Home > news > Karmann kommt zurück – mit Elektroautos

Karmann kommt zurück – mit Elektroautos

karmannIm Juli hatte es noch geheißen, ein Großauftrag von Volkswagen werde den traditionsreichen, aber insolventen Automobilbauer Karmann und die 1.600 bereits gekündigten Beschäftigten retten. Hintergrund sollte ein Forschungs- und Entwicklungsauftrag in zweistelliger Millionenhöhe sein, für den sich auf das Geschäft mit Elektroautos konzentrieren wollte. Hierfür wurde die Tochtergesellschaft Karmann E-Mobil GmbH gegründet, die sich unabhängig vom Schicksal des Mutter-Unternehmens auf dem Markt behaupten soll. In diesem Kontext war auch vom Produktionsstart einer Großserie in bereits zwei Jahren zu lesen – innerhalb von sieben Jahren sollten mindestens 100.000 Fahrzeuge das Werk verlassen.

Tatsächlich vorgestellt wurde nun aber das Ergebnis einer Kooperation mit dem Oldenburger EVU EWE. Der resultierende “E3″ ist laut Hersteller die Vorserienversion eines alltagstauglichen und straßenzugelassungsfähigen Elektroautos im A-Segment. Angetrieben wird der E3 von einem Synchronmotor, der auch im Teillastbereich einen hohen Wirkungsgrad bieten soll. Integriert ist ein wassergekühlter Umrichter mit eigenem Abschaltsystem. Anfahrleistungen von 57 kW und Dauerleistungen von 37 kW sollen möglich sein. Interessanterweise ist auch von einem “einstufigen Seriengetriebe” die Rede. Angedacht ist weiter eine vollständige Ferndiagnose über GSM. Leider noch keine Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit zu diesem interessanten Projekt.