Home > news > ENIO bringt Ladestationen ins intercharge-Netzwerk ein

ENIO bringt Ladestationen ins intercharge-Netzwerk ein

Im Rahmen der URBAN FUTURE global conference in Graz haben die österreichische ENIO GmbH und das BEM-Mitgliedsunternehmen Hubject ihre Partnerschaft begannt gegeben. Ab sofort ermöglicht ENIO mit dem offenen Ladestationsmanagementsystem „ETSweb“ die Vernetzung von Ladestationen in Deutschland und Österreich über das intercharge-Netzwerk. „Im ersten Schritt sind es Ladestationen in Wien, Wolfsburg, Köln und Bonn, die in das intercharge-Netzwerk eingebracht werden. Weitere europäische Städte folgen in 2015“, so Friedrich Vogel, Miteigentümer und Geschäftsführer der ENIO GmbH.

„Mit ENIO gewinnt die intercharge family einen versierten und starken Partner. Wir freuen uns, dass das Leistungsangebot von ENIO durch intercharge ergänzt wird und so das anbieterübergreifende Laden für Elektroautofahrer an zahlreichen weiteren Ladestationen in Europa möglich wird“, so Andreas Pfeiffer, Geschäftsführer der Hubject GmbH. ENIO ermöglicht bereits heute mit ETSweb die Einbindung zahlreicher intelligenter Ladestationen unterschiedlicher Hersteller: Von smarten Wallboxen bis hin zu Schnellladestationen. Mittlerweile sind über zehn verschiedene Ladestationshersteller in das Portal integriert. ENIO bleibt dabei im Auftrag seiner internationalen Kunden und Partner, wie z.B. der Deutschen Telekom, T-Systems und E.ON, meist im Hintergrund. Zahlreiche Betreiber, von Dänemark bis in die Slowakei, nutzen bereits das leistungsfähige Werkzeug des Wiener Unternehmens, das auch Last- und Energiemanagement für die intelligente Steuerung von Ladestationen vorsieht. „Wir liefern mit ETSweb eine professionelle Elektromobilitätsplattform und setzen auf offene Protokolle, wie das ‚OCPP‘ und durch den Anschluss an das intercharge-Netzwerk nun auch das OICP“, so Friedrich Vogel. Das Open InterCharge Protocol (OICP) von Hubject ermöglicht dabei eine zuverlässige und sichere Verbindung zwischen den beteiligten Elektromobilitätssystemen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks