Archiv

Archiv für Juni, 2012

Firmenautos des Jahres 2012 gewählt

30. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

250 Fuhrparkmanager haben vom 26. bis 28. Juni die Firmenautos des Jahres 2012 gewählt. Bei Europas größtem Praxis-Vergleichstest rund um den Europapark Rust fuhren und bewerteten die Fuhrparkprofis 66 Modelle in neun Kategorien, darunter Elektro- und Hybridfahrzeuge. Die Flottenmanager bewerteten neben Fahrverhalten und Komfort insbesondere die Wirtschaftlichkeit des Autos. Dazu legten sie mit den 132 Testwagen auf rund 1.500 Testfahrten etwa 30.000 Kilometer zurück. Gesamtsieger in der Kategorie Minicars wurde der Smart Fortwo Electric Drive. Die vollständige Liste der prämierten Fahrzeuge finden Sie hier. Den Preis verliehen die Fachzeitschrift FIRMENAUTO und das BEM-Mitgliedsunternehmen DEKRA.

Design-Wettbewerb um ein Elmoto

29. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

An alle Kreativen: Das BEM-Mitgliedsunternehmen EnBW verlost auf Facebook ein Elmoto. Wer das schönste eBike designt, bekommt am Ende das Produkt als Hauptgewinn vor die Tür gestellt. Und so funktioniert es: Dem Link folgen und eine Blanko-Designvorlage runterladen. Mit der kann man dann sein persönliches Design gestalten. Den Entwurf dann wieder hochladen und hoffen, dass genug Leute für euer Design abstimmen. Aus den 5 besten wird eines ausgelost. Viel Erfolg..!

Daimler erteilt Tesla Auftrag für Elektrofahrzeug

29. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Daimler hat dem US-amerikanischen Elektro-Auto-Pionier Tesla einen Auftrag zur Entwicklung eines elektrischen Antriebsstrangs für die B-Klasse erteilt. Damit ändert der deutsche Automobilhersteller seine Strategie bei alternativen Antrieben zu Gunsten rein batterieelektrischer Fahrzeuge. Ursprünglich sollte das Kompaktmodell mit einem kleinen Verbrennungsmotor als Reichweitenverlängerer im Jahr 2014 in den Handel kommen. Konkrete Pläne für eine Elektroversion der B-Klasse waren im Gegensatz dazu noch nicht konkret angekündigt worden. Die elektrische B-Klasse dürfte 2014 auf den Markt kommen. Wir sind gespannt..!

eBikes als Dienstfahrzeuge

28. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Mehr und mehr entdecken auch Unternehmen die Vorteile von Elektrozweirädern. Das BEM-Mitgliedsunternehmen LeaseRad rechnet vor, wieviel Zeit, Geld und CO2 sich so einsparen lässt. Interessant wird die Rechnung vor allem dann, wenn man den CO2-Verbrauch für die Herstellung mit einrechnet. 2,2 Tonnen CO2 lassen z.B. bei einer Fahrleistung von 10 Kilometern jährlich mit dem Zweirad einsparen. Die gesamten Berechnungen finden Sie bei den Kollegen von e-bikeinfo.de. Lesenswert..!

Fachkräfte für die Neue Mobilität

28. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Der demografische Wandel und der zunehmend internationale Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte erschwert die Besetzung von Vakanzen, auch und insbesondere im Bereich der Neuen Mobilität. Laut VDE-Trendreport geben 90% der Unternehmen an, ihren Personalbedarf zukünftig nicht mehr decken zu können. Fast 80% sehen Engpässe beim wissenschaftlichen Nachwuchs. Der weltweite Paradigmenwechsel in Sachen Energie und Mobilität, stellt neue Aufgaben, die eine enge Zusammenarbeit über Industriezweige, Branchen und Unternehmen hinweg fordern. Dies Alles macht professionelle Personalarbeit mehr denn je zur strategischen Herausforderung für Unternehmen.

Das auf nachhaltige Mobilität (Automotive, Elektrotechnik Energie, Batterie, Ladeinfrastruktur) spezialisierte Online-Jobportal etecmo hat eigene themenaffine, streuverlustarme Kommunikationskanäle aufgebaut, die den Kontakt zu Fach- und Führungskräften erleichtern. Das BEM-Mitgliedsunternehmen bietet die Vermittlung von Fachkräften aus dem eigenen Bewerberpool und entwickelt individuelle Personalmarketingkonzepte samt Umsetzung bis hin zum Aufbau und Betrieb von kundenspezifischen HR-Internetseiten und Social Media Gruppen.

Elektromobilität in deutschen Fuhrparks

28. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Der nationale Entwicklungsplan Elektromobilität sieht bis 2020 eine Million Fahrzeuge auf deutschen Straßen vor. Aller Aussicht nach wird ein entscheidender Teil dieser Zielgröße über Fahrzeuge in Fuhrparks abgedeckt werden. Schon heute stehen 45 % aller zugelassenen Elektrofahrzeuge in deutschen Fuhrparkflotten und stellen damit das aktuell stärkste Marktsegment für Elektromobile dar. Außerdem steigt der Anteil der Unternehmen, die die Elektromobilität in ihr nachhaltiges Energiekonzept einbetten, stetig.

Die AGRION Konferenz “Elektromobilität in deutschen Fuhrparks” am 05. Juli 2012  in Frankfurt betrachtet aktuelle Modelle und Strategien des eFlottenmanagements und hinterfragt welche Kooperationen und welche Anreize die Entwicklung, bis hin zur Erfüllung des Entwicklungsplans, positiv begünstigen und stellt aktuelle Flottenprojekte vor.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Opel Ampera ist meistverkaufte Elektrolimousine Europas

27. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Ampera des BEM-Mitgliedsunternehmens Opel ist mit einem Marktanteil von 20 Prozent nach den Absatzzahlen vom Mai 2012 die meistverkaufte Limousine mit elektrischem Antrieb in Europa. „Wir sind sehr stolz darauf, in Europa die Nummer eins zu sein. Die Absatzzahlen und die Kundenresonanz bestätigen eindrucksvoll, dass wir mit dem Ampera definitiv auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Enno Fuchs, E-Mobility Launch Director von Opel. „Besonders in den Märkten mit staatlichen Förderprogrammen wie den Niederlanden haben wir sehr gut abgeschnitten.“

On-Board Metering: Verbundprojekt realisiert neues Infrastrukturkonzept

27. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Eine bezahlbare Infrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für die flächendeckende Nutzung von Elektrofahrzeugen. VOLTARIS, Experte für Messstellenbetrieb, Smart Metering und Energiedatenmanagement, implementiert jetzt zusammen mit weiteren Projektpartnern eine innovative Gesamtlösung für die Bereitstellung sowie das Messen und Abrechnen von elektrischer Energie für Elektrofahrzeuge. Die erste Phase des von ubitricity initiierten On-Board Metering (OBM)-Projekts wird gerade erfolgreich abgeschlossen. Für die kommende Jahreshälfte ist der Start der zweiten Projektphase mit einem Praxistest geplant.

On-Board Metering ermöglicht die mobile Messdatenerfassung direkt im Fahrzeug oder im Ladekabel. Neben der notwendigen Messtechnik werden spezielle Systemsteckdosen als Anschlusspunkte an das Stromnetz genutzt. Diese Steckdosen sind besonders kostengünstig in der Anschaffung und verursachen – im Gegensatz zu herkömmlichen Ladesäulen – keine laufenden Kosten, da die erforderlichen Komponenten der Mess- und Kommunikationstechnik nur einmal im Auto und nicht an jeder möglichen Ladestelle im Stromnetz benötigt werden. In Verbindung mit präzisen Messdienstleistungen, sicherer Kommunikation, zuverlässiger Datenverarbeitung und effizienter Abrechnung werden so alle wesentlichen Voraussetzungen einer umfassenden Infrastrukturlösung für Elektromobilität erfüllt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch im BEM-Fachmagazin NEUE MOBILITÄT.

Elektronautenladekarte: Tanken à la carte

27. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektrofahrzeug-Fahrer werden unabhängiger: Mit der EnBW Elektronauten-Ladekarte können Sie jetzt bargeldlos an allen öffentlich zugänglichen EnBW-Ladestationen tanken. Alle Stationen werden zu 100 % mit Ökostrom beliefert – das heißt für Sie: laden und emissionsfrei fahren. Tanken à la carte – für 2-Räder und 4-Räder. Sicher, umweltfreundlich und praktisch. Interessant für alle Kurzentschlossenen: Bis 31. August 2012 tanken Sie kostenlos. Die Ladekarte können Sie hier anfordern.

Elektrosportwagen bei den Neuburg Classics

26. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 22. Juli 2012 finden die diesjährigen „Neuburg Classics“ statt. Unter dem Motto „Rennlegenden von gestern – Sportwagen von heute“ gehen erstmals neben den klassischen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auch sportliche Elektrofahrzeuge mit und ohne Straßenzulassung an den Start.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen e-motors bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Elektrofahrzeug 10.000 motorsportbegeisterten Zuschauern zu präsentieren und zu zeigen, dass Elektromobilität nicht nur funktioniert, sondern auch Spaß macht und Emotionen wecken kann. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Privatpersonen, Unternehmen und Autohersteller, die Fahrzeuge aus den folgenden Kategorien zur Verfügung stellen können:

  • Elektrosportwagen mit Straßenzulassung wie Tesla Roadster, Fisker Karma etc.
  • Elektrofahrzeuge mit Straßenzulassung, die das Zeug für die Rundstrecke haben
  • Prototypen und Rennfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb
  • Einzelstücke und Umbauten

Hersteller von Ladestationen haben außerdem die Möglichkeit, ihre Angebote praxisnah zu präsentieren und das Teilnehmerfeld beim Ladevorgang zu unterstützen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an Stephan Schnabelmaier von e-motors (schnabelmaier@e-motors-online.de, 089 52 33 114).