Home > news > Wuppertal wehrt sich gegen Ladesäulen-Blockierer

Wuppertal wehrt sich gegen Ladesäulen-Blockierer

In Wuppertal sind die 14 Parkplätze vor eMobil-Tankstellen, die sich im öffentlichen Verkehrsraum befinden, nun mit Halteverbotsschildern ausgestattet worden. Damit will der kommunale Versorger WSW gegen die Ladesäulen-Blockierer vorgehen. “Die Stellflächen an den Ladesäulen sind eigentlich für Elektromobilisten reserviert, die dort ihr Fahrzeug aufladen wollen. Leider halten sich nicht alle Verkehrsteilnehmer daran und nutzen die Flächen als normalen Parkplatz. Daher haben die WSW in Absprache mit der Stadt diese eMobil-Tankstellen nun mit entsprechenden Hinweisschildern versehen”, so die WSW. Falschparker können nun vom Ordnungsamt mit mindestens 15 Euro zur Kasse gebeten werden. Das Parkverbot gilt übrigens auch für Elektroautos, die dort nicht zum Auftanken stehen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks