Archiv

Archiv für Juni, 2011

Golf Twin Drive im Flottentest

30. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Volkswagen übergab jetzt eine Testflotte von 20 Golf Twin Drive an das Bundesumweltministerium in Berlin. Die Erweiterung von Plug in-Hybrid und Range Extender soll künftig beides ermöglichen: emissionsfreies Fahren in der Stadt und große Reichweite. Im Elektrobetrieb saugt der Golf Variant seine Antriebsenergie aus einer Batterie. Ist der Akku leer oder erreicht man mehr als 120 km/h schaltet sich der 85 kW / 116 PS starke Verbrennungsmotor hinzu. Wie bei einem normalen Hybrid, könnte man meinen. Aber Twin Drive kann mehr. Die Technik ermöglicht es, im Stadtverkehr mehr als 50 Kilometer in reinem eBetrieb zurückzulegen. Dabei spielt es keine Rolle, wie schnell und mit welcher Belastung gefahren wird – der Verbrennungsmotor bleibt ausgeschaltet, wenn der Fahrer es wünscht. Mit dem Twin Drive lässt sich auch ein Fahrprofil umsetzen, bei dem man elektrisch in der Innenstadt startet, die Langstrecke mit dem Benzinmotor zurücklegt und am Ziel wieder auf rein batterieelektrischen Antrieb umschaltet. Noch allerdings nicht in Serie sondern nur als Testfahrzeug.

Kommunaler Tag der Elektromobilität unter BEM-Schirmherrschaft

30. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

1 Million Elektrofahrzeuge bis 2020 auf Deutschlands Straßen und Deutschland als Leitmarkt für Elektromobilität – so das viel zitierte Ziel der Bundesregierung. Die Automobil- und Zuliefererindustrie treibt mit Hochdruck die Forschung im Bereich der elektrischen Antriebe voran. Die Nationale Plattform Elektromobilität sowie die acht Modellregionen liefern in Deutschland wichtige Erfahrungswerte für die weitere Entwicklung. Vor allem Stadtwerke und Kommunen müssen sich nun im Bereich der Elektromobilität positionieren, um das Thema in der Fläche präsent zu machen. Die Markteinführung ist mit praxistauglichen Geschäftsmodellen zu begleiten, um so die Nutzerakzeptanz zu erhöhen und Elektromobilität in Summe greifbar zu machen. Welche Bedeutung Elektromobilität für Stadtwerke, Städte und Kommunen hat, ist Inhalt des unter der Schirmherrschaft vom Bundesverband eMobilität stattfindenden „Kommunalen Tag der Elektromobilität in Baden-Württemberg“.

Das Netzwerk e-Mobilität der Trianel GmbH lädt Sie herzlich ein, sich zu den aktuellsten Themen zu informieren, mit Experten zu diskutieren und verschiedene eFahrzeuge Probe zu fahren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Elektromobilität – Strategien für Behördenfahrzeuge und öffentliche Fuhrparks

30. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Sollten der Staat und insbesondere die Kommunen zur Erreichung des ehrgeizigen Ziels, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen, eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion einnehmen? Das am 07. Juli 2011 in Bonn stattfindende Führungskräfte Forum des Behörden Spiegel “Elektromobilität – Strategien für Behördenfahrzeuge und öffentliche Fuhrparks” möchte diese Fragestellungen diskutieren und über die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität informieren. Eröffnet wird die Veranstaltung von Jürgen Becker, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Auch BEM-Präsident Kurt Sigl wird im Rahmen der Veranstaltung als Redner auftreten. Zudem veröffentlicht der Behörden Spiegel in der Juli-Ausgabe erneut einen umfangreichen Sonderteil zu diesem Thema.

