Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Pilotprojekt startet mit Audi A1 e-tron in München

31. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Seit letzten Freitag fahren 20 Audi A1 e-tron in der Modellregion München. Einige der Elektroautos sind bereits seit einigen Wochen in der Hand von Testkunden. Projektpartner für den Flottenversuch sind Audi, E.ON, Stadtwerke München (SWM) und die Technische Universität München (TUM). E.ON und die SWM sind verantwortlich für den Ausbau und den Unterhalt der Ladeinfrastruktur im Ballungsraum München. In der Modellregion München fördert das Bundesministerium für Verkehr die Elektromobilität mit rund zehn Millionen Euro. Das Projekt wird sich unter anderem auch mit der Datenübertragung zwischen Fahrer, Auto und Stromtankstelle bis hin zum Stromnetz beschäftigen. Dabei wird beispielsweise der Einsatz von Smartphones als zentrale Schnittstelle für den Fahrer getestet. „Audi arbeitet an kompromisslosen, ganzheitlichen Konzepten, die maximalen Kundennutzen bieten. Wir werden unseren Kunden im Zeitalter der Elektromobilität eine ganze Reihe von Services anbieten, die über das reine Fahren hinausgehen. Dabei spielt die Vernetzung mit der Infrastruktur und der Umwelt ebenso eine Rolle wie neue Mobilitätskonzepte“, betonte Franciscus van Meel, Leiter Elektromobilitätsstrategie der AUDI AG.

REMINDER: Bundesweite BEM eStammtische

31. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Durch einen branchenübergreifenden Austausch wollen wir gemeinsam die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Der BEM eStammtisch als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Elektromobilität.

Berliner Runde, 31. Oktober 2011
Wuppertaler Runde, 24. Oktober 2011
Fuldaer Runde, 28. November 2011

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen..

Oktober-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT

30. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Die fünfte Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT ist da: mit 16 Seiten mehr Inhalt, einem großen eCarTec-Special und zahlreichen Fachartikeln und Interviews zu den aktuellen Entwicklungen der Elektromobilität. Außerdem diskutieren wir den Themenschwerpunkt Flottenmanagement und stellen Ihnen aktuelle eLeasingmodelle vor. Daneben beleuchten wir im Schweiz-Special die emobilen Entwicklungen in unserem Nachbarland.

“Wir freuen uns, dass auf dem aktuellen Cover die branchenübergreifende Kooperation unserer BEM-Mitgliedsunternehmen IPM SYSTEM, Telekom und Veloform mit dem eVelotaxi so schön umgesetzt wird, denn nur gemeinsam können wir Elektromobilität als realistische und wirtschaftlich sinnvolle Mobilitätsalternative nachhaltig auf Basis Erneuerbarer Energien in der Gesellschaft verankern”, so Chefredakteur Christian Heep.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Abo, um die Oktober-Ausgabe druckfrisch zu erhalten.

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung in der NEUEN MOBILITÄT. Die aktuellen Mediadaten finden Sie hier. Bei Fragen dazu steht Ihnen Sandrine Frideres in der Anzeigenredaktion gern zur Verfügung.

Andreas Jung, CDU, MdB

29. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Andreas Jung

“Elektromobilität ist das politische Querschnittsthema par excellence. Kein mir bekanntes politisches Thema vereint so viele unterschiedliche Akteure und Fachgebiete. Elektromobilität bringt das Windrad in die Verkehrspolitik, und schon macht sich die chemische Industrie Gedanken über Parkgebühren. Wieder einmal verschwinden alte Widersprüche, Umwelt- und Wirtschaftspolitik ziehen an einem Strang.

Für die Politik bedeutet dies, dass sie vor allem in ihrer koordinierenden Funktion gefragt ist. Und genau dies möchte ich leisten. Als Beauftragter für Elektromobilität meiner Fraktion koordiniere ich die politische Facharbeit der Union im Bundestag. Mit von der Partie sind unsere vier Berichterstatter aus den Ausschüssen, meine Bundestagskollegen Steffen Bilger, Dr. Reinhard Brandl, Christian Hirte und Franz Obermeier. Zusammen formulieren wir unsere politischen Positionen zur Elektromobilität und begleiten die Arbeit der Ministerien. Das tun wir wo nötig auch in kritischer, antreibender Funktion.

