Home > news > Der Stromos in Berlin – Politik erfährt eMobilität

Der Stromos in Berlin – Politik erfährt eMobilität

von li.: Frau Hartwig-Tiedt, Frank Müller und Andreas Gräwingholt bei der Übergabe des Stromos

von li.: Frau Hartwig-Tiedt, Frank Müller und Andreas Gräwingholt bei der Übergabe des Stromos

Am 16.02.2011 hat Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, ihren neuen Elektro-Dienstwagen vom BEM-Mitgliedsunternehmen German E Cars entgegen genommen. Auf Initiative des Bundesverbands eMobilität soll der Stromos nun für 3 Monate zeigen, was in ihm steckt. Frau Hartwig-Tiedt ist das erste Senatsmitglied, das seinen Dienstwagen komplett gegen ein Elektromobil eintauscht und darüber hinaus einen regelmäßigen Erfahrungsbericht im Internet postet.

Frau Hartwig-Tiedt wird Wert darauf legen, wie leistungsfähig der Stromos im alltäglichen Stadtverkehr ist. Wie ist die Reichweite in der Großstadt im flexiblen Betrieb? Wie ist die Ladeinfrastruktur in Berlin ausgelegt? Fragen, deren Aufschluss auch für die Stadt Berlin von Vorteil sein werden, wenn es darum geht die Hauptstadt für Nutzer von Elektrofahrzeugen weiter nach vorn zu bringen.

Aus diesem Grund hat sich auch die Berliner Agentur für Elektromobilität dem Test angeschlossen. In deren Blog können Sie die Erfahrungsberichte von Frau Hartwig-Tiedt regelmäßig abrufen. Reinschauen und Mitverfolgen lohnt sich.

Blog der Staatssekretärin