Home > news > NOW setzt Bundesprogramm “Modellregionen” um

NOW setzt Bundesprogramm “Modellregionen” um

In seiner Sitzung am 15. Juni 2009 hat der Aufsichtsrat der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie entschieden, dass das Geschäftsfeld der (NOW) künftig um die Maßnahmen zur Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) erweitert wird. Im Förderprogramm “Modellregionen Elektromobilität” sollen Aufbau und Betrieb einer Infrastruktur für Elektromobilität gezielt erprobt werden. Die Aufgabe der NOW ist die Koordinierung und Steuerung des Programms.

Die Mittel für die Modellregionen betragen 115 Millionen Euro und
stammen aus dem zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung.
Aufgelegt wurde das Programm durch das BMVBS. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre. Im Einzelnen geht es bei dem neuen Programm um die systematische Förderung von Personenkraftwagen, öffentlichem Nahverkehr, Liefer- und Nutzfahrzeugen sowie Zweirädern mit alternativen, elektrischen Antrieben. Sie sollen auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden. Zudem sind Mittel vorgesehen, um den Aufbau eines Netzes von öffentlich zugänglichen Ladestationen voranzutreiben.

Aus 130 Bewerbungen wurden die Regionen Berlin/Potsdam, Bremen/Oldenburg, Hamburg, München, Rhein-Main, die Kompetenzzentren Aachen und Münster, Sachsen (mit Schwerpunkten Dresden und Leipzig) und Stuttgart als Modellregionen ausgesucht. Insgesamt sind im zweiten Konjunkturpaket 500 Millionen Euro für das Thema Elektromobilität bereitgestellt, um Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen.