Archiv

Archiv für März, 2012

Opel Ampera gewinnt Rallye Monte Carlo

26. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Opel Ampera ist Sieger der 13. Ausgabe der Internationalen Rallye Monte Carlo für Elektroautos und alternative Antriebe. Insgesamt platzierten sich vier Ampera unter den Top 10. Rang eins nach drei Wettkampftagen rund um das Fürstentum an der Côte d’Azur belegte das französische Duo mit Bernard Darniche und Joseph Lambert. Neben dem Gesamtsieger fuhren Charlotte Berton und Olivier Sussot mit Platz drei ebenfalls aufs Podest. Jean-Claude Andruet mit Patrick Lienne als Siebte sowie Hanns Werner Wirth und Daniel Riesen als Achte komplettierten das hervorragende Abschneiden der Ampera-Mannschaft.

Insgesamt waren rund 130 Teilnehmer am Start, darunter sechs werksunterstützte Ampera sowie ein Privatteam. Das französische Duo setzte sich gegen die Konkurrenz aus mehr als 30 Herstellern durch. Angetreten waren unter anderem der Renault Fluence Z.E., die elektrisch angetriebenen Sportwagen Tesla Roadster und Fisker Karma, der Mitsubishi I-MiEV sowie der Peugeot Ion. Wir gratulieren..!

100 gute Gründe fürs eBike fahren

26. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Neue Initiative gegen eBike-Zweifler: Die Idee dazu kam den Machern am Wochenende auf der VELOBerlin. 100 Gründe für ein Pedelec sollen auf der neuen Webseite ich-fahre-pedelec.de gesammelt werden. Mit der Aktion wollen die Macher der Seite die Vorurteile gegen eBikes abbauen. Mitmachen..!

Daimler plant eAuto für chinesischen Markt

26. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Autokonzern Daimler plant jetzt ein neues Elektroauto speziell für den chinesischen Markt. Das Fahrzeug auf der Basis der alten B-Klasse soll Ende April auf der Automesse in Peking vorgestellt und unter einem völlig neuen Markennamen verkauft werden. “Auf der Messe werden wir eine Studie präsentieren, die zeigen wird, wie das Elektroauto als Serienfahrzeug aussehen könnte und was es leistet”, sagte Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber der Wirtschaftswoche laut einer Vorabmeldung. Daimler arbeitet auf diesem Gebiet mit dem chinesischen Auto- und Batteriehersteller BYD zusammen. “Wir sind bei den Arbeiten mit BYD im Zeitplan und sehen das Joint Venture weiterhin sehr positiv”, sagte Vorstand Weber.

Chancen und Herausforderungen für die Stadtentwicklung

26. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Berliner Runde diskutiert. Werfen Sie gemeinsam mit BEM-Marketingvorstand Christian Heep und dem Berliner Abgeordneten Nikolaus Karsten, Mitglied des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umweltschutz, einen Blick auf die Chancen und Herausforderungen der Stadtentwicklung im Zusammenhang mit Elektromobilität. Der BEM lädt Sie herzlich zum 17. BEM eStammtisch Berliner Runde am heutigen Montag, den 26. März 2012, ab 19.00 Uhr ins Brauhaus Georgbräu, Spreeufer 4 im Nikolaiviertel in Berlin-Mitte, ein. Um eine kurze Anmeldung via eMail wird gebeten. Diskutieren Sie mit..!

E-mobility meets Contracting

25. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 28. und 29. März 2012 veranstaltet das BEM-Mitgliedsunternehmen m+p consulting gemeinsam mit dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München einen Kongress, auf dem wieder qualitativ hochwertige und innovative Vorträge von versierten Referenten zum Thema “E-mobility meets Contracting” gehalten werden. Begleitet wird der Kongress von einem Forum im Verkehrszentrum, auf dem zahlreiche Exponate zum Thema Energieeffizienz und Elektromobilität ausgestellt werden. Abgerundet wird die Veranstaltung von einem Abendevent mit einer Key-Note von Prof. Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgeforschung.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

5. NoAE Projekttag präsentiert Innovationen für die Praxis

24. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Network of Automotive Excellence (NoAE), das Wirtschaftsministerium NRW und die EnergieAgentur.NRW veranstalten am 17. und 18. April 2012 den 5. NoAE Projekttag in Düsseldorf. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Von Ideen und Innovationen zu internationalen Kooperationen und Projekten“. Eingeladen sind internationale Firmen, Klein- und Mittelbetriebe aus den Branchen Automotive, Transportwesen, Schienenverkehr und Luft- und Raumfahrt sowie Gründer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Netzwerke. Erwartet werden ca. 450 Besucher aus 20 Ländern.

In insgesamt 12 Workshops, Project Lounges, Ausstellungen sowie Länder- und Regionenpavillons werden alle Teilnehmer Austausch von Ideen und Projekten eingeladen. Ein Highlight bildet das internationale und branchenübergreifende Projekt „GreenCityEurope“. Hier diskutieren Vertreter europäischer Städte und Kommunen, Energieversorger, Anbieter von Infrastrukturen wie Ladestationen und IT sowie Dienstleister und Mobilitätsanbieter Herausforderungen und Lösungsansätze für die Mobilität im urbanen Raum. Neue Möglichkeiten, eMobilitäts-Projekte gemeinsam zu entwickeln und zur Marktreife zu verhelfen, beleuchtet der „Open Source-Workshop for eMobility“ mit Experten aus Japan und Deutschland. Das Projekt „Content for Connected Car“ lädt zur konkreten Zusammenarbeit in Projekten zwischen Herstellern und Technologieanbietern ein und widmet sich der Frage, wie die erfolgreichen Geschäftsmodelle der Zukunft aussehen könne.

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte kontaktieren Sie dazu Benjamin Franke in der BEM-Geschäfstselle.

VELOBerlin startet morgen

23. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Dieses Wochenende findet die VELOBerlin – Publikumsmesse rund um Fahrrad, neue urbane Mobilität und Reisen – zum zweiten Mal in der Messe Berlin statt. Dieses Jahr bilden unter anderem eBikes einen Schwerpunkt auf der VELOBerlin: Rund 30 Marken haben sich bereits angemeldet, sie decken damit fast das komplette das Spektrum an eBike-Marken ab.

Die Sonderausstellung METROMOBILE stellt die spannendsten und innovativsten Entwicklungen auf dem Markt der neuen urbanen Mobilität und Intermodalität vor. Neben Vorträgen und Produktpräsentationen werden hier auch Fragen zur intelligenten Kombination verschiedener Verkehrsträger oder zu schnellen, bequemen und umweltfreundlichen Verkehrslösungen diskutiert. METROMOBILE richtet sich an Besucher, Anbieter innovativer Mobilitätslösungen, die Fahrradbranche, Verkehrsplaner, Wissenschaftler, Städteplaner, Touristiker, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien. Hingehen..!

BEM-Delegation emobilisiert Malta

23. März 2012 Juliane Keine Kommentare

BEM-Delegation

Der Bundesverband eMobilität war Mitte März auf Einladung der maltesischen Regierung im Rahmen einer Delegationsreise gemeinsam mit einigen Mitgliedsunternehmen auf Malta, um über die Elektromobilitäts-Strategie des Inselstaates zu sprechen. Neben Finanzvorstand Michael Hofmann, Marketingvorstand Christian Heep und dem BEM EU-Repräsentanten Dr. Ingo Friedrich nahmen Ulf Schulte von Dornier Consulting, Maximilian Vetter von e8energy, Andreas Fröschl von FROSYS, C.-Friedrich Fahlberg von German E-Cars, Markus Emmert von IPM SYSTEM und ComBInation, Tito Das von Schroff sowie David Raphael Busutill von ParkPod die Gelegenheit wahr, sich mit verschiedenen Wirtschafts- und Regierungsvertretern auszutauschen.

Im Rahmen der Delegationsreise besuchten die Teilnehmer den staatlichen Energieversorger Enemalta, die Regulierungsbehörde für den Energiebereich (Malta Resources Authority), die Verkehrsbehörde Transport Malta, die maltesische Industrie- und Handelskammer sowie das Fachministerium für eMobilität. Am 15. März 2012 lud der Deutsche Botschafter in Malta, Dr. Hubert Ziegler, die gesamte BEM-Delegation zu einem gemeinsamen Abendessen ein, bei dem sie die Gelegenheit hatten Ihre Ideen und Projekte dem Ehrengast George Pullicino, Minister for Ressources and Rural Affairs, vorzustellen.

Im Nachgang der Reise lobte Christian Heep das fachlich hohe Gesprächsniveau und das konstruktive Engagement der Delegations-Teilnehmer, sowie das Interesse und die Bereitschaft Maltas, sich den Herausforderungen einer Neuen Mobilität auf Basis Erneuerbarer Energien zu stellen. “Die Deutsche Botschaft setzt mit Ihrem großen Engagement ein klares Zeichen für eine europaweite Kooperation im Bereich der Elektromobilität”, freute sich Michael Hofmann und machte deutlich, wie wichtig ein gemeinsames Handeln ist, um europaweit die Wertschöpfung in diesem Bereich zu sichern.

Elektromobiler Saisonstart in Hamburg

23. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Am Donnerstag, den 19. April feiert das BEM-Mitgliedsunternehmen E-COLLECTiON ab 18 Uhr in der beeindruckenden Kulisse der Hamburger HafenCity die elektromobile Saisoneröffnung – unterstützt vom Hamburger Musiker Raphaël Marionneau. Als Botschafter in Sachen eMobilität verbindet der gebürtige Franzose seine Chillout-Musik mit Formen, Farben und den verschiedenen Elektrofahrzeugen vor Ort.

Vor dem Showroom wird ein Elektrofahrzeug-Parcours aufgebaut, der allen Gästen an diesem Tag eine emobile Probefahrt auf einem der innovativen Elektrofahrzeuge ermöglichen soll – die neuesten eBikes, eRoller, Segways und einige eAutos stehen bereit. Vorbeischauen lohnt sich..!

Schaufenster für die Mobilitäts- und Energiekonzepte der Zukunft

22. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Einen einzigartigen Überblick zur Elektromobilität präsentiert ab dem 02. April 2012 die E-Mobility-Station in Wolfsburg. Die Bandbreite reicht von der Nutzung Erneuerbarer Energien, über die Betankung von Elektrofahrzeugen bis zu den Fahrzeugen selbst. Damit hat sich die unter Denkmalschutz stehende ehemalige Tankstelle in ein öffentlich zugängliches Schaufenster für die Mobilitäts- und Energiekonzepte von morgen gewandelt. „Energie und Mobilität sind miteinander eng verknüpfte Themen. Sie sind für unsere von der Automobilindustrie geprägte Region von großer Bedeutung. Die E-Mobility-Station zeigt, wo wir heute stehen und wie Mobilität der Zukunft aussehen kann“, sagt Julius von Ingelheim, Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG. Dr. Rudolf Krebs, Generalbevollmächtigter und Leiter Volkswagen Konzern Elektro-Traktion, erklärt: „Die E-Mobility-Station macht Elektromobilität sehr gut für die Öffentlichkeit und Besucher Wolfsburgs sichtbar und verständlich.“

Auf dem insgesamt 2.200 Quadratmeter großen Grundstück sind darüber hinaus unterschiedliche Anlagen zur alternativen Energiegewinnung installiert, die künftig Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Mit dem Betrieb einer Geothermieanlage, einer vertikalen Windkraftanlage und über 180 Quadratmeter Photovoltaikmodulen lassen sich künftig 12,6 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen. Besucher können sich an Schautafeln über Erdwärme, Wind- und Sonnenenergie informieren. Zur Betankung von Elektrofahrzeugen stehen zwei Ladesäulen sowie fünf Ladeboxen zur Verfügung. Für Elektrofahrräder sind zwei Steckdosen auf der überdachten Freifläche angebracht. Alle „Tank“-Anlagen sind kostenfrei nutzbar.