1. Fachtagung „Hybridnahverkehrsbusse“

29. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Hybridantriebe haben ihre Praxistauglichkeit bereits beweisen. Warum sollten die Vorteile nicht auch im öffentlichen Personennahverkehr mit Bussen genutzt werden? Die Tagung „Hybridnahverkehrsbusse“, die im September 2011 erstmalig im Essener Haus der Technik stattfindet, greift dieses Thema auf und präsentiert in der Praxis bewährte als auch innovative und zukunftsweisende Lösungen. Das Spektrum umfasst umwelt- und verkehrspolitische Betrachtungen, elektrischen Antriebsstränge und deren Komponenten, Energiespeicher, das Energiemanagement mit Simulationsmodellen sowie den Erfahrungsaustausch über Betriebserfahrungen mit Hybridnahverkehrsbussen. Die Fachtagung richtet sich sowohl an Ingenieure und Entwickler aus der Automobilindustrie als auch an Vorstände und Betriebsleiter von Verkehrsbetrieben sowie Kommunal- und Umweltpolitiker.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Kongress cie-mo

29. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Der erstmals am 16. September 2011 im Messezentrum Erfurt stattfindende Kongress cie-mo soll den Thüringer Elektromobilitäts-Akteuren als Plattform zur besseren Vernetzung sowie zum Austausch neuer Ideen und Konzepte dienen. Das Kürzel steht für city e mobility – Nachhaltigkeit in der Mobilitäts- und Stadtentwicklung. Klimaschutz und Energieversorgung stellen Kommunen und Unternehmen vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig eröffnen sich mit dieser Thematik Chancen für nachhaltige Energiegewinnung, Ressourcenschonung sowie die Erschließung neuer Märkte.

Kongressinitiatoren sind die Impulsregion Erfurt-Weimar-Jena und der Kreis Weimarer Land. Ziel ist es, gemeinsam eine attraktive, lebendige und aktive elektromobile Region in der Mitte Deutschlands und Europas zu gestalten. Der Kongress spannt den Bogen von der Zukunftsforschung über praktische Beispiele in einer Thüringer Modellregion Elektromobilität bis hin zu den Auswirkungen auf die Klangkulisse in den Kommunen. Das Themenspektrum von cie-mo 2011 geht somit weit über den traditionellen Rahmen von Antrieben, Reichweiten und Speichermedien hinaus.

Weitere Informationen zum Kongress

Mit dem eBike über die Alpen

28. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Mit einer Überquerung der Alpen in fünf Tagen schicken die Lechwerke AG und der Mountainbike-Spezialist Bergziege moderne Elektrofahrräder in den Härtetest: Ein Team von 20 Fahrerinnen und Fahrern – allesamt Mitarbeiter der Lechwerke – wird mit zehn herkömmlichen Mountainbikes und zehn eMountainbikes der Marke Bergziege insgesamt 400 Kilometer und 6.700 Höhenmeter zurücklegen. Während der Tour werden die Leistungsdaten der Fahrer überwacht und ausgewertet. Zum Auftakt der Tour am Montag den 04. Juli um 10 Uhr in Füssen gehen Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf eBikes mit an den Start und begleiten das LEW-Team die erste Strecke durch das Lechtal in Richtung Fernpass.

Sylt wird elektrifiziert

28. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Citroën Deutschland übernimmt die Patenschaft für die ersten beiden e8energy-Ladestationen ,,@life” auf Sylt, die am 30. Juni 2011 in Betrieb genommen werden. Als Pionier in Sachen Elektromobilität macht Citroën damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung zukunftsweisende Null-Emissions-Strategie – gemeinsam mit dem Partner e8energy, Mitglied im Bundesverband eMobilität. Im Rahmen der Veranstaltung am 30. Juni 2011 werden Testfahrten mit dem Citroën C-Zero und dem Berlingo First Electric durchgeführt. Zudem werden die ersten Citroën C-Zero an regionale Kunden, unter anderem das bekannte Restaurant ,,Gosch” in List ausgeliefert.