Dazu stehen wir in äußerst regem Kontakt mit gesellschaftlichen Akteuren: Allein im letzten Jahr haben wir dutzende Veranstaltungen und Koordinierungskreise mit Umweltverbänden, Forschungseinrichtungen, Industrievertretern aller Bereiche und Umsatzgrößen, Rechts- und Marktexperten sowie Verkehrsexperten abgehalten. So manchen Aspekt des Regierungsprogramms Elektromobilität vom 18. Mai schreiben wir uns auf die Fahne, und wir werden weiter auf seine zügige Umsetzung achten!

Als Umweltpolitiker ist mir vor allem die Verknüpfung mit Erneuerbaren Energien wichtig: Ökostrom muss das Benzin der Zukunft werden! Und wenn dabei noch hunderttausende deutsche Arbeitsplätze entstehen können, dann ist dies sicher den Schweiß der Edlen wert. Nicht zuletzt deshalb freue ich mich auf die weitere intensive Zusammenarbeit mit dem BEM”, so Andreas Jung, MdB und Parlamentarischer Beirat beim BEM.

Erfolgreiche Premiere von Solarladestation auf der eCarTec

29. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Ein durchweg positives Fazit zieht das BEM-Mitgliedsunternehmen EIGHT GmbH & Co. KG nach der eCarTec. Das Unternehmen aus Süßen stellte in den Münchner Messehallen erstmals seine neuartige Solarladestation Point.One einer breiten Öffentlichkeit vor. Dabei erregten sowohl die futuristische Architektur als auch die hochentwickelte Technologie von Point.One die Aufmerksamkeit der Besucher, der Medien und der anderen Aussteller.

„Mit unserer Solarladestation hatten wir an unserem Stand definitiv einen Publikumsmagneten der diesjährigen eCarTec. Selbst die Supersportwagen mit Elektroantrieb, die stets große Beachtung finden, haben Point.One nicht in den Schatten gestellt“, berichtet Christoph B. Rößner, Geschäftsführer der EIGHT GmbH & Co. KG. „Zahlreiche Gespräche haben unsere Kernthese bestätigt, wonach der dauerhafte Erfolg der Elektromobilität von der Begeisterung der Bevölkerung abhängt, und dass diese ein emotional ansprechendes Symbol erfordert. Solch ein Symbol ist unsere Solarladestation, die alle positiven Botschaften der Elektromobilität verkörpert und somit für ein neues mobiles Zeitalter steht.“

BEM-Gemeinschaftsstand auf der eCarTec – Ein Erfolg

28. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Leitmesse der emobilen Branche hat vom 18. bis 20. Oktober 2011 zum dritten Mal umfassend alle aktuellen Entwicklungen und Technologie-Angebote auf einer Fachmesse zusammen gebracht.

Gemeinsam mit unseren Mitausstellern und Sponsoren CarMedialab, EnBW, SFL-CETRA mit der Deutschlandpremiere des ARNOLD2011, efw-Suhl mit ihrer e-Schwalbe, EnergieParken, juwi, electric movement, Next Generation Mobility, Barkawi Management Consultants, The Mobility House, Midea, mia gemeinsam mit e-mocom, TÜV SÜD, Veloform Media und IPM SYSTEM haben wir in diesem Jahr eine Fläche von 450qm bespielt. “Ich freue mich sehr über die zahlreichen Besucher auf unserem Stand. Die Qualität der Gespräche hat im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zugenommen. Darauf aufbauend lassen sich nun in den kommenden Wochen verschiedene neue Kooperationen schließen und innovative Geschäftskontakte ausbauen”, betonte BEM-Marketingvorstand Christian Heep im Nachgang der Messe.

Impressionen der Messe finden Sie hier.

16. EUROFORUM-Jahrestagung „Elektronik-Systeme im Automobil“

28. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Automobilelektronik ist Treiber von unzähligen aktuellen Entwicklungen. So erhöhen zum Beispiel die zunehmende Elektrifizierung aber auch die C2X Kommunikation die Komplexität und Anforderungen täglich. Bestimmen Sie die neuen Wege entscheidend mit – hören Sie alles Wissenswerte im Rahmen des Branchentreffs für Fahrzeug- und Elektronikexperten vom 13. bis 15. Februar 2012 in München .

Diskutieren Sie mit Experten von BMW, Continental Automotive, Daimler, Ford Forschungszentrum Aachen, Hella, Robert Bosch, Siemens, Volkswagen, ZMD und ZF Friedrichshafen. BEM-Mitglieder erhalten im Rahmen unserer Medienpartnerschaft Sonderkonditionen. Bitte wenden Sie sich dafür an Moritz Pahnke in der BEM-Geschäftsstelle.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Dr. Reinhard Brandl, CSU, MdB

27. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Dr. Reinhard Brandl

»Eine der zentralen Fragestellungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist, wie wir einer wachsenden Weltbevölkerung – angesichts von Klimawandel und schwindenden Ressourcen – zukünftig Mobilität ermöglichen wollen. Elektromobilität wird absehbar ein Teil dieser Antwort sein. Die Herausforderung in diesem Bereich, eine internationale Spitzenposition zu erreichen, kann die Industrie nicht alleine bewältigen. Es ist eine nationale Kraftanstrengung erforderlich, bei der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an einem Strang ziehen müssen. Der Bundesverband eMobilität leistet einen wichtigen Beitrag dafür, indem er Akteure aus den verschiedensten Bereichen vernetzt und die Wahrnehmung des Themas in der Öffentlichkeit fördert. Im Parlamentarischen Beirat möchte ich als Abgeordneter meinen Teil dazu beitragen«, so Dr. Reinhard Brandl, MdB und Parlamentarischer Beirat beim Bundesverband eMobilität.

NEW MOBILITY FORUM geht in 3. Runde

27. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Countdown zu Österreichs größtem Kongress rund um alternative Energie- und Mobilitätsformen läuft: das NEW MOBILITY FORUM geht in die dritte Runde. Nächste Woche ist es wieder soweit und Experten aus Wirtschaft und Industrie, Forschung und Wissenschaft treffen sich vom 02. bis 04. November in Kärnten. 18 Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren ihre Ergebnisse und Zukunftsperspektiven zu den Schwerpunkten green energy | smart systems | e-mobility. Bundesminister Nikolaus Berlakovich wird gemeinsam mit Landeshauptmann Gerhard Dörfler die Eröffnung des dritten NEW MOBILITY FORUM vornehmen. Als Keynote Speaker konnte der Schweizer Trend- und Zukunftsforscher Lars Thomsen gewonnen werden, der mit seinem Vortrag über die Trends und Treiber der Elektromobilität für viel Aufmerksamkeit sorgen wird. Der deutsche Solarenergieexperte Franz Alt übernimmt den zweiten Eröffnungsvortrag und spricht über die kostenlose Kraft der Sonne, welche sich als Wirtschafts- & Jobmotor zukünftig etablieren wird.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das kleinste eBike der Welt

27. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Das kleinste Elektrofahrrad der Welt – das YikeBike – wiegt nur 10,8 kg und lässt sich innerhalb von 15 Sekunden so klein zusammenfalten, dass es in eine Schultertasche passt. Damit lässt es sich problemlos in die U-Bahn und ins Büro mitnehmen oder im Kofferraum verstauen. Das YikeBike ist bis zu 23 km/h schnell und kann bis zu 10 km mit einer Akkuladung am Stück zurücklegen. Erfunden hat es der Neuseeländer Grant Ryan. In Deutschland ist das YikeBike ab rund 2.500 Euro erhältlich.

Der Name Yike bedeutet auf Deutsch so viel wie „Huch“ oder „Wow“ als Ausdruck der Überraschung – und wer sich das folgende Video ansieht, versteht, warum..