Home > news > Einsatz für nachhaltige Mobilität in Deutschland und in China

Einsatz für nachhaltige Mobilität in Deutschland und in China

Der Automobilclub von Deutschland AvD hat nach 100 Jahren seinen chinesischen Automobilclub wiederbelebt, der von 1912-1914 als „Automobil-Club Tsingtau“ existierte und damit der erste und älteste Automobilclub Chinas war. Der neugegründete „Deutsch-Chinesische Automobilclub im AvD“ wird künftig in ganz China tätig sein und hat sich drei Ziele gesetz: Förderung der automobilen Tradition in China, Förderung eines modernen Rettungswesens in China (in Kooperation mit der Björn Steiger Stiftung) sowie die Unterstützung nachhaltiger Mobilität. „Wir haben in Deutschland genau das nachhaltige Know-how, das China mit seinem riesigen Markt braucht“, so Präsident Edgar Meyer. Dabei werde der neue AvD-Auslandsclub die Entscheider aus Deutschland und China zusammenbringen, denn „nur gemeinsam lassen sich die großen Probleme des ungeheuer schnell anwachsenden chinesischen Automarktes mit seinen großen Umweltbelastungen lösen“.

“Neben meiner Tätigkeit als Präsident des neuen Deutsch-Chinesischen Automobilclubs im AvD organisiere ich außerdem die Bertha Benz Challenge in Deutschland und bin aktiv im Bundesverband eMobilität engagiert. Vor diesem Hintergrund wird aktuell gerade in Kooperation mit der Automechanika Shanghai und dem BEM über eine Bertha Benz Challenge Shanghai im Dezember 2015 gesprochen. Diese soll von Hangzhou über Suzhou zur Automechanika Shanghai führen. Mehrere chinesische EV-Hersteller, aber auch ein großer deutscher Automobilkonzern haben bereits ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet”, erklärt Meyer. Weitere Informationen rund um die nachhaltige Mobilität in China sowie die Bertha Benz Challenge in Shanghai finden Sie hier.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks