Home > news > Ramsauer warnt vor Skepsis gegenüber eMobilität

Ramsauer warnt vor Skepsis gegenüber eMobilität

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat gestern im Rahmen der ersten Internationalen Konferenz für Elektromobilität für einen Schulterschluss aller Akteure geworben: “Wir dürfen nicht mit Skepsis, sondern müssen mit Begeisterung an diese alternativen Produkte herangehen.” Er setze auf die 14 bis 16 neuen serienreifen Modelle für Elektroautos, die bis 2014 auf den Markt kommen sollten, meinte Ramsauer: “Wenn das Angebot erst einmal in dieser Breite vorhanden ist, wird sich die Nachfrage einstellen.” Ramsauer kündigte zudem verschiedene Anreize für die flächendeckende Etablierung der Neuen Mobilität an. Dazu gehöre, die Akkumehrkosten bei Betriebsausgaben anzurechnen, Busspuren freizugeben oder Anfahrtsverbote etwa in Wohngebieten für Elektrofahrzeuge aufzuheben. Innovationskraft lasse sich letztlich aber nicht einfach verordnen, die Akteure müssten entschlossen und zielstrebig sein, betonte der Verkehrsminister.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks