Home > news > Süd-Chemie und Evonik kooperieren für automobile Elektroantriebe

Süd-Chemie und Evonik kooperieren für automobile Elektroantriebe

Evonik Industries AG und Süd-Chemie AG sind eine Lieferantenpartnerschaft für den Einsatz neuer Materialien in der nächsten Generation von Lithium-Ionen-Batterien in Automobilen eingegangen. Damit haben beide Konzerne den Grundstein gelegt für eine bevorzugte Lieferung des leistungsfähigen Speichermaterials der Zukunft: Lithiumeisenphosphat (LiFePO4, auch als LFP bezeichnet) für die Verwendung in wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Batterien durch Süd-Chemie an Evonik. Der Einsatz von Lithiumeisenphosphat in Lithium-Ionen-Batterien soll die Bedingungen für eine schnelle und breite Einführung leistungsfähiger Elektroantriebe für Hybrid- und Elektrofahrzeuge der nächsten Generation maßgeblich verbessern.

Süd-Chemie, München, ist für die anforderungsgerechte Herstellung des hochwertigen Lithiumeisenphosphats und den technischen Kundenservice verantwortlich. Evonik, Essen, beabsichtigt mit ihrer Konzerngesellschaft Evonik Litarion GmbH leistungsstarke Zellkomponenten für mobile als auch für stationäre Anwendungen mit Hilfe des Kathodenmaterials Lithiumeisenphosphat bis zur Marktreife zu entwickeln und sich dabei zunächst auf den europäischen Markt zu fokussieren.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks