Archiv

Archiv für September, 2012

Neue Geschäftsfelder für KMU

30. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das MEET Batterieforschungszentrum richtet gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Batterie/Elektromobilität NRW am 15. November eine Veranstaltung für kleine und mittelständische Unternehmen aus. Unter dem Titel „Die Batterie als Schlüsseltechnologie der Zukunft. Neue Geschäftsfelder für KMU.“ soll interessierten Firmen ein Überblick über mögliche Anknüpfungspunkte auf dem Feld der elektrochemischen Energiespeicher geliefert werden.

Zielgruppe sind in erster Linie KMU aus NRW – die Veranstaltung ist aber natürlich offen für Interessenten aus ganz Deutschland. Weitere Informationen finden Sie hier.

Tesla stellt 100 Schnellladestationen auf

29. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Kalifornier werden ihrer Pionierrolle einmal mehr gerecht und wollen bis 2015 100 Schnellladestationen mit Solardächern in den USA errichten. Die jetzt vorgestellten Anlagen leisten 100 kW, die ersten sechs stehen in Kalifornien, Nevada und Arizona. Auch in Europa und Asien könnten Stationen entstehen. Mehr zu den Plänen des BEM-Mitgliedsunternehmens finden Sie hier.

Das exklusivste, teuerste und schnellste eBike der Welt?

28. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Regensburger eBike-Hersteller PG Trade & Sales GmbH, Mitglied im Bundesverband eMobilität, will mit der Neuauflage des BlackTrails neue Maßstäbe setzen. Das laut Unternehmen exklusivste, teuerste und schnellste eBike der Welt wird ab Februar/März 2013 in einer Auflage von 667 Stück zu einem Nettopreis von 100.000 Euro verfügbar sein. Das Fahrrad der Superlative erreicht Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h. In weniger als fünf Sekunden ist man mit dem BlackTrail 2 von null auf hundert. Das Super-eBike bringt eine Dauerleistung von bis zu sieben Kilowatt auf die Straße – ungefähr 9,5 PS. In Relation zum Gesamtgewicht von 46 Kilogramm ist das Bike damit so kräftig wie ein Sportwagen. Geschwindigkeitsfanatiker, die die Leistung des eBikes ausfahren möchten, kommen bei Höchstgeschwindigkeit bis zu 100 Kilometer weit. Fährt man „gemütlich“ mit nur 50 km/h verdoppelt sich die Akkureichweite auf 200 Kilometer.

Wie beim Vorgänger-Modell setzt PG Bikes ausschließlich auf beste und modernste Technik. Die ungeheure Kraft des Motors wird via Karbonriemen auf die Hinterachse übertragen. Der Rahmen ist eine Kombination von Carbon und Titan – ebenso wie Hinterbau und Gabel. Die Li-Ionen NCA-Batterie sowie die restlichen Komponenten können permanent per Fernwartung überwacht werden. Ein besonderer Clou ist die digitale Anbindung des gesamten Fahrsystems via W-Lan, App und GPS an das eigene Smartphone und das Internet. „Falls gewünscht, können wir unseren Kunden einen 24/7-Wartungsservice anbieten“, erklärt Geschäftsführer Manuel Ostner. „Wir wissen durch die Anbindung meistens schneller, wenn etwas am Fahrrad nicht stimmt, als der Fahrer selbst. Viele Probleme können gleich über Fernwartung behoben werden.“ Über das App-Display wird dem Fahrer mitgeteilt, dass zu wenig Luft im Reifen ist oder der nächstgelegene PG-Service aufgesucht werden sollte. Daneben können verschiedene Fahr-Modi, Streckenverläufe und Routen über das Smartphone abgerufen oder gesteuert werden.

Konzepte für die Mobilität von morgen

27. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das neue europäische Fachforum „new mobility“ befasst sich vom 22. bis 24. Oktober 2012 mit der künftigen Mobilität in vernetzten Infrastrukturen von Städten und Regionen und den daraus resultierenden Chancen für alle beteiligten Akteure. Unter anderem werden Verkehrskonzepte, Lösungsansätze für die Energiebewirtschaftung der Infrastruktur sowie Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologie vorgestellt und diskutiert. Die „new mobility“ bringt als Plattform die unterschiedlichsten Vorstellungen zur Mobilität der Zukunft im Congress Center Leipzig zusammen. Inhaltlich erstreckt sich die Veranstaltung mit ihrem Kongressprogramm und der begleitenden Ausstellung entlang der vier Themenfelder: „Modellregionen und Schaufenster“; „Konzepte und Strategien“; „Nutzungskonkurrenzen und Lösungskonzepte“ sowie „Neue Technologien und neue Player auf dem Markt der Mobilität“. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Wissenschaftlicher Nachwuchs macht sich fit für die Energiewende

27. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY ist vom 24. bis 28. September 2012 Gastgeber der 5. Niedersächsischen Summer School für Brennstoffzellen und Batterietechnik. Gemeinsam mit der Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC) haben die Oldenburger Energieforscher ein umfangreiches Programm aus Theorie, praktischen Übungen und Exkursionen vorbereitet, das sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie an junge Ingenieurinnen und Ingenieure richtet. 28 Referenten aus Forschung und Industrie konnten für die Veranstaltung gewonnen werden, die mit mehr als 50 Anmeldungen aus ganz Niedersachsen seit Wochen ausgebucht ist.

Inhaltlich geht es darum, die technologischen Herausforderungen zu verdeutlichen, die sich durch die Energiewende ergeben. Besonders die Brennstoffzellentechnik und die Elektromobilität sind Schlüsseltechnologien und damit Bereiche mit vielen beruflichen Perspektiven. „Wir wollen den Nachwuchs für diese Bereiche begeistern. Deshalb richtet sich die Summer School vor allem an Studierende im Hauptstudium sowie Doktorandinnen und Doktoranden technischer und naturwissenschaftlicher Fachrichtungen“, erklärt Dr. Alexander Dyck, Bereichsleiter Brennstoffzellen bei NEXT ENERGY. „Wichtig ist es uns, ein fundiertes Grundlagenwissen zu vermitteln, vor allem in der Elektrochemie und den Materialwissenschaften.“

Pop-Up Store für Nachhaltigkeit und Mobilität

26. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Pop-Up Store POPINEFFECT eröffnet erstmalig am 28. September 2012 in der Hamburger HafenCity seine Pforten. Über den Zeitraum von einem Monat entsteht hier eine Plattform für Startups, Projekte und Produkte rund um die Themen Nachhaltigkeit und Mobilität. Die Organisatoren vereinen auf über 500 qm die Produktpräsentation von unterschiedlichen, nachhaltig engagierten Unternehmen mit abwechslungsreichem Programm rund um Erlebnis, Information und Show.

Einzigartig ist die Vielfalt der Aussteller. Vom AvocadoStore über goodsociety Denim über Maygreen und Schwerelosigkite. Eine einmalige Dekoration wird durch bekannten Künstler und Fotografen geschaffen, unter anderem verzieren Bilder vom WASHfestival die Räumlichkeiten. Dazu werden sensationelle Bikes aus Holz und Bambus, weitere stylische Bike Prototypen aus der ganzen Welt und coole zweirädrige eBikes bis hin zu nachhaltig produzierten Schmuck, ausgestellt. Ein Besuch am grünen Sandtorpark lohnt sich..!

eMobilversity ins Leben gerufen

25. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Branchen- und Informationsportal eMobilitätOnline, Mitglied im Bundesverband eMobilität, hat jetzt die partizipativ angelegte eMobilversity ins Leben gerufen. Das erklärte Ziel: Interessierten Unternehmen und Privatpersonen einen fundierten Einblick in die Materie Elektromobilität zu geben, um offene Fragen und Vorurteile zu klären bzw. auszuräumen sowie interessante Fachartikel zu aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und technischen Entwicklungen zu präsentieren. Durch die offene und qualitätsorientierte Struktur der eMobilversity soll ein wachsendes Online-Lexikon zur Elektromobilität entstehen.

Schon heute bietet das Projekt eine reichhaltige Informationsquelle bestehend aus verständlichen Fachartikeln zum Elektroauto, der Traktionsbatterie sowie der Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen. Um die Elektromobilitäts-Datenbank auszubauen und noch breiter aufzustellen, sind Unternehmen und Wissenschaftler aus der Branche dazu eingeladen, eigene Expertenbeiträge einzureichen, die nach Prüfung durch ein Fachgremium mit namentlicher Erwähnung und Firmenlogo veröffentlicht werden. Alle beitragenden Autoren erhalten im Gegenzug einen kostenlosen einjährigen Eintrag im Kompetenzatlas des Branchenportals.

”Gemeinsam können wir dazu beitragen, die Informationslage zur Elektromobilität deutlich zu optimieren, indem eine hochwertige und öffentlichkeitsorientierte, bisher einzigartige Wissensdatenbank zur Elektromobilität geschaffen wird”, so der Gründer des Branchenportals Christian Milan.

Münchner Elektro-Taxi zapft Strom in Frankfurter Messehalle

24. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Normalerweise ist Münchens erstes Elektro-Taxi vom TAXI Center Ostbahnhof (TCO) irgendwo zwischen Mittlerem Ring und Hofbräuhaus unterwegs. Vorletzte Woche jedoch stand der Elfenbeinfarbene Opel Ampera auf einer der größten Fachmessen Europas im Blickpunkt. Im Rahmen der Frankfurter Automechanika präsentierte der Bundesverband eMobilität eine umfassende Auswahl zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte. Verschiedene BEM-Mitgliedsunternehmen und Partner bewiesen auf dem BEM-Gemeinschaftsstand, dass Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb längst alltagstauglich sind – egal ob im privaten Einsatz oder im gewerblichen Betrieb.

Der Opel Ampera ist seit April 2012 beim Münchner Unternehmen im täglichen Schichtbetrieb unterwegs. TCO-Geschäftsführer Peter Köhl sieht den Einsatz seines ersten strombetriebenen Fahrzeugs als konsequente Weiterentwicklung der TCO-Firmenphilosophie: „Parallel zu unseren über 30 umweltschonenden Hybrid-Taxis wollten wir schon früh genug Erfahrungen mit einem Elektro-Taxi sammeln“, sagt Peter Köhl. „Mit dem Opel Ampera haben wir nun ein Elektro-Fahrzeug in unserer Flotte, dessen Größe und Reichweite den Ansprüchen unserer Fahrgäste genügt. Das wird uns nahezu ausnahmslos von den begeisterten Kunden bestätigt.“

HEUTE: Bundesweite BEM eStammtische

24. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Durch einen branchenübergreifenden Austausch wollen wir gemeinsam die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Der BEM eStammtisch als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Elektromobilität.

Berliner Runde, 24. September 2012
Kölner Runde, 24. September 2012
Frankfurter Runde, 24. September 2012
Bremer Runde, 24. September 2012

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen..

Brammo gewinnt TTXGP-Championship

23. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Elektromobilität längst salonfähig geworden ist, zeigt seit drei Jahren die FIM ePower/TTX championship in den Vereinigten Staaten. Auf dem Miller Motorsports Park nahe Salt Lake City (Utah) konnte jetzt das Brammo-Race-Team die diesjährige Rennserie für sich entscheiden. Brammo-Pilot Steve Atlas konnte die Gesamtwertung für sich entscheiden, während Team-Kollege Eric Bostrom das finale Rennen für sich entscheiden konnte. Damit hat sich das Brammo-Team mit Sitz in Ashland im zweiten Jahr hintereinander die TTXGP-Krone sichern können.

Mehr als zufrieden mit dem „Doppel-Podium“ und dem Gesamtsieg der TTXGP-Serie seines Teams war auch Teamchef Brian Wisman. Während alle Teams auf reinen Race-Prototypen die TTX championship bestreiten, sind die Brammo-Piloten ausschließlich auf seriennahen „Empulse RR“-Bikes aus dem Hause Brammo-unterwegs.