Home > news > eMobilität: Risiken und Chancen für den ländlichen Raum

eMobilität: Risiken und Chancen für den ländlichen Raum

Wie kann die ländliche Region von einer Neuen Mobilität profitieren, wenn die Bevölkerung hauptsächlich auf den Individualverkehr angewiesen ist? Ist der Pendlerverkehr ein Einsatzgebiet für die Elektromobilität und welche Herausforderungen und Möglichkeiten gehen mit der neuen Technologie einher? Um diese und weitere Fragen mit namhaften Experten zu debattieren, lädt die Odenwald-Akademie am 11. November 2014 um 19.00 Uhr zum nächsten Odenwald-Dialog in Michelstadt.

Auf dem Podium werden Professor Dr. Christian Beidl vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Darmstadt, Rüdiger Heim, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Heiko Müller, Geschäftsführer der Riese & Müller GmbH, Dr. Christian Schlosser, Referat Elektromobilität im Bundesministerium Verkehr und Digitale Infrastruktur sowie Kurt Sigl, der Präsident des Bundesverbandes eMobilität Platz nehmen. Es wird um vorherige Anmeldung unter dialog@odenwaldkreis.de gebeten. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks