Home > news > Testbetrieb für die Stadt der Zukunft in Berlin

Testbetrieb für die Stadt der Zukunft in Berlin

Am 05. November 2013 feiert das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) sein „Living Lab für vernetzte Energie und Mobilität“ als Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine Antwort auf die Frage, wie nachhaltige Mobilität in der Stadt von morgen funktionieren kann. Verkehrswege und Stromnetze sind die Lebensadern der Städte. Wie Mobilität und Energieversorgung in Zukunft aussehen könnten, zeigt schon heute das Berliner Living Lab des InnoZ. Getestet wird dort etwa der Betrieb eines „Micro Smart Grid“, eines intelligenten Mini-Stromnetzes zur urbanen Energieversorgung. Der Clou: Elektroautos werden dabei zu dezentralen Speichern von Energie aus Wind und Sonne und entlasten so die Stromnetze.

Die Auszeichnung nehmen Dr. Jürgen Peters und Prof. Andreas Knie, beide Geschäftsführer der InnoZ GmbH, von Sebastian Hamann, Deutsche Bank, entgegen. Das prämierte Projekt ist einer der 100 Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“, hervorgegangen aus der Veranstaltungsreihe „365 Orte im Land der Ideen“. Zum Thema „Ideen finden Stadt“ zeichnen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank gemeinsam 100 Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Mehr Informationen zu allen Preisträgern finden Sie hier.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks