Archiv

Archiv für Dezember, 2012

Der BEM wünscht frohe Weihnachten

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

121218 BEM-Weihnachtskarte

Zum Jahresende möchten wir uns ganz herzlich für die Unterstützung und das rege Interesse an einer Neuen Mobilität bedanken. Als Bundesverband eMobilität haben wir uns gemeinsam mit unseren Mitgliedern in vielfältigen Projekten und Aktionen für die gesellschaftsübergreifende Sichtbarkeit von Elektromobilität eingesetzt. Bei diesem Engagement setzen wir im neuen Jahr auch weiterhin auf Ihre volle Unterstützung. Denn eins ist klar: Diesen Weg können wir nur gemeinsam gehen.

Lassen Sie uns auch 2013 gemeinsam an neuen Visionen und Ideen arbeiten. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Weltrekord: Elektroantrieb schafft 800 Kilometer

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Ein mit hochleistungsfähigen Akkus und einer besonderen Software ausgestatteter chinesischer Mittelklassewagen hat mit einer Ladung die über 800 Kilometer lange Strecke zwischen Shenzhen und Nanning zurückgelegt. Neuer Weltrekord. Möglich macht dies ein Hochleistungsakku, der eine von 280 Watt je Kilogramm aufweist. Herkömmliche Akkus in Elektrofahrzeugen haben gerade einmal 80 Watt pro Kilo Batteriegewicht. Entwickelt wurde die Batterie im Rahmen einer chinesisch-italienischen Kooperation.

“Unsere Technologie kommt ohne teure Materialien und seltene Erden aus”, betont der oberitalienische Industrielle Marco Loglio im Gespräch mit pressetext. Doch nicht nur auf die Batterie kommt es an, um den umgebauten Zotye M300 so weit fahren zu lassen. “Das eigentliche Geheimnis dieser Innovation liegt in der Software, die das gesamte Antriebssystem steuert und so effizient macht”, so Loglio, der das eFahrzeug zusammen mit seinem chinesischen Kooperationspartner China Hitech Fund mit Sitz in Guandong entwickelt hat.

Elektromobilität: Konzept der Zukunft

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Die elektro:mobilia bietet vom 13. bis 14. Februar 2013 in Köln eine erstklassige Plattform für Präsentation und Information. In einer dynamischen Verbindung von Kongress, Fuhrparkmanager Symposium, Ausstellung und Teststrecken präsentiert sie den aktuellen Stand der Technik, zeigt Perspektiven auf und setzt neue Entwicklungen in Gang. Sie haben Interesse als Aussteller der elektro:mobilia dabei zu sein? Informieren Sie sich hier über die Anmeldedetails.

BEM Mitglieder, die sich bis zum 31. Dezember 2012 für das Kompetenztreffen Elektromobiltät registrieren, können zu Sonderkonditionen an der Veranstaltung teilnehmen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle.

13. CAR Symposium

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Universität Duisburg-Essen veranstaltet am 29. Januar 2013 das 13. CAR Symposium. Im Mittelpunkt stehen Unternehmens-Strategien für die weltweiten Premiummärkte. Kongress-Redner sind Dr. Dieter Zetsche, CEO Daimler AG, Carlos Ghosn, CEO Renault-Nissan, Hakan Samuelsson, CEO Volvo Car Corp sowie Dr. Elmar Degenhart, CEO Continental AG.

“Eine Premiere ist sicherlich die Diskussion mit Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn, der erstmals auf einem Kongress in Deutschland spricht“, so Konferenzleiter Prof. Ferdinand Dudenhöffer. Über 120 Unternehmenspartner stellen beim 13. CAR Symposium neue Produkte und Dienstleistung vor. Wie im Vorjahr rechnet der Veranstalter wieder mit über 1.000 Konferenzteilnehmern. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Erleben Sie die Stadt der Zukunft

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Auf der Metropolitan Solutions werden Zukunftsmodelle für urbane Infrastrukturen nicht nur diskutiert, sondern auch erlebbar gestaltet. Vom 8. bis 12. April 2013 bekommt das Thema in Halle 1 mehr Platz und ein innovatives Konzept, bei dem die Messe als „Stadt der Zukunft“ erlebbar wird. Die üblichen Messegänge erscheinen beispielsweise als Straßen, die von Straßenlaternen beleuchtet werden. An den Wänden zeigen Panorama-Bilder zukunftsweisende Produkte und städtebauliche Detaillösungen. Besucher werden mit Elektroautos in die Halle 1 geshuttelt.

Das bisherige Themenspektrum rund um Energieinfrastrukturen, Wasser/Abwasser, Mobilität und Logistik, Gebäudetechnik, Urbane Sicherheit und Abfallmanagement wird um neue Themen wie Urban Management, Städtische Informationssysteme und Stadtmöblierung, Kommunalfinanzierung, Green Buildings/GreenCities, Klimafolgen-Management sowie Wasserbau erweitert. Weiterführende Konferenzen, Seminare und Workshops ergänzen die Ausstellungsschwerpunkte.

Das Forum Metropolitan Solutions bietet ganztägig Keynotes, Fachvorträge und Paneldiskussionen. Internationale Experten diskutieren an allen fünf Messetagen und präsentieren Referenzprojekte. Themenschwerpunkte sind unter anderem EU Konzepte und Finanzierungsmöglichkeiten für Smart Cities, Energieversorgung von Städten, Metropolen und das Klimafolgenmanagement, innovative Verkehrsmanagementkonzepte sowie Lösungen für die urbane Wasserversorgung. Darüber hinaus präsentiert sich das Partnerland Russland im Forum. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

e-mobility conference graz 2013

21. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Österreichs größte Konferenz für Elektromobilität die „e-mobility conference graz 2013“ findet am 30. und 31. Januar 2013 im Tagungszentrum der Grazer Stadthalle statt. Wie schon in den Jahren zuvor, versammeln sich dort ein Mal jährlich die wesentlichen Entscheidungsträger aus sämtlichen relevanten Bereichen. Graz wird damit erneut zu Österreichs Hauptstadt in Sachen Mobilität und alternative Antriebe. Die kommende conference steht unter dem Leitbild „Smarte Städte – smarte Mobilität“. Der Fokus liegt demnach nicht nur auf Elektromobilität, sondern auch auf der ressourcenschonenden Stadt der Zukunft. Dem BEM steht ein begrenztes Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich dafür an Klaus Bergerfurth in der BEM-Geschäftsstelle. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

NextGen Auto International Summit China

20. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Der NextGen Auto International Summit China ist Bestandteil der Automechanika Shanghai. Auch in diesem Jahr nahmen über 500 Referenten aus Industrie, Forschung und Politik aus der ganzen Welt teil – darunter auch die BEM-Delegation Christian Heep, Dr. Jan Fritz Rettberg und Andreas Serra, die den Anwesenden in zwei Vorträgen die aktuelle Situation im Bereich Elektromobilität in Deutschland erklärt haben.

Der Fokus der Veranstaltungsagenda lag in diesem Jahr auf innovativen Unternehmensstrategien, neuen Technologien, Services und Anwendungen, die den Wandel der Automobilindustrie hin zu einer nachhaltigeren und effizienteren Zukunft für OEMs, Zulieferer und Dienstleister entlang der gesamten Wertschöpfungskette vereinfachen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Erfolgreicher BEM-Stand auf der Automechanika Shanghai

20. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen der Automobilbranche. Aus diesem Grund hat auch die Automechanika in Shanghai, die mit rund 60.000 Besuchern zu den führenden internationalen Branchentreffpunkten der Automobilindustrie zählt, in diesem Jahr einen wesentlichen Schwerpunkt auf das Thema eMobilität gesetzt. Der Bundesverband eMobilität war vom 11. bis 14. Dezember 2012 mit einem eigenen Stand und einer Delegation aus Mitgliedsunternehmen, Beiräten und Partnern vor Ort präsent, um die Verbandsarbeit sowie die innovativen Konzepte und Produkte seiner zahlreichen Mitgliedsunternehmen einem internationalen Publikum und potenziellen neuen Kooperationspartnern aus dem asiatischen Raum zu präsentieren.

“Dank der großartigen Kooperation mit der Automechanika hatten wir in diesem Jahr nicht nur die Gelegenheit den BEM und die Innovationen unserer Mitgliedsunternehmen in Frankfurt zu präsentieren sondern konnten nun auch die Brücke zwischen Deutschland und China weiter ausbauen. Damit haben wir einen wichtigen Schritt getan, um die Leistungsfähigkeit deutscher Unternehmen im asiatischen Raum zu demonstrieren und gleichzeitig ganz neue Geschäftskontakte für unsere Mitglieder generiert”, freut sich BEM-Marketingvorstand Christian Heep, der gemeinsam mit den Beiratsmitgliedern Andreas Serra, promotor Gesellschaft für Absatzförderung mbH und Dr. Jan Fritz Rettberg, NRW Kompetenzzentrum Elektromobilität, Infrastruktur und Netze – TU Dortmund, den BEM in Shanghai vertreten hat.

100. RWE-Ladestation in Amsterdam aufgestellt

20. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Der niederländische Energieversorger Essent, eine 100%ige Tochtergesellschaft des RWE Konzerns, hat die einhundertste Ladesäule für Elektrofahrzeuge in der Stadt Amsterdam eingeweiht. Die Säule befindet sich an der Raamplein 1, einem Ort mit einem hohen Bedarf für die Aufladung von elektrischen Taxen und privaten eFahrzeugen.

Essent hat im Auftrag der Stadt Amsterdam seit knapp einem Jahr 100 RWE eStation smart mit einer Ladeleistung von bis zu 11 kW installiert. Zugang und Abrechnung an den Ladestationen in Amsterdam erfolgen mit der „Essent-Ladekarte“ oder Ladekarten von anderen Anbietern. Die Ladesäulen sind an 100 Standorten in Amsterdam installiert und bieten 200 Ladepunkte für die Ladung von eFahrzeugen. „Amsterdam ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie die Stadt gemeinsam mit Unternehmen und Bürgern Elektromobilität zu einem Erfolg verhelfen kann“, sagt Dr. Marcus Groll, Leiter Vertrieb Elektromobilität der RWE Effizienz GmbH. „Vergünstigungen wie die sofortige Berechtigung für einen Anwohnerparkausweis oder ein Mitspracherecht bei der Planung von neuen Ladestationen der Stadt Amsterdam helfen ebenso viel wie ein staatlicher Direktbonus auf den Kauf von Elektrofahrzeugen.“

Berliner Schaufenster nimmt Fahrt auf

19. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

F1, G2, H4: Hinter diesen Bezeichnungen verbergen sich die ersten Kernprojekte des Internationalen Schaufensters Berlin-Brandenburg, die noch dieses Jahr starten werden. Die zuständigen Bundesministerien gaben die Fördermittel frei für die Schaufenster-Kernprojekte F1 (Vernetzte eMobilitätsdienste für B2B Kunden), G2 (Entstehung eines Aus- und Weiterbildungszentrums für Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen) sowie H1 (Potsdamer Platz – Berlin nachhaltig erleben). Die Projektvolumina betragen rund 5 Millionen Euro, die Fördervolumina liegen bei rund 3 Millionen Euro.

Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, freut sich, dass gleich mehrere Projekte noch im Jahr 2012 in der Hauptstadtregion starten. “Berlin-Brandenburg ist auf dem Weg zur europäischen Leitmetropole der Elektromobilität. Mit dem heutigen Tag sind wir einen guten Schritt vorangekommen.”