Home > news > Interesse an ePendler übertrifft Erwartungen

Interesse an ePendler übertrifft Erwartungen

Elektroautos wecken die Neugierde der Berufspendler. Das zeigen die hohen Bewerberzahlen für eine fünftägige Probefahrt mit einem Elektroauto im Rahmen der Kam­pagne „ePENDLER. ELEKTROMOBIL UNTERWEGS“. Rund 3.200 Inte­ressenten aus Hessen haben sich bis zum Einsendeschluss am 07. Juni 20113 beworben.

„Das rege Interesse freut uns sehr und übertrifft unsere Erwartun­gen“, erklären die Initiatoren der Aktion, die Hessische Landesregierung und der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM). „Besonders erfreu­lich ist, dass sich sehr viele Personen beworben haben, die eine Fahrgemeinschaft organisieren möchten“. Dadurch wird der Praxistest zwei zentrale Aspekte der Mobilität der Zukunft aufgreifen: Die Tauglichkeit von Elektroautos für alltägliche Strecken aufzuzeigen und für Fahrgemeinschaften zu sensibilisieren, um den Verkehr zu entlasten. „Leider haben wir nur 30 Autos zu vergeben. Doch dank Fahrgemeinschaften werden mehr als 30 Personen an den Testfahrten teilnehmen können“, erklärt Michael Tschakert, Leiter des Kam­pagnenbüros ePendler und Direktor Consulting & Management von PP:Agenda.

Am 01. Juli geht’s los. Dann erhalten die Teilnehmer ihr Probefahrzeug und können es bis zum 05. Juli für ihre alltäglichen Strecken nutzen. Und sie profitieren von den Vorteilen: Null CO2-Emissionen und deutlich geringere Fahrtkos­ten der Elektro­autos machen sich bereits nach fünf Tagen Testfahrt bezahlt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks