Home > news > Hamburger Runde spricht über alltagstaugliche eMobilitäts-Konzepte

Hamburger Runde spricht über alltagstaugliche eMobilitäts-Konzepte

Am 22. April 2013 trafen sich zahlreiche Interessierte zum 5. eStammtisch Hamburger Runde. “Ich freue mich sehr, dass auch am heutigen Abend wieder über 40 Teilnehmer den interessanten Impulsvorträgen folgten und sich mit vielen Fragen in die Diskussion rund um das Thema Neue Mobilität eingebracht haben. Wir brauchen Veranstaltungen wie den BEM eStammtisch, um mit allen Beteiligten ins Gespräch zu kommen, die zahlreichen Entwicklungen voranzutreiben und letztendlich unter dem Dach des BEM alle an einem Strang zu ziehen. Nur so können wir Deutschland elektrisieren”, betonte Florian Hempel, Leiter der BEM-Landesvertretung Norddeutschland, im Nachgang der Veranstaltung.

Zu den Referenten des Abends zählten Till Rumohr vom BEM-Mitgliedsunternehmen Veloform Media GmbH, der das eVelotaxi vorstellte und Eva-Maria Dommasch von der Kurier AG, die anhand des Bundesprojekts „Ich ersetze ein Auto“ aufgezeigte, dass sich eFahrzeuge in der Praxis bereits heute bewähren. Thomas Pilling vom BEM-Mitgliedsunternehmen Renault sprach in seinem Impulsvortrag über die eAuto-Strategie des französischen Automobilherstellers und Ingo Buck informierte die Teilnehmer über die Nordeuropäische e-Mobil Rallye. “In den verschiedenen Vorträgen wurde erneut deutlich, dass die Umsetzung emobiler Konzepte funktionieren kann und bereits heute sehr gut funktioniert. Mit dem eStammtisch ermöglichen wir allen Teilnehmern, miteinander ins Gespräch zu kommen und branchenübergreifend zu diskutieren. Ich freue mich über jeden neuen Teilnehmer und hoffe, dass unsere Runde nach und nach immer größer wird. Denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen”, betonte Hempel.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks