Home > news > Hessen fördert eMobilität mit 6,8 Mio. Euro

Hessen fördert eMobilität mit 6,8 Mio. Euro

Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein hat am 10. April 2014 drei BMW i3 an die Goethe-Universität Frankfurt übergeben. Die Fahrzeuge stehen den Mitarbeitern der Universität künftig für Dienstfahrten zur Verfügung und sollen gleichzeitig Vorbild sein, für andere Institutionen des Landes, die noch keine Elektrofahrzeuge im Einsatz haben. “Das Land Hessen sieht in der Elektromobilität die Mobilität der Zukunft und hat deshalb diese innovative Technologie zu einem der Schwerpunkte ihrer Arbeit gemacht. Für die Jahre 2012 bis 2016 stehen daher 6,8 Millionen Euro für die Förderung von entsprechenden Projekten zur Verfügung”, so Rhein.

Hessen gilt bundesweit als einer der Vorreiter im Bereich der Neuen Mobilität – das betrifft sowohl den Stand der Umsetzung, als auch die Qualität der Projekte. Unter dem Motto “Strom bewegt” sind alle entsprechenden Aktivitäten in Hessen miteinander verknüpft. Dazu zählt auch die “e-Beschaffungsinitiative Hessen”, die seit 2012 mehr als 70 Elektrofahrzeuge gefördert hat – so auch die drei neuen Elektro-Dienstfahrzeuge der Goethe-Universität Frankfurt. Bis 2016 stellt das Land Hessen allein für die “e-Beschaffungsinitiative Hessen” 1,8 Millionen Euro zur Verfügung. Das Projekt dient gleichzeitig zur Erforschung der Vor- und Nachteile von Elektro-Dienstfahrzeugen sowie zur Erstellung eines wissenschaftlichen Konzepts, das die Frage klärt, mit welchen gezielten Maßnahmen die Landesregierung die Elektromobilität auch in Zukunft effektiv unterstützen kann.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks