Archiv

Archiv für Mai, 2012

Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich eMobilität

31. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Haus der Technik veranstaltet in Kooperation mit dem nova-Institut und der IAV GmbH am 14. und 15. Juni 2012 den 4. Elektro-Mobil-Kongress erstmals in Essen und gibt dem Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich eMobilität eine neue Heimat. Schwerpunkte bilden die europäischen und deutschen politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Elektrofahrzeuge, Serienfertigung und Nutzfahrzeuge, Einblicke in neueste Geschäftsmodelle rund um Elektromobilität, Flottenmanagement, Marketing und Lifestyle sowie kommunale Konzepte, Aus- und Weiterbildung und Infrastrukturmaßnahmen.

BEM-Präsident Kurt Sigl moderiert am 14. Juni von 13.30 bis 15.00 Uhr die Session Politik mit den Schwerpunktthemen Umweltpolitik, Europäische Richtlinien und Förderkonzepte.

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen am Kongress teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür direkt an Klaus Bergerfurth in der BEM-Geschäftsstelle. Sie wollen sich dem Fachpublikum als Aussteller präsentieren? Noch stehen wenige Ausstellungsflächen zur Verfügung.

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

E-Tankstellen Finder

30. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Damit Elektrofahrzeugbesitzer den nächsten passenden Ladepunkt schnell und unkompliziert finden, hat die Kelag 2009 den E-Tankstellen-Finder ins Leben gerufen. Ob Privatpersonen, Unternehmen oder Gemeinden – jeder kann gratis und unverbindlich seine Ladesäule auf www.e-tankstellen-finder.com eintragen. Mittels Smartphone-App ist dies auch von unterwegs schnell und einfach möglich. Zusätzlich stehen die Daten zum Download für Navigationsgeräte für die private Nutzung bereit. Die Plattform bietet durch moderne Web 2.0 Technologie eine einfache Bedienung sowie eine benutzerfreundliche Suchfunktion, die Sie jetzt auch direkt über die BEM-Webseite nutzen können. Viel Spaß beim Ladestationen Finden und beim entspannten Fahren..!

BeMobility wird weitere zwei Jahre gefördert

30. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Nach dem erfolgreichen Abschluss von BeMobility, dem deutschlandweit ersten Projekt zur Verknüpfung von öffentlichem Verkehr und elektrischen Mietfahrzeugen, ist jetzt das Folgeprojekt „BeMobility 2.0″ gestartet. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wird das Projekt weitere zwei Jahre fördern. Basis ist die bereits erfolgte Integration von elektrischen Fahrzeugen in die Mietwagen-Flotte “Flinkster” der DB und ihre Verknüpfung mit dem öffentlichen Verkehr Berlins. Nun werden intermodale Angebote und Auskunftssysteme optimiert und erweitert. Hinzu kommt die Einbindung in intelligente Energienetze. Im Fokus von „BeMobility 2.0″ steht damit die dreifache Vernetzung von Elektrofahrzeugen in verkehrlicher, informatorischer und energetischer Hinsicht.

Konkrete Schwerpunkte des Programms sind die Entwicklung und Umsetzung tragfähiger Angebote für Mietwagen mit Elektroautos. Die in Berlin bestehende stationsgebundene eFahrzeugflotte wird optimiert und erweitert. So wird zum Beispiel ein Angebot mit stationsunabhängiger Fahrzeugrückgabe aufgebaut. Außerdem entwickelt die DB in enger Abstimmung mit dem Berliner Senat ein Stellplatzkonzept für die öffentliche Ladeinfrastrukturen und ein Lastenheft für zukünftige Lade- und Entleihstationen in Ballungsräumen. Eine Mobilitätskarte soll den Wechsel zwischen dem öffentlichen Verkehr, Elektroautos und Leihrädern als gemeinsames Zugangs- und Abrechungsmedium vereinfachen und dadurch die Mobilität ohne eigenes Auto ermöglichen.

Juli-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT

29. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Veranstaltungshighlight in der Ausgabe 08 der NEUEN MOBILITÄT ist die diesjährige Automechanika in Frankfurt am Main. Gemeinsam mit dem BEM wird die internationale Messe im Rahmen einer Sonder-Ausstellung “Mobilität der Zukunft” ein umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte zeigen.

Im Fokus der Juli-Ausgabe stehen in unserem Politikschwerpunkt die ausgewählten Schaufensterregionen inklusive Ihrer Projekte und Zielsetzungen. In der Rubrik Erste Flotten dreht sich dieses Mal alles um die elektrischen Zweiräder – vom eBike, über eScooter bis hin zu eMotorrädern. Außerdem werfen wir erneut einen Blick auf unsere europäischen Nachbarn – von Skandinavien bis Zypern. Im EU-Schwerpunkt erfahren Sie mehr über den Stand der eMobilität in Europa, relevante europäische Akteure und interessante Förderprojekte auf EU-Ebene.

Besondere Beachtung findet in der nächsten Ausgabe außerdem der Themenkomplex Brennstoffzelle & Wasserstoff. Welche Vor- und Nachteile bietet die Technologie? Wo macht der Einsatz heute bereits Sinn? Im Rahmen unserer Rubrik eJobs beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Human Resources im Bereich der Neuen Mobilität. Experten unterschiedlicher Branchen werden zu den Chancen und Möglichkeiten auf dem Wachstumsmarkt Elektromobilität Stellung beziehen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung in der NEUEN MOBILITÄT. Die aktuellen Mediadaten finden Sie hier. Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Anzeigen & Abonnements, sandrine.frideres@bem-ev.de) und Juliane Girke (Redaktion, juliane.girke@bem-ev.de) gern zur Verfügung.

Firmenverzeichnis-Sonderaktion: 5 Einträge buchen und nur 4 bezahlen..! BEM-Mitglieder profitieren außerdem von zusätzlichen Sonderkonditionen: 15% auf alle Anzeigenformate, 25% auf alle Einträge im Firmenverzeichnis und 25% Rabatt auf alle Stellenanzeigen.

TÜV SÜD gibt Tipps zum Pedelec-Kauf

29. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Bei der Besorgungstour in der City mit attraktivem Design auffallen, bei der Mountainbike-Tour noch 20 Kilometer und 500 Höhenmeter drauflegen, die Pendelfahrt zur Arbeit mühelos bewältigen: Pedelecs boomen. Wer den elektrischen Rückenwind nutzen will, sollte bei der Auswahl allerdings Sorgfalt walten lassen. Die Produktexperten von TÜV SÜD, Mitglied im Bundesverband eMobilität geben Tipps für Kauf und Einsatz der Elektrofahrräder. Lesenswert..!

Tagesspiegel eMobility Summit 2012

28. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Der eMobility Summit fand in diesem Jahr am 21. und 22. Mai zum zweiten Mal statt. Auf dem zweitägigen Tagesspiegel-Kongress zum Thema Elektromobilität trafen Entscheidungsträger aus der Automobilwirtschaft, der Energiebranche, aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft zusammen. In Keynotes und Panels wurden Themen wie Infrastruktur, Technologie, Flottenmanagement, Geschäftsmodelle und Vertrieb erörtert. Zu den insgesamt mehr als 40 Referenten zählte auch BEM-Marketingvorstand Christian Heep, der im Panel 5 gemeinsam mit Vertretern von EnBW, E.ON, ubitricity und der Universität Stuttgart über das Thema Ladeinfrastruktur diskutierte. Mehr zu den verschiedenen Standpunkten der Podiumsteilnehmer können Sie hier nachlesen.

STAWAG und StreetScooter präsentieren eFlotte

27. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Welt der Mobilität ist in Bewegung. Schon in wenigen Jahren werden Elektroautos in großer Zahl zunehmend konventionelle Fahrzeuge auf den Straßen ablösen. Für Dienstfahrten unter 100 Kilometern sind Elektroautos bereits heute eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative. StreetScooter und die Stadtwerke Aachen gehen jetzt mit gutem Beispiel voran und beschaffen gemeinsam eine Flotte von eFahrzeugen, die Firmen kostengünstig nutzen können.

Bei einem Pressetermin am 23. Mai stellten Prof. Achim Kampker, Geschäftsführer von StreetScooter, und Dr. Christian Becker, Vorstand der STAWAG, ihre Idee der eFlotte zur Förderung der Elektromobilität in Aachen vor. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

eAuto Idee des Smart-Erfinders

26. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Smart-Konstrukteur Johann Tomforde entwickelt sein Elektroauto Teamo weiter. Wie die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, will der Autovisionär mit einem völlig neuen Fahrzeugkonzept auch direkt ein Geschäftsmodell für die Zukunft anbieten. Gefördert werde sein Projekt vom Bundesforschungsministerium mit vier Millionen Euro im Rahmen der Elektromobilitätsentwicklung. Tomforde verfolgt die Strategie langlebiger und bezahlbarer Autos, die mit austauschbaren Plastikkarosserieteilen verschiedene Varianten ermöglichen. Hinzu kommt ein Angebot an zusätzlichen Dienstleistungen. So sollen sich künftig etwa die Akkus in Parkhäusern zu virtuellen Riesenbatterien verknüpfen lassen und dann überschüssigen Wind- und Sonnenstrom speichern, der bei Spitzenbelastungen ins Netz abgegeben wird.

Tomforde hatte das Fahrzeug erstmals 2008 vorgestellt. Der Elektro-Van für den Personen- und Güterverkehr ist variabel, hat eine Länge von vier Metern, weist maximal 3.200 Liter Stauraum auf und bietet Platz für sechs Personen. Im Unterboden sind eine Brennstoffzelle und Lithium-Ionen-Batterien untergebracht. Die Reichweite der aktuellen Version beträgt 200 Kilometer.

100 eFahrzeuge für Wuppertal: Erfolgreiche Auftaktveranstaltung

25. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Jörg Heynkes, der Chef der Villa Media und aktives Mitglied im Bundesverband eMobilität, hatte die Idee – das Netzwerk Wuppertalaktiv setzt sie nun gemeinsam mit ihm um: 100 Elektrofahrzeuge sollen in der nächsten Zeit zusätzlich auf Wuppertals Straßen unterwegs sein – 25 sind schon fest zugesagt. Dabei geht es den Netzwerkern nicht nur um die Fahrzeuge, sie wollen auch die nötige Infrastruktur schaffen. Das heißt: Es werden Ladestationen geschaffen, an denen grüner Strom getankt werden kann – in Parkhäusern, vor Supermärkten oder auf den großen Parkplätzen von Wuppertaler Unternehmen.

Offizieller Start des Projektes war am 22. Mai 2012 im Parkhaus am Johannisberg. 400 geladene Gäste hatten nutzten die Möglichkeit, sich über das Projekt und die Aktivitäten in Wuppertal zu informieren. “Jörg Heynkes und das Netzwerk Wuppertalaktiv machen vor, wie es geht. Sie setzen mit Ihrer Aktion ein aktives Zeichen, das wir vom Bundesverband eMobilität sehr gern unterstützen. Ich hoffe, dass das Projekt auch bundesweit Anklang findet und zahlreiche Nachahmer findet – denn wir haben lang genug geredet – jetzt ist es Zeit zu handeln”, betonte Michael Hofmann, Vorstand Finanzen des Bundesverbands eMobilität, während seines Vortrags.

BEM Roundtable powered by DEKRA: “Sicherheit von Elektrofahrzeugen”

25. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Der BEM hat in den vergangen zwei Jahren bereits einige Roundtable zu verschiedenen Schwerpunkten rund um das Thema der Neuen Mobilität veranstaltet. Ziel war und ist es, Branchenvertreter und Experten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung gemeinsam an einen Tisch zu bringen. “Aufgrund des großen Zuspruchs aus den Reihen unserer Mitgliedsunternehmen und der Politik wird die Veranstaltungsreihe 2012 erstmals nicht nur in Berlin, sondern bei jeweils wechselnden Mitgliedsunternehmen und Partnern vor Ort stattfinden”, so BEM-Präsident Kurt Sigl.

Der erste Roundtable dieser Art fand am 22. Mai 2012 im DEKRA Automobil Test Center auf dem EuroSpeedway in Klettwitz statt. In exklusiver Runde wurden richtungsweisende Fragen rund um den Themenschwerpunkt “Sicherheit von Elektrofahrzeugen” diskutiert. “Das Schöne an unserem Roundtable-Format ist der Austausch im kleinen Kreis. Im Vergleich etwa zu den zahlreichen Symposien und Kongressen zum Thema Elektromobilität ist ein viel intensiverer Austausch unter den Teilnehmern möglich”, betonte Sigl im Rahmen der Veranstaltung. “In der Elektromobilität prallen aktuell zwei Welten aufeinander: Auf der einen Seite die traditionelle Welt des Maschinenbaus und andererseits die unglaublich schnelllebige und innovative Welt der Erneuerbaren Energien. Beide Welten müssen miteinander verheiratet werden. Es war eine tolle Veranstaltung, mit guten Gesprächen und Diskussionen, die auch das aktuelle Spannungsfeld der Branche aufgezeigt haben”, so Uwe Burckhardt vom DEKRA Automobil Test Center. Neben dem fachlichen Austausch stand aber auch das Thema Erfahrbarkeit im Fokus der Veranstaltung. Auf dem DEKRA Test Oval hatten die Teilnehmer im Anschluss an die Diskussionsrunde die Chance verschiedene Elektroautos auf einer Rennstrecke zu testen und das DEKRA Automobil Test Center zu besichtigen.

Impressionen der Veranstaltungen finden Sie hier.