Home > news > 100.000 Ladevorgänge an EnBW Ladestationen

100.000 Ladevorgänge an EnBW Ladestationen

In dieser Woche wurde der 100.000 Ladevorgang an der EnBW-Ladeinfrastruktur durchgeführt. Diese bedeutende Zahl zeigt, dass das Ladestationsnetz des BEM-Mitgliedsunternehmens gut genutzt wird und zeitgleich zuverlässig für die Kunden arbeitet. Damit kann sich das Ländle zweifelsfrei als „Lademeister“ in Deutschland bezeichnen. Rund 600 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge stehen derzeit alleine im Großraum Stuttgart bereit, über 750 sind es in ganz Baden-Württemberg.

Dass die Ladeinfrastruktur angenommen wird, zeigt nicht nur das Projekt mit der eFahrzeugflotte von car2go, sondern auch die positive Resonanz auf die Herausgabe von Ladekarten. Mit den RFID-Karten erhält man einen Zugang und Abrechnung an den Ladestationen. Beliebt ist vor allem die übertragbare Prepaid-Ladekarte, mit der das Laden unkompliziert bezahlt werden kann. Um die Erreichbarkeit der Ladeinfrastruktur für EnBW-Kunden in Deutschland weiter auszubauen, sind die Stadtwerke Düsseldorf seit 16. Juli 2014 neuer Roamingpartner der EnBW. Bereits jetzt können mit der Prepaid- und der Elektronauten-Ladekarte (Vertragskarte) über 30 % der Ladepunkte in Deutschland genutzt werden. Neben den EnBW-eigenen Ladepunkten sind dies v.a. eine Reihe von Stadtwerken, darunter auch die Stadtwerke Düsseldorf (mit ca. 100 Ladepunkten). Die Übersicht wird im nächsten Release der EnBW-Ladestations-App (August 2014) vervollständigt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks