Home > news > Spekulationen über den BMW i5

Spekulationen über den BMW i5

In den Medien wird spekuliert, dass nach dem BMW i3 schon bald ein größeres elektrisch angetriebenes Familienauto des bayerischen Autoherstellers folgen könnte. So kann man aktuell im britischen Magazin Autocar nachlesen, dass wohl die Plattform des i3 um 25 cm verlängert werden soll, um daraus den i5 zu bauen. Der Minivan soll angeblich schon vor 2015 auf den Markt kommen, schreiben die Redakteure und berufen sich dabei auf Insider-Informationen. Mit zusätzlichem Fußraum im Fond des Wagens und einem größeren Kofferraum wäre das neue Elektroauto eindeutig familienfreundlicher, als der i3. Damit hätte das Elektrofahrzeug etwa die Größe des Mini Countryman von BMW, der auf 4,097 Meter Länge kommt.

Der BMW i3 besteht aus einem Alu-Spaceframe, in dem der Akku und die Antriebseinheit stecken. Darauf steht die Fahrgastzelle aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Das Fahrzeug besitzt keine Türsäule. Dieser Umstand und die sonstige Konstruktionsweise machen es vergleichsweise einfach, darauf basierend ein größeres Fahrzeug zu bauen, das auch mehr Platz für einen größeren Akku oder einen stärkeren Range-Extender bieten könnte. Wir sind gespannt..!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks