Home > news > Nissan: Neue Anlaufstelle für eAutos in Essen

Nissan: Neue Anlaufstelle für eAutos in Essen

Mit BK Motors startet Ende August 2014 ein neuer Nissan Partner in Essen: Das Autohaus an der Frohnhauser Straße vertreibt exklusiv Modelle des BEM-Mitgliedsunternehmens Nissan – darunter auch rein elektrisch angetriebene Modelle wie den Nissan Leaf oder den neuen Kompakttransporter Nissan e-NV200. „Gerade in Ballungsgebieten wie dem Ruhrgebiet sind Elektroautos ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur umweltfreundlichen Mobilität und damit einem besseren Stadtklima“, erläutert Claudio Vinci, Geschäftsführer der BK Motors GmbH. „Wir freuen uns, mit Nissan einen kompetenten Partner zu haben, der auf diesem Gebiet über so viel Erfahrung verfügt wie kein Zweiter.“

Während die Fahrzeuge bei BK Motors auf einer Ausstellungsfläche von 550 Quadratmetern präsentiert werden, können die Elektrofahrzeuge direkt vor dem Haus aufgeladen werden. Das 2009 gegründete Unternehmen errichtet extra eine öffentlich zugängliche „Multi Charger“-Schnellladestation, die alle drei gängigen Ladestandards (CHAdeMO, CCS bis 50 kW und Typ2 AC bis 22 kW) abdeckt. „Es gibt leider nicht den einen Stecker und die Ladestation, die für alle Modelle passt. Deshalb brauchen wir Multi-Charger“, so Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen, der auch die Politik in der Pflicht sieht. „Die EU hat es leider versäumt, für Europa einen Standard vorzuschreiben.“ Abhilfe schafft eine „3in1“-Ladestation, wie sie bei BK Motors entsteht. Unabhängig von Fabrikat und Technik kann demnächst jedes Elektroauto an dieser Säule laden. „Wir haben uns bewusst für diese Ladesäule entschieden, damit die Fahrer von eFahrzeugen diskriminierungsfrei laden können“, erklärt Geschäftsführer Vinci.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks