Archiv

Archiv für Oktober, 2013

Größter Elektro-Lkw kommt auf Berlins Straßen

24. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Heute findet bei BEHALA im Westhafen Berlin das Kick-Off Meeting zum Schaufenster-Projekt KV-E-Chain statt, in dessen Rahmen ab Sommer 2014 der bislang größte je eingesetzte Elektro-Lkw mit Straßenzulassung auf Berlins Straßen unterwegs sein wird. Der eLkw liefert Container mit Waren an verschiedene Ziele in der Stadt aus, die per Zug den Berliner Westhafen erreichen. Auch das bekannte Kaufhaus des Westens wird von den Lieferdienstleistungen profitieren. Während die Elektromobilität auf der Schiene schon seit langem etabliert ist, ist der Transport auf der Straße immer noch auf Dieselfahrzeuge angewiesen. Mit dem Forschungs-Projekt wird nun erstmals eine vollelektrische Lieferkette auf der Langstrecke demonstriert, indem auch die letzten Kilometer des Transports elektrifiziert werden. Um einen emissionsfreien Betrieb sicherzustellen, wird eine eTankstelle auf dem Gelände des Westhafens installiert, die Strom von einer vom Projektpartner Berliner Energie Agentur betriebenen Solaranlage bezieht.

„Das Schaufenster-Projekt KV-E-Chain veranschaulicht deutlich, dass eine komplette Umstellung der Lieferkette auf Elektromobilität möglich ist. Dank der Projekte im Internationalen Schaufenster Berlin-Brandenburg setzt sich Elektromobilität im Stadtbild der Metropole immer weiter durch. Schon jetzt können die Bewohner Elektromobilität an vielen Orten sehen und erfahren“, so Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO.

Elektrofahrzeuge im Fokus

24. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Der ACE Auto Club Europa e.V., Mitglied im Bundesverband eMobilität, stellt in der aktuellen Ausgabe seines monatlich erscheinenden Magazins ACE LENKRAD neue Elektrofahrzeuge vor und beschreibt den aktuellen Status Quo der Elektromobilität in Deutschland. Die entsprechenden eMobilitäts-Seiten finden Sie hier als als PDF-Dokument. Lesenswert..!

Mit einer Auflage von rund 560.000 Exemplaren erreicht das Mitgliedermagazin ACE LENKRAD monatlich über eine Million Leser pro Ausgabe. Für Informationen bezüglich einer Anzeigenschaltung und weiteren Fragen zu ACE LENKRAD steht Ihnen der Anzeigenverkaufsleiter Dennis Schediwy (dennis.schediwy@ace-lenkrad.de) gerne zur Verfügung.

Tesla will deutschen Markt erobern

23. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

“Deutschland gilt im Moment unser Hauptaugenmerk!”, erklärte Elon Musk, Geschäftsführer des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla Motors, diese Woche bei einer Veranstaltung in Feldkirch. Noch hat Tesla vergleichsweise wenig Exemplare seines Model S (Reichweite: 500 Kilometer, Preis: ab 71.400 Euro) in Deutschland ausgeliefert. Doch das sind laut Musk nur kleine Anfangsprobleme. Im Rahmen seiner Rede erklärte er den Wettbewerb mit den deutschen Premiumhersteller Audi, Porsche, BMW und Daimler für eröffnet.

Bis Ende 2014 will Tesla laut Musk pro Woche 200 bis 300 Autos nach Deutschland liefern, also rund 1.000 Stück im Monat. Sofern das Kraftfahrt-Bundesamt das Model S als Oberklassefahrzeug einstuft, würde Tesla damit die deutschen Konkurrenten deutlich abhängen – die S-Klasse von Mercedes, der 7er-BMW und Audis A8 erreichen keine vierstelligen Verkaufszahlen. Gehen Musk’s Pläne auf, wäre der deutsche Markt – pro Einwohner gerechnet – für Tesla sogar wichtiger als die USA. “Wenn wir hier keinen Erfolg haben, ist das ein schlechtes Zeichen”. Die Rede von Elon Musk in Feldkirch können Sie hier online anschauen. Weitere Informationen rund um die Pläne von Tesla finden Sie außerdem hier.

Rekordbewertung für VW e-up

23. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Im aktuellen ADAC EcoTest erhielt der vollelektrische VW e-up! Bestnoten. Der ADAC EcoTest bewertet seit 2003 auf Basis strenger Kriterien die Umweltfreundlichkeit von Kraftfahrzeugen mit unterschiedlichsten Antriebstechnologien. Das Gesamtergebnis setzt sich aus mehreren Untersuchungen zusammen: So werden unter anderem in wirklichkeitsnahen Fahrzyklen die Abgasemissionen gemessen. Diese Untersuchung entfällt jedoch bei Elektroautos, da keine lokalen Emissionen verursacht werden. Deshalb erzielte der e-up! die Höchstpunktzahl von 50 Punkten in der Kategorie der limitierten Emissionen.

Der CO2-Ausstoß wird bei elektrischen Antrieben auf Basis des aktuellen Kraftwerkemix in Deutschland bewertet. Zu diesem Zweck wird eine Berechnungsformel herangezogen, die alle Emissionen, welche entlang der Strom-Bereitstellungskette entstehen, berücksichtigt. Darüber hinaus wird im Test auch der Energieverbrauch ermittelt. Die praxisnahen Verbrauchswerte lagen beim e-up! mit 11,7 kWh auf 100 Kilometern nur knapp oberhalb der vom Hersteller angegebenen Normverbrauchswerte. Mit einer Gesamtpunktzahl von 101 Punkten erhielt das Elektroauto die 5-Sterne-Auszeichnung und erreichte gleichzeitig die höchste, jemals im ADAC EcoTest realisierte Punktzahl.

Mitsubishi-Engagement im Smart-Community-Projekt in Lyon

23. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Elektrofahrzeuge sollten nicht isoliert betrachtet werden, sondern als Teil eines Gesamtsystems, in dem sie zu Energieeffizienz, Umweltschutz und einem ökologischen Lebensstil beitragen – so die Position von Mitsubishi Motors. Aus dieser Überzeugung heraus beteiligt sich das BEM-Mitgliedsunternehmen an dem Smart-Community-Projekt „Lyon Confluence“ in Frankreichs drittgrößter Stadt Lyon.

Die französisch-japanische Partnerschaft soll bis März 2016 zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung in der Region von „Lyon Confluence“ beitragen. Das gemeinsame Ziel aller Projektbeteiligten ist die Entwicklung einer Smart Community mit Effizienz steigernden „Smart-Grid“-Technologien. Dazu zählen die Entwicklung von Plus-Energie-Gebäuden, der Aufbau eines Carsharing-Systems mit Elektrofahrzeugen, die Installation von Energieverteilerstellen zur Unterstützung des Energiemanagements sowie die Einrichtung eines Community-Managementsystems für nachhaltige Stadtplanung. 15 Mitsubishi i-MiEV gehören dabei zu einer Carsharing-Flotte mit insgesamt 30 Elektrofahrzeugen, die vornehmlich über Photovoltaikanlagen betrieben werden und Unternehmen sowie Bewohnern des „Lyon Confluence“-Gebiets zur Verfügung stehen.

Climate-KIC fördert Start-ups mit Fokus auf Nachhaltigkeit

22. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Das europäische Netzwerk für Innovation und Nachhaltigkeit (Climate-KIC) des European Institut of Innovation and Technology (EIT) fördert Start-ups mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit (Erneuerbare Energien, Elektromobilität, food waste, Wassermanagement, Energieeffizienz, Abfallmanagement, etc.). Fördermittel stehen in Form von Stipendien und für Investitionen in das Start-up zur Verfügung. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Weitere Informationen rund um die Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Bundesweit erste Marktübersicht zur eMobilität

22. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Bücher zur Elektromobilität gibt es mittlerweile einige, die meisten beschäftigen sich mit technischen, wirtschaftlichen oder sozialkulturellen Aspekten und bedienen damit ein Fachpublikum. Was bislang fehlt, ist ein aktuelles Kompendium der Elektromobilität, das gleichermaßen eine interessierte Leserschaft sowie Experten anspricht und alltagsrelevante Fragen klärt. Diese Lücke füllt der neue eMobilitätsAtlas des BEM-Mitgliedsunternehmens eMobilitätOnline.de.

In handlicher und übersichtlicher Form bietet er eine vielseitige Informationsquelle für Privatpersonen und Unternehmen. Welche Elektrofahrzeuge sind aktuell und in naher Zukunft auf dem Markt? Wie findet man die nächste Ladestation? Was sagen die Experten zu den Entwicklungspotenzialen der Elektromobilität? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der eMobilitätsAtlas in verständlicher und unterhaltsamer Weise. Er beinhaltet neben den interessantesten Beiträgen und Interviews aus dem Branchenportal eMobilitätOnline.de eine Übersicht aktueller Elektroautos, ausführliche Fahrzeugvorstellungen der spannendsten Neuerscheinungen sowie zahlreiche wertvolle Praxistipps für Elektromobilisten und solche, die es werden wollen. Renommierte Experten und Branchenvertreter – darunter auch BEM-Präsident Kurt Sigl, der das Grußwort beisteuerte – geben fundierte Einblicke in die entscheidenden Themenfelder der Elektromobilität und zeigen Wege zu nachhaltigen Mobilitätsformen auf. Der umfangreiche Kompetenzatlas stellt eine Vielzahl der wichtigsten Firmen und Institutionen vor, die sich im gesamten Bereich der Elektromobilität betätigen, und bietet einen nützlichen Wegweiser zu relevanten Akteuren.

Das Buch ist ab sofort für 14,99 Euro im Buchhandel, bei den großen Online-Händlern sowie unter emobilitaetonline.de/verlag erhältlich. Prädikat lesenswert..!

BEM eStammtische laden zur Diskussionsrunde

20. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Durch einen branchenübergreifenden Austausch wollen wir gemeinsam die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Der BEM eStammtisch als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Elektromobilität. Anbei finden Sie alle aktuellen Termine der bundesweit stattfindenden BEM eStammtische. Weitere Informationen rund um die Veranstaltungen finden Sie aktuell auch immer auf der BEM-Webseite und beim BEM-Team in der Hauptgeschäftsstelle in Berlin.

Pfungstädter Runde, 28. Oktober 2013
Schleswig Holsteiner Runde, 28. Oktober 2013
Wuppertaler Runde, 28. Oktober 2013
Münchener Runde, 05. November 2013
Berliner Runde, 30. Oktober 2013

Wir freuen uns wie immer über zahlreiches Erscheinen..!

Handwerkerfrühstück zum Thema eMobilität

19. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Nicht nur in Deutschland sondern auch in anderen Ländern der Welt bekommt das Elektroauto einen immer höheren Stellenwert. Informieren Sie sich bei der Veranstaltung Energiefrühstück: Elektromobilität der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unter anderem über das hessische Förderprogramm und den Stand der Infrastruktur. Nutzen Sie die Möglichkeit bei der exklusiven Sonderschau die Elektroautos BMW i3, Mitsubishi i-MiEV und Outlander PHEV, Opel Ampera, Nissan Leaf, Renault Kangoo und Twizy, smart fortwo electic, Tesla Model S und VW e-up live zu erleben. Einige Autos werden das erste Mal seid der IAA in der Öffentlichkleit präsentiert. Außerdem stehen eine Reihe von eBikes und Pedelecs und andere interessante eFahrzeuge für Sie bereit. Auch über das Thema Ladestationen für zuhause oder im Geschäft können Sie sich informieren.

Unter den interessanten Referenten ist neben dem Präsidenten der Handwerkskammer Bernd Ehinger und Dr. Peter Doepgen von der Hessischen Staatskanzlei unter anderen auch die hessische BEM-Landesvertreterin Susanne Weiß, die Ihnen mehr über den Einsatz von Elektrofahrzeugen für Marketing und Image Ihres Unternehmens erzählt. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

Fisker Automotive nach China verkauft

18. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Wie die WantChinaTimes berichtet, wurde Fisker Automotive nun scheinbar erfolgreich verkauft. Meistbietender in der Auktion um den Elektroauto-Hersteller, die in der vergangenen Woche abgehalten wurde, war der Chinese Richard Li. Der Unternehmens-Gründer Henry Fisker will das Unternehmen dem Bericht zufolge weiter führen.

Im Frühjahr 2013 gab Fisker Automotive bekannt, dass man nicht in der Lage sei den 192 Millionen Dollar Kredit des Department of Energy zurückzuzahlen. Im Rahmen einer Auktion sollte der Kredit nun verkauft werden. Neben einem deutschen Investor zeigten mehrere chinesische Firmen Interesse. Den genauen Kaufpreis nennt die chinesische Tageszeitung nicht. Wie schnell die Produktion des Elektroautos nun wieder aufgenommen werden kann, scheint noch offen zu sein. Die Nachrichtenagentur Reuters spricht von weiteren Verbindlichkeiten Fiskers gegenüber Zulieferern und schätzt die Kosten für einen Neustart der Produktion auf etwa 50 Millionen Dollar. Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie hier.