Archiv

Archiv für April, 2013

Elektrischer Shuttle-Service beim new faces award 2013

24. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Renault ist Hauptpartner des BUNTE new faces award FILM 2013. Preisträger, Jury­mitglieder und prominente Gäste aus Film und Fernsehen fahren in dem rein elektrischen Cityflitzer Twizy und der Limousine Fluence Z.E. am roten Teppich vor, wenn am 25. April 2013 Nachwuchs­stars im Berliner Tempodrom ausgezeichnet werden. Das BEM-Mitgliedsunternehmen stellt als offizieller Automobilpartner der Veranstaltung insgesamt 27 Fahrzeuge für den Shuttle-Service. An dem Abend werden hoffnungsvolle Nachwuchstalente in drei Kategorien mit dem begehrten roten Panther ausgezeichnet: „Beste Nachwuchs­schauspielerin“, „Bester Nachwuchsschauspieler“ und „Bester Debütfilm“.

Das Engagement von Renault beim new faces award hat bereits Tradition für die Elektrofahrzeugpalette des französischen Auto­mobil­herstellers: Auch im letzten Jahr waren Fluence Z.E. und Twizy für den bekannten Burda Award im Einsatz. Am 25. April feiert nun die neue Kompaktlimousine ZOE ihr Debüt auf dem roten Teppich.

Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum

24. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Im ländlichen Raum ist man häufiger mit dem eigenen Auto unterwegs, der öffentliche Nahverkehr ist längst nicht so gut ausgebaut wie in urbanen Gegenden und mit dem demografischen Wandel wachsen die Anforderungen an Barrierefreiheit und Mobilität. Wie wird sich der Verkehr in diesen Gegenden künftig gestalten? Eine Antwort darauf kann Elektromobilität sein, die aus erneuerbaren Energiequellen zur Verfügung gestellt wird. Das jedenfalls ist das Ziel des Projektes „elektrisch.mobil.owl“, das umweltfreundliche und zugleich effiziente Lösungen für den Verkehr in der Region Ostwestfalen-Lippe finden will. Die Zielgruppen des Projekts sind vor allem der Pendler- und Nahverkehr sowie Zweitauto-Besitzer. Doch es werden nicht nur Lösungen für die speziellen Bedürfnisse dünner besiedelter Gegenden entwickelt – auch die Vorteile des ländlichen Raums sollen genutzt werden: Schnell und dezentral können erneuerbare Energien gewonnen und sofort genutzt werden.

„Das Projekt wird ein ganzheitliches, postfossiles Mobilitätsnetz bis auf den letzten Kilometer zur Haustür entwickeln, das genau auf die Bedürfnisse der Menschen auf dem Land und in Kleinstädten zugeschnitten ist“, so Prof. Oliver Hall von der Hochschule OWL. Weitere Informationen rum um das Projekt finden Sie hier.

Kein Förderstopp eMobilität

23. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Das Bundesumweltministerium hat die Verhandlungen über die Finanzmittelausstattung der einzelnen Programme im Energie- und Klimafonds abgeschlossen. Demnach gibt es – entgegen anders lautender Spekulationen innerhalb der Branche – im Bereich Elektromobilität vorerst keine Kürzungen. Die Mittel für die verschiedenen Elektromobilitäts-Projekte werden “zu 100 Prozent zugewiesen”, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Krimiautor Stephan Schwarz nimmt an 1. eRUDA teil

23. April 2013 Juliane Keine Kommentare

In seinen Kriminalromanen lässt Stephan Schwarz die Kommissare mit Elektroautos fahren. Bei der 1. eRUDA – elektrisch Rund um den Ammersee – wird der Autor nun selbst einen Stromos des BEM-Mitgliedsunternehmens German E-Cars steuern. Stephan Schwarz startet für das Team “emma car”, die am Ammersee erfolgreich ein Carsharing mit Elektroautos anbieten.

Mit dem charmanten Kriminalroman “Krötenmord” wurde eine Buchreihe gestartet, in der aktuelle Entwicklungen der eMobilität in spannende Geschichten eingeflochten werden. So erfährt der Leser auf unterhaltsame Art und Weise mehr über den Alltag mit Elektroautos. Im zweiten Fall “Blonder Kaviar” schickt der Autor seinen Hauptkommissar Felix Büschelberger und dessen Team ebenfalls wieder im Elektroauto auf Verbrecherjagd. „Ich freue mich, bei der 1. eRUDA im Team “emma car” dabei zu sein, interessante Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Es ist immer wieder ein Erlebnis, die Vorzüge von Elektroautos hinter dem Steuer selbst zu erfahren“, so der Krimi-Autor.

Hessen: Mitfahrzentrale soll ÖPNV ergänzen

22. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) will mit dem Projekt “Mobilfalt” den älter werdenden Menschen in dünner besiedelten ländlichen Regionen zu mehr Mobilität verhelfen. Die Idee: Private Autofahrten werden über eine Online-Plattform angeboten und vermittelt. Mehr Informationen rund um die hessische Initiative finden Sie in einem lesenswerten Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

VDIK forciert nachhaltige Verbesserung der Luftqualität

22. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Der VDIK fördert seit der Feinstaubdebatte im Jahr 2005 die dauerhafte und nachhaltige Erfüllung der von der EU definierten Luftqualitätsziele durch stetigen Austausch alter Fahrzeuge durch moderne neue Pkw und Lkw mit sehr schadstoffarmen Benzin- oder Dieselmotoren bzw. mit alternativen Antrieben. VDIK-Präsident Volker Lange: „Mit der Forcierung der Initiative ‘Pro saubere Luft’ übernehmen die internationalen Kraftfahrzeughersteller erneut eine Vorreiterrolle zur Verbesserung der Luftqualität, aktuell insbesondere zur Lösung der Stickstoffdioxid-Problematik. Hierzu werden unsere Mitglieder durch geeignete Rücknahmemaßnahmen dafür sorgen, dass ältere Fahrzeuge der Abgasstufen Euro2 bzw. Euro3 und schlechter durch Neufahrzeuge mit sehr schadstoffarmen Antrieben ersetzt werden. Alternative Antriebe und besonders die lokal emissionsfreien Elektrofahrzeuge werden dabei einen wesentlichen Beitrag leisten. Der VDIK spricht sich entschieden gegen Verkehrsbeschränkungen aus und fordert die Politik auf, die Anschaffung von Neufahrzeugen technologieneutral durch Förderungsmaßnahmen zu unterstützen.“

Weitere Details zur VDIK-Initiative ‘Pro saubere Luft’ und den Forderungen an die Politik finden Sie hier.

Oslo setzt auf eMobilität

22. April 2013 Juliane Keine Kommentare

In Norwegen boomt der Verkauf von Elektroautos. In keinem anderen Land Europas sind pro Kopf gerechnet so viele Stromer unterwegs. Der batteriegetriebene Nissan gehört dort beispielsweise zu den 15 am meisten zugelassenen Modellen. Die Redakteure der Welt wollten im Rahmen einem Selbsttest vor Ort herausfinden, warum die Norweger – anders als viele andere europäische Länder – so erfolgreich auf die Neue Mobilität setzen. Die Testfahrt zeigt: Wer durch Oslo fahren will, tut das zweifellos am besten in einem Batterieauto. Woran das liegt und was die norwegische Regierung zur Förderung der Elektromobilität tut, können Sie hier nachlesen.

Hochschule Ingolstadt lädt zum 3. Tag der Elektromobilität

21. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Auf dem Gebiet der Elektromobilität hat sich in der letzten Zeit viel getan. Aus diesem Anlass organisieren die Hochschule Ingolstadt und die VDI Bezirksgruppe Ingolstadt bereits zum dritten Mal einen gemeinsamen Tag der Elektromobilität. Am 04. Mai 2013 werden sich auf dem Gelände der Hochschule zahlreiche Firmen der Branche präsentieren und ihre Neuerungen vorstellen. Dabei erhalten die Besucher einen Überblick über das Entwicklungspotenzial der eMobilität und können sich nicht nur einige Fahrzeuge ansehen sondern diese auch ausprobieren.

Daneben haben die Besucher die Möglichkeit, zahlreichen Vorträgen verschiedener Branchen-Experten rund um das Thema Neue Mobilität beizuwohnen. Unter den Referenten ist auch BEM-Präsident Kurt Sigl, der um 10.30 Uhr über den Status Quo der Elektromobilität sprechen wird. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Ein Besuch lohnt sich..!

REMINDER: Bundesweite BEM eStammtische

20. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Durch einen branchenübergreifenden Austausch wollen wir gemeinsam die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Der BEM eStammtisch als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Elektromobilität.

Frankfurter Runde, 22. April 2013
Hamburger Runde, 22. April 2013
Bremer Runde, 23. April 2013
Dortmunder Runde, 23. April 2013

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen..!

Juli-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT

19. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Die NEUE MOBILITÄT ist das Fachmagazin rund um die Themen Elektromobilität, Erneuerbare Energien und smarte Technologien und bietet eine zuverlässige Informationsquelle für Experten und Fachkräfte entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In der Juli-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT dreht sich alles um Erfahrbarkeit und Sichtbarkeit der Elektromobilität. Vor dem Hintergrund der e-miglia, die ihre Teilnehmer im Juli 2013 erneut in verschiedenen Etappen über die Alpen führen wird, stellen wir unseren Lesern die bereits heute verfügbaren Fahrzeugmodelle vor und wecken die Neugierde auf innovative Prototypen, die in den nächsten zwei Jahren zu kaufen sein werden.

In unserer Serie zu den Schaufenstern Elektromobilität stellen Bayern und Sachsen ihre gemeinsamen Projekte vor, die in diesem Jahr gestartet sind. Im Rahmen unserer wiederkehrenden Rubrik Who is Who der Elektromobilität stellen wir außerdem weitere Verbände, Initiativen und Organisationen vor, die sich aktiv für nachhaltige und zukunftsweisende Mobilitätslösungen einsetzen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung in der NEUEN MOBILITÄT. Die aktuellen Mediadaten finden Sie hier. Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Anzeigen & Abonnements, sandrine.frideres@bem-ev.de) und Juliane Girke (Redaktion, juliane.girke@bem-ev.de) gern zur Verfügung.

Firmenverzeichnis-Sonderaktion: 5 Einträge buchen und nur 4 bezahlen..! BEM-Mitglieder profitieren außerdem von zusätzlichen Sonderkonditionen: 15% auf alle Anzeigenformate und 25% auf alle Einträge im Firmenverzeichnis.