Leitprojekt „e-SolCar” startet

28. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Welchen Anteil können die Batterien von Elektroautos leisten, um die Schwankungen der Energieerzeugung aus Wind und Sonne auszugleichen? Dieser Frage geht die Brandenburgisch Technische Universität in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Vattenfall und German E-Cars nach. Das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten unterstützt dieses Forschungsvorhaben mit 6 Mio. Euro aus dem Fonds für regionale Entwicklung EFRE. „Mit „e-SolCar” zeigt sich, wie Impulse aus Wissenschaft und Forschung gemeinsam mit Unternehmen der Region zu innovativen Produkten umgesetzt werden können. Die BTU trägt damit zur Stärkung Brandenburgs als führendem Energieland bei, ” begrüßt Wissenschaftsministerin Sabine Kunst die Folgeförderung des Wirtschaftsministeriums. Von dem Vorhaben „e-SolCar” erhoffen sich die Wissenschaftler Erkenntnisse für die künftige Ausgestaltung innerstädtischer Stromversorgungsnetze. Außerdem sollen neue intelligent gesteuerte Ladesäulen entwickelt werden. Zu Elektrofahrzeugen umgebaut werden insgesamt 51 Fahrzeuge – PKW, mittlere Transporter und Geländewagen. Sie sollen im Alltagseinsatz zum Einsatz kommen. Für die Entwicklung der Fahrzeuge hat das BEM-Mitgliedsunternehmen German E-Cars in Cottbus eine Niederlassung gegründet. Der Strom für die Fahrzeuge stammt aus Erneuerbaren Energien, ihre Batterien sollen in den Zeiten in denen die Autos ungenutzt bleiben, als Stromspeicher dienen.

50 eAutos auf dem Nürburgring

27. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Über 80.000 Zuschauer staunten nicht schlecht, als im Rahmen des 39. ADAC Zurich 24h-Rennens 50 Elektroautos außer Konkurrenz über den Nürburgring fuhren – beim 1. eAuto-Corso auf der legendären Nordschleife, initiiert von der RWE Effizienz GmbH. Die Neue Mobilität wurde damit für viele Motorsportfans greifbar. „Es gibt für uns keinen besseren Rahmen als das ADAC 24h-Rennen, um die Fortschritte in Sachen eMobilität vor einem großen Publikum anschaulich zu machen“, sagte RWE-Repräsentant Torsten Günter am Freitagmorgen vor Ort. „Durch unsere Pilotprojekte sind heute bundesweit schon einige hundert Fahrer mit Elektroautos unterwegs.“ Torsten Günter informierte interessierte Besucher bei einer Präsentation im „Gläsernen Studio“ über den aktuellen Stand der eMobilität. Auf der legendären Nordschleife starteten rund 50 Elektroautos, u.a. von Renault, smart electric drive in der DTM-Lackierung der AMG Mercedes C-Klassen, Mitsubishi, Nissan Leaf und Tesla Motors. Die Fahrzeuge wurden teilweise von den Herstellern, teilweise von den Inhabern eigens zur Verfügung gestellt.

Gemeinschaftsprojekt: “Ich tanke Strom”

27. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Energieunternehmen in Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu treiben Elektromobilität in der Region voran – Stromtanken an Ladesäulen aller beteiligten Anbieter möglich. Als Hürde in der täglichen Praxis haben sich die verschiedenen technischen Systeme, insbesondere die Ladekabel und Abrechnungsmodalitäten der einzelnen Betreiber von Stromladesäulen für die Fahrzeuge erwiesen. Dies wollen die Energieversorger in Bayerisch-Schwaben nun ändern: Mit dem gemeinsamen Projekt „Ich tanke Strom“ wird Kunden der teilnehmenden Unternehmen der Zugang zur Ladeinfrastruktur der anderen am Projekt beteiligten Anbieter möglich.

Neben den Lechwerken (LEW) engagieren sich alle weiteren Energieunternehmen in Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu: das Allgäuer Überlandwerk (AÜW), die Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen, das Elektrizitätswerk Reutte, die Stadtwerke Augsburg, die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm sowie die Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke.