Home > news > Jessegus präsentiert elektrisch rollende Werbefläche

Jessegus präsentiert elektrisch rollende Werbefläche

ecocarrier1Dass sich Umweltschutz, Transport und Werbung nicht ausschließen müssen, wollen der Wolfsburger Werbespezialist Jessegus und der Wunsdorfer Hersteller für Elektrofahrzeuge EcoCraft Automotive erstmals auf der gestern eröffneten eCarTec vorstellen. Das Wolfsburger Unternehmen stellt in Zusammenarbeit mit dem Hersteller EcoCraft Automotive seine umweltfreundliche, rollende Werbefläche vor. Auf der Ladefläche des weltweiten ersten serienreifen Elektro-Kleintransporters hat die Firma Jessegus eine neuartige Technik installieren lassen, mit der auf drei Seiten Bannerwerbung rollt – mit bis zu zwölf verschiedenen Motiven. Die rollende Werbefläche soll dank des emmissonsfreien Unterbaus nicht nur für Blickfänge, sondern auch für einen Imagegewinn sorgen. Im Mittelpunkt steht dabei der umweltfreundliche Elektro-Kleintransporter Ecocarrier, den EcoCraft bereits erfolgreich bei für u.a. Kurierdienste, Speditionen, Flughäfen, Energieversorger, Handwerks- oder Kommunalbetriebe vermarktet.

Mit an Bord ist der IT- und Flottenmanagement-Spezialist E.Novation BTC, der bei diesem Projekt ein System zur satellitengestützten Fahrzeugüberwachung und Auswertung der Fahrzeugdaten über das Internet installiert hat. Basis dieses Systems ist die geographische Positionsbestimmung des Fahrzeuges mit Hilfe der Satelliten des Global Positioning Systems (GPS). Ein GSM/SMS-tauglicher Bordcomputer wertet die empfangenen Signale aus und sendet diese an einen zentralen Server. In der Zentrale werden die Fahrzeugdaten gespeichert und anschließend wird der Standort der Fahrzeuge auf einer elektronischen Landkarte angezeigt. Die Nutzung der webbasierten FIMS Fleetmanager-Lösung erfolgt über einen persönlichen Zugangscode von einem internetfähigen PC. Mit diesem System kann der Einsatz des Fahrzeuges jederzeit lokalisiert, überwacht und dokumentiert werden. Ein wichtiger Nachweis – nicht nur für das Finanzamt, sondern auch für eine detaillierte Reichweitenanalyse des mobilen Werbeträgers.
mehr zum Projekt