Home > news > Zustellautos: Elektroantrieb in der Stadt ideal

Zustellautos: Elektroantrieb in der Stadt ideal

Für Zustellautos im städtischen Raum ist ein Elektroantrieb oft sinnvoller als ein Dieselmotor, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Georgia Institute of Technology. Denn gerade auf Stadtrouten mit vielen Stopps auf engem Raum sind Elektrofahrzeuge um etwa die Hälfte effizienter als ihre Diesel-Konkurrenten. Damit sind elekektrifizierte Zustellautos nicht nur deutlich besser für die Umwelt, der Effizienzvorteil kann letztendlich sogar die höheren Anschaffungskosten aufwiegen. ”Über die Lebensdauer eines Trucks gesehen gibt es viele Fälle, in denen die Gesamtkosten für den Betrieb eines Elektroautos geringer sind als bei Dieselfahrzeugen”, betont Marilyn Brown, Energieeffizienz-Expertin und Professorin am Georgia Tech. Das dies heute schon zutrifft, ist für die Forscher eine positive Überraschung. Sie hatten erwartet, dass die hohen Anschaffungskosten Elektrofahrzeuge für Zustellunternehmen generell unattraktiv machen.

Dem Georgia-Tech-Team zufolge ist bei städtischen Routen, auf denen ständig stehengeblieben und wieder angefahren wird, der Energieerbrauch etwa 50 Prozent geringer als bei Dieselfahrzeugen. Denn hier fallen die hohe Effizienz von Elektromotoren bei geringen Geschwindigkeiten sowie die Vorteile regenerativer Bremssysteme wirklich ins Gewicht. Damit sinkt auch der Ausstoß von Treibhausgasen im Schnitt um die Hälfte – und in Regionen, wo viel Ökostrom produziert wird, noch mehr. Für Flottenbetreiber entscheidend dürfte eher sein, dass auch die Energiekosten eines Fahrzeugs um mindestens 20 Prozent sinken. Eben das ist dem Georgia-Tech-Team zufolge der Grund, warum Elektroautos schon heute eine wirtschaftlich sinnvolle Option für Zustellflotten darstellen können. Denn die geringeren Kosten im Betrieb machen zumindest für Trucks, die nur in der Stadt zum Einsatz kommen, die im Vergleich zu Dieselfahrzeugen höheren Anschaffungskosten schon aus heutiger Sicht mehr als wett.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks