Home > news > Kärnten: elektromobile Vision

Kärnten: elektromobile Vision

Bei einem gemeinsamen Pressegespräch anlässlich der “Kelag Autostrom-Roadshow” im Rahmen der Kampagne “Generation
Klimaschutz” im Landhaushof in Klagenfurt informierten Harald Kogler, Vorstand Kelag, Dr. Norbert Verweyen,Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH und Arnaud de Kertanguy, Generaldirektor Renault Österreich GmbH über ihre gemeinsame Vision einer öffentlichen Ladeinfrastruktur, international standardisierten Ladeprozessen und serienmäßig produzierten Elektroautos. “Die Kelag ist ein Unternehmen mit großer ökologischer Verantwortung, wir produzieren Erneuerbare Energien aus Wasserkraft, Biomasse und Wind”, so Kelag-Vorstand Harald Kogler: “Bei der Erzeugung, Übertragung und dem Vertrieb von Energie zählt unser Unternehmen zu den innovativsten in Österreich; die Auseinandersetzung mit “Smart Metering”, “Smart Grids” und “Elektromobilität” sind Beispiele gelebter Innovationskraft in unserem Unternehmen”. Die Kelag engagiert sich gemeinsam mit ihren Partnern für den Auf- und Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur, um Elektromobilität in Österreich voranzutreiben. Dabei fungiert der Zentralraum Kärnten als Modellregion. In Villach und St. Veit stehen bereits Kelag Ladesäulen, insgesamt sollen 25 Ladesäulen mit 50 Ladepunkten bis Ende 2010 in der Region in Betrieb genommen werden. Das Laden an allen Kelag Ladesäulen stellt die Kelag zudem bis zum 31.12.2011 Fahrern von Elektroautos kostenfrei zur Verfügung, um zur Bewusstseinsbildung beizutragen und mehr über die Vermarktungschancen von Elektromobilität zu erfahren. “Gemeinsam mit unseren österreichischen Partnern wollen wir dem Verbraucher zeigen, dass unkompliziertes Laden in der Öffentlichkeit schon bald zum Alltag gehört”, sagt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH. “Strom jederzeit und überall laden wird so einfach wie mobil zu telefonieren. Und was besonders wichtig ist: dieser Strom ist zu 100% aus Erneuerbaren Energien erzeugt – also C02 frei”. Die bereits im September 2009 begonnene Zusammenarbeit von RWE mit Renault ist ein wichtiger Schritt beim strategischen Ausbau der Elektromobilität in Deutschland und ein Vorbild für Österreich. Gemeinsam werden bereits 2011 serienmäßige Elektroautos im Komplettpaket mit einer aus “grünem” Strom gespeisten Ladeinfrastruktur angeboten. Dazu führte Arnaud de Kertanguy aus: “Wir werden ab 2011 sukzessive eine komplette Modellpalette von Elektrofahrzeugen auf den österreichischen Markt bringen. Die Roadshow mit Kelag und RWE ist eine großartige Gelegenheit, unsere Kunden von morgen bereits heute mit dem Thema Elektromobilität vertraut zu machen”.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks