Home > news > Japan: Elektroauto aus Bambus

Japan: Elektroauto aus Bambus

Japanese eCar
Die japanischen Hersteller Yodogawa Group und Kinki Knives Industries haben gemeinsam ein Elektroauto entwickelt, was entgegen dem Trend futuristische Modelle auf den Markt zu bringen, eher auf alte Traditionen setzt. Der Japanese Meguru sieht eher wie eine traditionelle Rikscha aus und besteht aus Bambus. Die Idee dahinter: der Fortschritt soll damit auch in die eher traditionell geprägten japanischen Städte Kyoto und Nara gebracht werden. Das Elektroauto soll umgerechnet etwa 8.000 Euro kosten. Von außen sieht es zwar eher aus wie eine skurrile Seifenkiste, doch der Elektromotor schafft es immerhin auf 40 km/h. Zwei Stunden braucht der Zweisitzer, um seine Batterie wieder vollzuladen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks