Home > news > Ladeinfrastruktur für Köln

Ladeinfrastruktur für Köln

Die Kölner Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge wird weiter ausgebaut. Jetzt hat die RheinEnergie ihre 100. Ladestation „TankE“ in Betrieb genommen. Die Ladestation, an der sich zeitgleich zwei Fahrzeuge anschließen lassen, steht vor dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Gremberghoven, das dort einen Standort des DLR Projektträgers hat. Damit bietet der Energiedienstleister und -versorger für Köln und die rheinische Region nun an 63 privaten und öffentlich zugänglichen Standorten die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge schnell und komfortabel zu laden. Der Strom dafür stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen.

Das Ziel, im Rahmen des Projekts colognE-mobil im Kölner Stadtraum eine flächendeckende Ladeinfrastruktur zu etablieren, ist damit bereits jetzt nahezu erreicht. Das Projekt läuft noch bis Ende 2015. Auch darüber hinaus wird das Netz weiter verdichtet. Seit 2009 unterstützt der „DLR Projektträger“ das Bundeswirtschaftsministerium bei der Planung, Organisation und Durchführung von Förderprojekten zur Elektromobilität. Einige DLR Projektträger-Mitarbeiter fahren auch privat Elektrofahrzeuge. Darunter Frank Otten und Peter Wüstnienhaus, die sich über die neue TankE besonders freuen: „So können die Kollegen nun hautnah die Vorzüge der Elektromobilität erleben – und vielleicht lassen sich noch einige überzeugen, den Verbrenner zumindest zeitweise in der Garage zu lassen.“

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks