Home > news > BEM auf der Automechanika Shanghai

BEM auf der Automechanika Shanghai

Im Rahmen der Kooperation mit der Messe Frankfurt war der Bundesverband eMobilität vom 10. bis 13. Dezember 2013 gemeinsam mit den BEM-Mitgliedern Promotor und dem NRW Kompetenzzentrum Elektromobilität, Infrastruktur und Netze mit einem BEM-Gemeinschaftsstand auf der Automechanika Shanghai vertreten. „Wir freuen uns sehr über die weitere Vertiefung unserer Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt, von der letztendlich nicht nur unsere Mitgliedsunternehmen, sondern die gesamte Branche profitieren wird. Mit der Automechanika als Leitmesse haben wir einen starken Partner mit internationaler Sichtbarkeit für die eMobilität”, so BEM-Marketingvorstand Christian Heep.

Dank der Unterstützung des BEM-Repräsentanten in China, Dr. Zhiming Huang, konnten außerdem die Beziehungen zu zentralen Stakeholdern der eMobilität in China vertieft werden. “Bei unseren Besuchen der Shanghai International Automobile City und der Nanjing High-Tec Zone haben wir über weiterführende Kooperationen gesprochen. Mit der School of Automotive Studies der Tongji Universität Shanghai ist eine offizielle Partnerschaft geplant. Die deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen sind für beide Länder von großer Bedeutung. Für Deutschland als Spitzentechnologie-Land und den riesigen Zukunftsmarkt China werden daher vertiefte Kooperationen im Mobilitätssektor immer wichtiger. Der BEM hat diese Entwicklungen im Blick und möchte durch den Aufbau dieser Kooperationen für seine Mitgliedsunternehmen Brücken bauen,“ so Heep weiter. Gelegenheit dazu bat neben der Automechika Shanghai auch der parallel stattfindende NextGen Auto Summit. Hier informierten Christian Heep und Andreas Serra, Geschäftsführer des BEM Mitgliedsunternehmens Promotor, in einem gemeinsamen Vortrag die überwiegend asiatischen Konferenzteilnehmer über den derzeitigen Stand der eMobilität und die Marktentwicklung in Europa.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks