Home > news > Europäisches Protokoll für eRoaming weiterentwickelt

Europäisches Protokoll für eRoaming weiterentwickelt

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Hubject hat am 24. Juli 2014 eine weiterentwickelte Fassung des von ihm erstellten Open InterCharge Protocol (OICP 1.2) vorgestellt. Interessierte Unternehmen können mit der Implementierung dieser Schnittstelle die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am intercharge-Ladenetz für Elektrofahrzeuge schaffen. Damit ist ein einfacher und anbieterübergreifender Zugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge europaweit möglich.

Die Weiterentwicklung des OICP 1.2 erfolgte im Rahmen des Partner Involvement Programme (PIP), einer europaweiten Initiative der Hubject GmbH. Mit dem ebenfalls neu eingeführten Release Management haben alle bereits angebundenen Partner die Sicherheit, die heutige Version (OICP 1.1) auch weiterhin verwenden zu können. Eine Umstellung des OICP 1.1 auf die neue Version OICP 1.2 kann nach Bedarf erfolgen. „Auf Basis der gemeinsamen Erfahrungen im Markt haben wir mit Unterstützung unserer europäischen Partner die Funktionen des OICP 1.2 erweitert. Dank der konstruktiven Zusammenarbeit mit wichtigen Akteuren der Elektromobilität gestaltet sich die Vernetzung von Ladestationen in Europa mit der neuen Version der Schnittstelle heute noch einfacher. Durch Offenlegung des Protokolls folgen wir unserer Philosophie, den Markt der Elektromobiltät transparent und partnerschaftlich zu gestalten,“ so Andreas Pfeiffer, Geschäftsführer der Hubject GmbH, zu den erfolgreichen Kooperationen bei der Weiterentwicklung des OICP 1.2. Interessierte Unternehmen können sich auf www.hubject.com kostenfrei registrieren und so die aktuelle Version des Open InterCharge Protocol (OICP 1.2) erhalten. Auch für das Partner Involvement Programme (PIP) gibt es auf der Webseite der Hubject GmbH eine Möglichkeit zur Anmeldung.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks