Archiv

Archiv für Februar, 2015

5. Fahrzeugschau Elektromobilität 2015

28. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Bereits zum fünften Mal lädt Bad Neustadt a.d. Saale am 25. und 26. April 2015 zur „Fahrzeugschau Elektromobilität“ ein. Highlight der Fahrzeugschau ist der „InnoTruck“, eine Mischung aus Weltraumfahrzeug und ICE. Die 1. Bayerische Modellstadt für Elektromobilität präsentiert zudem emobile Prototypen und Hightech-Entwicklungen führender Hersteller von Elektrofahrzeugen. Eine Vielzahl von bereits praxiserprobten namhaften eBikes, Hybrid- und Elektrofahrzeugen können auf dem Festplatz der Stadt hautnah und live besichtigt und getestet werden. Die Fahrzeugschau Elektromobilität ist für das Publikum genauso spannend wie für die Fachwelt. Eine Job- und Infobörse für Ausbildung und Beruf sowie ein buntes Kinder- und Familienprogramm sorgt für Kurzweil bei allen Generationen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Elektrifizierung des Fuhrparks

27. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Bridging IT elektrifiziert sukzessive seine Flotte und hat inzwischen zehn Tesla, elf Mercedes-Hybride und drei kleine Stromer im Einsatz. Ein lesenswerter Artikel der Autoflotte erklärt die Beweggründe. Schaut da mal rein..!

1. Deutscher E-Berg-Cup initiiert

27. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen des 48. Internationalen Osnabrücker Bergrennens am 1. und 2. August 2015 findet in diesem Jahr bereites der dritte „E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück“ statt. Dabei werden bis zu 30 Elektro-und Hybridfahrzeuge der unterschiedlichen Hersteller den Besuchern ihr Potenzial auf der legendären Rennstrecke am „Uphöfener Berg“ präsentieren. Ab sofort können Sie sich Ihren Startplatz auf der 2.030 Kilometer langen Strecke sichern. Der Wertungsmodus garantiert dabei allen teilnehmenden Fahrzeugen mit Elektro- und Hybridantrieb eine Chancengleichheit: Der Teilnehmer setzt im 1. Lauf seine eigene Richtzeit und damit den Maßstab für die Geschwindigkeit in den weiteren Läufen. „Wer am Ende die geringste zeitliche Abweichung im Verhältnis zur ersten Auffahrt aufweist, steht oben auf dem Siegertreppchen“, erläutert Organisationsleiter Bernd Stegmann und spricht dabei neben den Fahrern mit leistungsstarken Boliden auch diejenigen automobilsportbegeisterten Piloten an, die mit Fahrzeugen mit eher weniger PS-Leistung an den Start rollen.

Im Rahmen des 20. Ibergrennens im Thüringischen Heilbad Heiligenstadt findet am 27. und 28. Juni der dortige „1. E-Mobil-Berg-Cup“ statt. „Mit der Ausweitung auf eine weitere Veranstaltung im Rahmen eines bekannten Automobilsportevents wurde ein wichtiger Schritt getan, die Elektromobilität auch in anderen Regionen Deutschlands durch unser Konzept erlebbar zu machen“, freut sich Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück, und ist davon überzeugt, dass mittelfristig weitere Automobilevents hinzustoßen werden. Die befreundeten Veranstalter aus dem Eichsfeld und dem Osnabrücker Land werden sich bei den Vorbereitungen und insbesondere der Fahrerakquise gegenseitig unterstützen, damit möglichst viele Fahrer mit der Teilnahme an beiden Veranstaltungen auch in die Wertung zum „1. Deutschen E-Berg-Cup“ einfließen.

Flaschengeist: Superleichtes Hybrid-Rad

26. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Mit Rekord-verdächtigen 13 kg Gesamtgewicht bringt der deutsche Hersteller Electrolyte im Frühjahr 2015 ein Hybrid-Sportrad auf den Markt. Das Ziel der Entwicklung war es, ein Rad zu bauen, das sich ohne Unterstützung wie ein gutes Fahrrad fahren lässt, aber auf Knopfdruck die Beschleunigung und den Spaß eines Elektrofahrrads bietet. Ein Rad also für all diejenigen, die gerne normal Fahrradfahren und unverschwitzt im Büro ankommen wollen. Glaubt man unseren Freunden vom eBikeFINDER, scheint das Konzept voll uns ganz aufgegangen zu sein. Den vollständigen Artikel zum Electrolyte Flaschengeist gibt es hier zum Nachlesen.

Swatch Group entwickelt Batterie für Elektrofahrzeuge

26. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Swatch Group und ihre Tochter Belenos Clean Power wollen zu einem der größten Produzenten einer neuen Generation von Batterien weltweit werden. Der Uhrenkonzern hofft, bis in drei, vier Jahren ein marktfähiges Produkt für Elektrofahrzeuge zu entwickeln. Belenos Clean Power habe eine Batterie entwickelt, deren Speicherkapazität für elektrische Energie zwischen 50 bis 100% höher sei, als alle heute auf dem Markt befindlichen Produkte. Dies erklärte Swatch-Chef Nick Hayek in einem auf der Internet-Seite der Zeitschrift L’Hebdo veröffentlichten Gespräch. Das vollständige Interview kann hier auf französisch nachgelesen werden.

Neue Technologien für die emobile Zukunft

26. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Welcher Antrieb wird in den nächsten Jahren den Ton angeben? Wie müssen Batterien und Getriebe von Elektrofahrzeugen ausgelegt sein? Welche Anforderungen haben die Kunden in den unterschiedlichen Märkten? Die von Bayern Innovativ und der TU München konzipierte „4th Conference on Future Automotive Technology“ am 28. und 29. April 2015 in Fürstenfeldbruck gibt erneut Antworten auf aktuelle Herausforderungen der Elektromobilität. Über 40 Fachvorträge widmen sich den Themen Antriebstechnik, Energiespeicher sowie Technologien und Dienste. Außerdem wird Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner in der diesjährigen Podiumsdiskussion mit Vertretern der Wirtschaft folgender Frage nachgehen: „Billiges Öl – Wird das Elektroauto uninteressant?“. Kurze Pitches zu neuen Forschungsergebnissen und die begleitende Ausstellung erweitern das attraktive Programm. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

VELOBerlin informiert über Mobilität von morgen

24. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Publikumsmesse rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale startet vom 21. bis 22. März 2015 in die fünfte Runde. Die VELOBerlin präsentiert sich dem Hauptstadtpublikum in sieben Hallen rund um den Funkturm der Messe Berlin. Das intelligente Verknüpfen von Fahrrad, öffentlichem Personenverkehr und Pkw steht dabei stellvertretend für das Prinzip „Teilen statt Besitzen“. Auf der Sonderfläche MOBILITÄT VON MORGEN werden Geschäftsmodelle aus den Bereichen Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing sowie innovative Produkte der Elektromobilität präsentiert.

Zusätzlich zu den themenbezogenen Messeständen der Aussteller erwartet Sie an beiden Tagen ein spannendes und informatives Vortragsprogramm. Neben den neusten Trends und Zukunftskonzepten stellen junge Unternehmen ihre innovativen Produkte vor und in spannenden Diskussionsrunden werden Antworten für die Mobilität von Morgen gesucht. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Elektromobilität braucht Fachkräfte

23. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Im Audimax der Technischen Universität Berlin findet heute und morgen die zweite Nationale Bildungskonferenz statt. Politiker, Fachleute und Bildungsakteure, Studierende und Auszubildende debattieren über die Entwicklungen und Perspektiven in der beruflichen und akademischen Aus- und Weiterbildung im Bereich Elektromobilität. Exkursionen führen zu Bildungseinrichtungen und Unternehmen der Elektromobilität in Berlin.

Was wurde in der Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität erreicht? Wie muss das bestehende Angebot weiterentwickelt werden? Welche neuen Herausforderungen stellen sich in der Markthochlaufphase im Bildungsbereich? Das sind die zentralen Fragen, die während der Konferenz diskutiert werden. Der Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität, Gernot Lobenberg, betonte die Rolle der Bildung bei der Implementierung der Elektromobilität und die große Bandbreite, mit der Elektromobilität in der Wissenschaft erfasst wird: „Elektromobilität ist viel mehr als die reine Substitution des Antriebsstranges. Sie vernetzt im systemischen Ansatz das Wissen verschiedener Fachrichtungen, wie z.B. Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Geisteswissenschaften. Das Thema hat daher enorme wirtschaftspolitische und umweltpolitische Potentiale und passt damit hervorragend in die vernetze Stadt der Zukunft, die ‚Smart City‘“. Weitere Informationen rund um die Bildungskonferenz finden Sie hier.

EU-Förderung für die Elektrifizierung des ÖPNV

23. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

“Electrification of public transport in cities” – oder kurz ELIPTIC – ist ein neues Forschungs- und Demonstrationsprojekt, das der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in Bremen, Joachim Lohse, mit insgesamt 34 europäischen Projektpartnern erfolgreich im europäischen Forschungsprogramm “Horizon 2020″ akquirieren konnte. “Inhaltlich geht es um die Nutzungsmöglichkeiten der Elektromobilität im öffentlichen Personennahverkehr – wie zum Beispiel im Bereich von Bussen, aber auch in der Energieeffizienz von Straßenbahnen und in der Vielfachnutzung elektrischer Infrastruktur. Der ÖPNV ist eine der sinnvollsten Anwendungbereiche von Elektromobilität”, stellt Senator Lohse heraus. “So kann der Umweltvorteil des ÖPNV weiter ausgebaut werden.” Weitere Informationen rund um das Projekt finden Sie hier.

Nissan bittet zum Autotausch-Experiment

22. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Ab März 2015 tauschen fünf Teilnehmer einer neuen Elektromobilitäts-Kampagne von Nissan ihren fahrbaren Untersatz. Statt ihres mit Benzin oder Diesel betankten Privatwagens dürfen sie einen Monat lang kostenlos und völlig emissionsfrei einen Nissan Leaf oder e-NV200 fahren. Im Gegenzug verpflichten sich die Teilnehmer, den herkömmlichen Benziner oder Diesel für den Zeitraum „stillzulegen“.

Wie bewährt sich ein Elektroauto im täglichen Pendlerverkehr? Benötigt man wirklich Ladestationen auf dem Land oder genügt die Aufladung zu Hause? Das sind einige der Fragen, denen das BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan mit dem Autotausch-Experiment näher auf den Grund gehen will. Für die von März bis November laufende Autotausch-Aktion wählt das Unternehmen aus allen Bewerbungen auf der Nissan Electric Facebook-Seite fünf Teilnehmer mit unterschiedlichen mobilen Anforderungen. Über die gesamte Zeitspanne wird Nissan auf Facebook und über Twitter (#NISSANElectric Autotausch) über die Erfahrungen der Teilnehmer berichten und eine Dokumentation mit Videos, Fotos und vielen Eindrücken erstellen. „Wir sind sehr gespannt darauf, wie die Teilnehmer Elektromobilität in ihrem gewohnten automobilen Umfeld erleben“, sagt Joachim Köpf, Manager eMobility, Nissan Center Europe GmbH. „Uns liegt es besonders am Herzen, die Alltagstauglichkeit eines Nissan Leaf oder e-NV200 unter Beweis zu stellen und so die Akzeptanz von Elektroautos in Deutschland weiter zu steigern.“