Home > news > eBike-Rennen der EU-Politiker

eBike-Rennen der EU-Politiker

Mehrere EU-Politiker sind am Mittwoch bei einem eBike-Rennen vor dem Sitz der EU-Kommission in Brüssel gestartet. Auch EU-Energiekommissar Günther Oettinger trat bei dem Event im Rahmen der “EU-Woche für nachhaltige Energie” kräftig in die Pedalen. Die EU will mit dem Event noch bis Freitag nachhaltige und umweltschonende Energieformen präsentieren. Seine Gegner waren die Kommissarkollegen Connie Hedegaard, Janes Potocnik und Johannes Hahn. Dabei ging es bei dem Rennen nicht darum, wer am schnellsten im Ziel war, sondern wer die Strecke möglichst zweimal in der gleichen Zeit zurück legen konnte. Der Wettbewerb zwischen den Regionen, die auf Fördergelder im Bereich der Zukunftsbranche der Elektromobilität aus Brüssel hoffen, hat indes auch begonnen. Denn die EU plant einen Teil ihres nächsten Haushalts ab dem Jahr 2013 vom Agrarsektor in ausgewählte Zukunftsbranchen umzuleiten. So bewirbt sich unter vielen anderen auch die Region Stuttgart und das Land Baden-Württemberg, die bereits in Deutschland eine der acht Modellregionen für Elektromobilität sind. “Die Geburtsregion des Automobils darf nicht hintanstehen, wenn das Automobil neu erfunden wird”, erklärte die Regionaldirektorin Jeanette Wopperer.

  1. Claudia Suppan
    26. März 2010, 10:35 | #1

    Das E-Bike Rennen wurde von dem österreichischen Bundesland STEIERMARK organisiert und initiiert. Ca. 25 % der Autofahrten sind kürzer als drei Kilometer und da stellt das Elektrofahrrad eine gute Alternative dar. Die Räder, auf denen die Kommissare und der Ministerpräsident von Steiermark, Franz Voves und Landesrat Wegscheider gefahren sind, heißen “Steirerbikes” und kommen aus der Steiermark. Weitere Infos unter http://www.europa.steiermark.at/e-bike

  1. Bisher keine Trackbacks