Home > news > Österreich: Kick-off beim Bundesverband nachhaltige Mobilität

Österreich: Kick-off beim Bundesverband nachhaltige Mobilität

bvmobilatMit einer offensichtlich gelungenen Veranstaltung in Wien hat der Bundesverband nachhaltige Mobilität vergangene Woche die Aufnahme seiner Tätigkeit gefeiert. Dabei standen zunächst Produkte im Vordergrund – Vor dem Naturhistorischen Museum in Wien konnten gleich drei Tesla Roadster, aber auch ein Think City, die neuen Reva-Modelle, Ecocarrier-Transporter, elMotos, ekomobil-Mopeds, Pedelecs, Zero-Geländemotorräder oder Segways bestaunt und im Einzelfall auch ausprobiert werden. Wichtig: Elektrisch fahren heißt für den Verband, mit Strom aus Erneuerbaren Energien fahren. Die drei Präsidenten des Verbandes, Doris Holler-Bruckner (Chefred. d. oekonews.at, Wien) und ihre Stellvertreter Roland Dimai (Reffcon, Vorarlberg) und Oliver Hromada (Eurosolar, Kärnten) repräsentieren dabei nicht nur geografisch die Regionen zwischen Bodensee und Neusiedlersee. Aus dem westlichsten Bundesland wurde im Zuge der Auftaktveranstaltung auch der bisher größte Einzelauftrag für Elektroautos in Europa bekannt. Über die Vorarlberger Reffcon GmbH kauft das Salzburger The Mobility House 400 Think. Der Auftragswert beträgt rund 12,5 Millionen Euro, die Autos sollen im Laufe des Jahres 2010 ausgeliefert werden.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks