitätsinitiative des Landes. Elektromobilität gewinnt in Niederösterreich immer mehr an Bedeutung und sowohl der Fahrzeugbestand als auch die dazugehörige Infrastruktur werden ständig ausgebaut”, sind sich die beiden Landesräte einig. In der Neuen Herrengasse auf Höhe des Klangturms können nun alle Arten von eFahrzeugen ab sofort kostenlos geladen werden. “Mit dem Elektroauto und der Ladestation direkt vor dem Landhaus wollen wir die Menschen verstärkt für das Thema eMobilität sensibilisieren. Gleichzeitig wird damit aber auch die Wirtschaft motiviert, in diese Richtung tätig zu werden. Wer in diesen Bereich investiert, wer hier forscht, entwickelt und Know-how aufbaut, legt die Basis für eine erfolgreiche Zukunft”, so Bohuslav.

Elektroauto-Vermietung in Berlin

23. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Erst im März diesen Jahres wurde das Unternehmen „Yoove“ in Berlin gegründet. Innerhalb kürzester Zeit hat es sich zum größten Segway-Vermieter der Hauptstadt entwickelt und wird nun auch Elektroautos zum Mieten anbieten. Derzeit werden in Berlin von Yoove 120 Segways zur Vermietung angeboten. Die Firmengründer Fabian Paul und Hendrik Schneider haben sich nun dazu entschlossen, auch das Elektroauto Mitsubishi i-MiEV anzubieten. Die vier vorhandenen Elektrokleinwagen können ab dem 22. April gemietet werden. Der Mietpreis liegt bei 79 Euro pro Tag. Im Preis sind laut yoove bereits die Versicherung und eine unbegrenzte Kilometerzahl enthalten. Das Nachladen an den Ladesäulen ist für die Nutzer kostenlos. Über ein integriertes Navigationssystem kann der Fahrer jederzeit sehen, wo sich die nächsten Ladesäulen befinden. Das Unternehmen biete im Gegensatz zu bisherigen Pilotprojekten eine langfristige Vermietung für jedermann an.

Weitere Informationen zur Miete und zum Unternehmen

High-Tech beim Autokauf – Tesla stellt Design Studio vor

22. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Tesla Motors veröffentlicht das Design Studio. Das Programm ermöglicht Interessenten ihren Tesla individuell zusammenzustellen, zu sehen und im Internet, auf Smartphones, dem iPad oder im Tesla Store mit anderen zu teilen. Das plattformübergreifende HTML 5 erhöht das flexible und interaktive Einkaufserlebnis mit dem Design Studio.

Besucher des Design Studios können auf Teslas Internetseite ihren Traumroadster zusammenstellen – Hardtop oder Softtop, Wagenfarbe, Innenraumdesign, Felgen und vieles mehr. Der fertige Roadster wird dann als realistisches Bild vor drei wählbaren Hintergründen angezeigt. Kunden können ihr vollendetes Design über Social Media oder per eMail mit Freunden teilen oder direkt eine Bestellung aufgeben – egal wo sie sich gerade befinden.

“Das Ziel des Design Studios ist das Tesla-Erlebnis zu individualisieren“, kommentiert George Blankenship, Teslas VP of Sales and Ownership Experience. „Das ist der am höchsten entwickelte Konfigurator, den je ein Fahrzeughersteller vorstellte. Man kann die Zusammenstellung des Fahrzeugs so wählen, wie man sie wirklich will, sie von allen Seiten und in freier Wildbahn betrachten.“

Sonne tanken mit Toyota und SolarWorld

21. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Entwicklung des Standortes Weißensee als Kompetenzcenter für eMobilität hat die Toyota-Autohausgruppe Spree Automobil-Vertriebs-GmbH & Co. KG getan. Nach einer kurzen Planungs- und Bauphase konnte das erste SolarWorld-SunCarport mit angeschlossener CarSharingstation der Deutschen Bahn für eFahrzeuge in der Gehringstraße 23-25 eingeweiht werden. Filialleiter Michael Wünsch ist davon überzeugt, dass die Zukunft des Automobils in einer Vielfalt von alternativen Antrieben liegt, bei der die Hybrid-Technik schon jetzt eine Vorreiterrolle spielt. Die ab dem nächsten Jahr für den Toyota Prius III erhältliche Plug-In-Hybridtechnik mit ihrer extern aufladbaren Batterie wird direkt von dem SunCarport profitieren. Das Fahrzeug lässt sich auf einer Distanz von 20 Kilometern ausschließlich elektrisch bewegen. Der SunCarport ist Solarkraftwerk, Stromtankstelle und Wetterschutz für das eAuto.

Elektromobile Erlebnisfahrt einfach und bequem buchen

21. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Spezialist für Erlebnisgeschenke Jochen Schweizer bietet jetzt neben Bungee-Jumping, Baggerfahren und Candle-Light Dinner am Strand auch Fahrten mit dem Tesla Roadster an. Der Elektrosportwagen kann ab jetzt für 279 Euro 120 Minuten lang gefahren werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Clean Tech Media Award 2011

20. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Bewerben Sie sich für Deutschlands innovativsten Umwelt- und Technologiepreis – den Clean Tech Media Award 2011!

Bereits zum vierten Mal feiert der Clean Tech Media Award die Pioniere der Umwelttechnik sowie echte Botschafter eines zukunftsgerichteten Lebensstils. In diesem Jahr rollen wir Deutschlands grünen Teppich in der Europäischen Umwelthauptstadt Hamburg aus. Bewerben können sich Unternehmen und Einzelpersonen mit nachhaltigen und visionären Projekten in den Kategorien Energie, Mobilität, Kommunikation, Lebensstil und Nachwuchs. Zeigen Sie Ihre innovativsten und fortschrittlichsten Ideen und überzeugen Sie die unabhängige Experten-Jury von der Strahlkraft Ihres Engagements.

Weitere Informationen zum Award und den Bewerbungsmodalitäten

Forschungsministerium wird elektromobil

20. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Mit der Übernahme eines Mercedes A-Klasse “E-Cell” in seine Dienstwagenflotte geht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit gutem Beispiel voran. Bundesministerin Annette Schavan nahm den Wagen heute persönlich in ihrem Berliner Dienstsitz in Empfang. Als fünfsitziges Fahrzeug mit einer Reichweite von über 200 Kilometern erfüllt es die Voraussetzungen für den Einsatz im Fuhrpark des Ministeriums. “Ich ermuntere andere Behörden und Unternehmen ausdrücklich, unserem Beispiel zu folgen”, sagte Schavan bei der Übernahme. Deutschland als das Land, indem das Auto mit Verbrennungsmotor erfunden wurde, soll nun auch der Innovationsführer und globale Leitanbieter für Elektromobilität werden, das ist das Ziel der Bundesregierung. “Wir fordern die deutsche Automobilindustrie auf, ihre Anstrengungen für Innovationen bei Elektrofahrzeugen zu verstärken, um diesen wichtigen Zukunftsmarkt zu besetzen”, sagte Schavan. Das BMBF fördert Forschung, Innovation und Ausbildung für die Elektromobilität mit über 100 Millionen Euro pro Jahr.