Home > news > 1. internationale Leistungsschau Elektromobilität am Großglockner

1. internationale Leistungsschau Elektromobilität am Großglockner

Hunderte Interessierte und Fachleute besuchten die “1. Int. Leistungsschau Elektromobilität am Großglockner” und überzeugten sich vom hohen Entwicklungsstand der elektrisch betriebenen Fahrzeuge. Schon der Pre-Event, bei dem Medienvertreter die Möglichkeit hatten, an Elektromobilitäts-Leistungstests mitzumachen, war einvoller Erfolg. So startete am 25. August 2010 nachmittags ein Konvoi mit rund 15 Elektroautos und kleinen Elektro-Nutzfahrzeugen zur Auffahrt von Ferleiten an der Großglocknerstraße auf die Kaiser-Franz Josefs-Höhe. Neben den bereits am Markt befindlichen Fahrzeugen (Tesla Roadster, Think City, Fiat 500EV und Tazzari Zero) haben auch Modelle teilgenommen, die demnächst in Europa auf den Markt kommen sollen: Citroen C-Zero, Mitsubishi i-MiEV und Peugeot iOn werden Anfang 2011 im Handel erhältlich sein. Dazu Peter Engert, Geschäftsführer der Raiffeisen-Leasing: “Einmalig an diesem Leistungstest war auch die Teilnahme von Klein-LKWs und Nutzfahrzeugen, die vermehrt im kommunalen Bereich Einsatz finden. Füruns, als Financier von Elektrofahrzeugen, hat dieses erfreuliche Ergebnis einmal mehr bewiesen, dass die Elektromobilität in Zukunft eine maßgebliche Rolle spielen wird. Sowohl für Kommunen und Unternehmen, als auch für Konsumenten.” Auf der Kaiser-Franz-Josef-Höhe, in 2.369 m Seehöhe, errichtete die KELAG Netz GmbH in Kooperation mit der Großglockner Hochalpenstraßen AG die höchst gelegene Ladesäule der Welt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks