Home > news > Wien: Grüne fordern eCarsharing-Modell

Wien: Grüne fordern eCarsharing-Modell

Die Spitzenkandidatin der Grünen Wien, Maria Vassilakou, ist im Wiener Wahlkampf mit einem Elektroauto der Firma “The Mobility House” unterwegs. “eMobilität ist derzeit in aller Munde, die Stadt Wien zaudert jedoch bei der Umsetzung. Außer ein paar Alibi-Steckdosen im öffentlichen Raum gibt es kaum Möglichkeiten zum Umstieg auf umweltverträgliche Antriebsformen”, so Vassilakou. “Rund 80 Prozent aller täglichen Fahrten liegen unter 40 Kilometer. Gerade für eine Großstadt wie Wien sind Elektrofahrzeuge eine besonders clevere und ökologische Alternative zum herkömmlichen Auto mit Verbrennungsmotor. Wir setzen ausschließlich auf Erneuerbare Energien”, so Thomas Raffeiner, Gründer und Eigentümer von “The Mobility House”. Die Grünen Wien fordern neben einer Förderung von eAutos für Taxis und Firmenflotten sowie der Einführung eines Elektrofahrrad-Leasing-Modells auch einen Ausbau von eCarsharing. “Es liegt an der Stadt Wien, gemeinsam mit den ÖBB solche Kooperationen in die Wege zu leiten und zu fördern”, ergänzt der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch, abschließend.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks