Home > news > Elektromobile Vielfalt am Ammersee

Elektromobile Vielfalt am Ammersee

Die eRUDA, elektrisch Rund um den Ammersee, hat am 27. und 28. September 2014 eMobilfahrer, Anbieter von eFahrzeugen, Ladetechnikanbieter, Fachleute und zahlreiche Interessierte ins Fünfseenland südlich von München gelockt. Die teilnehmenden Teams bewiesen den zahlreichen Besuchern die Alltagstauglichkeit der 165 Elektrofahrzeuge und den großen Spaß, den elektrisches Fahren auslöst.

Die Gesamtwertung gewann das GoingElectric Team ZOE mit 37 Teammitgliedern. Zweiter wurde das Team erh elektro-roller & -räder aus Herrsching a. Ammersee mit 30 eFahrzeugen aller fünf Kategorien. Michael Dehnert und sein Team punkteten mit der größten Vielfalt an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, vom Pedelec über Trikes, den elektrischen Schubanhänger von electrail, die emco eRoller, die Johammer, die Renault Palette Twizy, ZOE und Kangoo, den Elektor-Smart von TURN-E, die Elektro-Ente, der Plug-In Hybrid SUV und mehrere Teslas. Diese elektromobile Vielfalt beeindruckte auch die Jury um BEM-Präsident Kurt Sigl – der vom BEM ausgelobte Sonderpreis NEUE MOBILITÄT ging vor diesem Hintergrund ebenfalls an das Team erh. Den dritten Platz teilten sich mit jeweils 11 teilnehmenden Fahrzeugen die Teams Tesla Fahrer und Freunde (TFF) und TWIKE Pilots. Weitere Informationen inklusive schöner Impressionen finden Sie hier.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks