Home > news > Österreichische Post investiert in Elektromobilität

Österreichische Post investiert in Elektromobilität

Die Österreichische Post AG hat ihre Elektro-Flotte aufgestockt. Angeschafft wurden laut Unternehmensangaben 59 Nissan e-NV 200 und 20 Mercedes Benz E-Vitos. Damit verfügt das Postunternehmen nun über insgesamt 862 ein- und zweispurige Fahrzeuge mit Elektroantrieben. „Vier der neuen E-Vitos sind für die reine Paketzustellung vorgesehen. Damit setzen wir erstmals auch im wachsenden Markt des Paketservices auf e-mobility“, erklärte Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik bei der Österreichischen Post.

Die Österreichische Post AG hat eigenen Angaben zufolge bereits rund sechs Millionen Euro in die klimaneutrale und schadstofffreie Zustellung investiert. Gefördert werden die Investitionen durch das Programm „klima:aktiv mobil“ und durch den „Klima- und Energiefonds“ mit den Mitteln des österreichischen Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. „Der motorisierte Verkehr ist zu 95 Prozent vom importierten Erdöl abhängig und für ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich. Daher müssen wir verstärkt in klimaschonende Mobilitätsangebote investieren“, so Österreichs Umweltminister Andrä Rupprechter.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks