Home > news > Zetsche fordert Starthilfe für eMobilität

Zetsche fordert Starthilfe für eMobilität

Laut einem Interview mit dem Handelsblatt fordert Daimler Chef Dieter Zetsche von der Politik mehr Unterstützung bei der Einführung der Elektroautos. Gefragt seien klare Vorgaben und Rahmenbedingungen. “Um die Entwicklung alternativer Antriebe zu unterstützen, brauchen wir positive Rahmenbedingungen. Parallel ist es notwendig, eine geeignete Infrastruktur aufzubauen”, betonte Zetsche. Eine Starthilfe in Form einer finanziellen Förderung beim Kauf von Elektroautos sei nötig, um die anfänglich noch hohen Kosten durch die Entwicklung der neuen Technologien ausgleichen zu können. “Das Verhältnis zwischen den neuen Elektroautos und der dafür notwendigen Infrastruktur gleicht dem von Henne und Ei. Deshalb müssen wir endlich loslegen” erklärte Zetsche im Interview. Deshalb sei jetzt die Zeit gekommen, in der die Politik Berechenbarkeit für die Investitionen der Hersteller schaffen müsse. Im Gegensatz zu anderen Ländern, wie beispielsweise China und die USA, gibt es in Deutschland noch keine konkreten Pläne zur Starthilfe für die serienmäßige Markteinführung von Elektrofahrzeugen.

zum Artikel im Handelsblatt

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks