Home > news > Bad Homburg startet eMobiliäts-Projekt

Bad Homburg startet eMobiliäts-Projekt

Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein gab am 10. Dezember 2014 den Startschuss für das neue Elektromobilitätskonzept der Stadt Bad Homburg. Künftig nutzt die Stadt zwölf Elektrofahrzeuge für die städtischen Betriebe und nimmt ab Januar 2015 ein öffentliches Carsharing in Betrieb. „Das Land Hessen sieht in der Elektromobilität die Mobilität der Zukunft und hat deshalb diese innovative Technologie zu einem der Schwerpunkte ihrer Arbeit gemacht. Wir unterstützten die Stadt Bad Homburg bei den Kosten für die Elektroflotte, das Carsharing und die Errichtung der Ladeinfrastruktur mit einer Förderung in Höhe von 100.000 Euro“, so der  Wissenschaftsminister.

Hessen gilt bundesweit als einer der Vorreiter in der Elektromobilität, das betrifft sowohl den Stand der Umsetzung, als auch die Qualität der Projekte. Unter dem Motto „Strom bewegt“ sind alle entsprechenden Aktivitäten in Hessen miteinander verknüpft. Dazu zählt auch das Projekt „Elektromobilität in Hessischen Kommunen“, das in der Laufzeit von 2013 bis 2015 die hessischen Kommunen bei den Kosten für 30 Elektrofahrzeuge und 33 Ladepunkte unterstützt. “Wir vom Bundesverband eMobilität kooperieren bereits seit einiger Zeit mit der engagierten Hessischen Landesregierung und begrüßen das aktuelle eMobilitäts-Projekt als Beispiel für ein integratives Gesamtprojekt sehr. Hier werden die unterschiedlichen Aspekte der Neuen Mobilität zu einem Gesamtpaket verknüpft: Die Stadt erzeugt umweltfreundlichen Strom mit der Photovoltaikanlage, stellt eine Ladeinfrastruktur von Stromtankstellen zur Verfügung, bietet ein Carsharing-System als Anschlussmobilität an den ÖPNV an und setzt zudem selbst auf Elektro- und Gewerbefahrzeuge”, betont die hessische BEM-Landesvertreterin Susanne Weiß im Rahmen der Kick-Off-Veranstaltung.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks