Home > news > SafeEmobility 2011

SafeEmobility 2011


Alternative Fahrzeugantriebe bieten dem Entwicklungsingenieur neue konzeptionelle Spielräume – beinhalten aber auch eine Vielzahl von Herausforderungen. Mit dem Ziel einer schnellen Markteinführung von Elektro- und Hybridfahrzeugen stehen für die Hersteller und Zulieferer insbesondere Fragestellungen der Sicherheit und Zuverlässigkeit auf der Agenda. Wenn die Kunden bereit sein sollen, in Elektro- und Hybridfahrzeuge zu investieren, ist es essentiell, ein Sicherheitsniveau nach heutigem High-Tech-Standard zu gewährleisten. Dabei gilt es, sowohl die Zuverlässigkeit im Betrieb als auch die chemische, elektrotechnische und mechanische Sicherheit in Unfallsituationen unter Berücksichtigung der aktiven und passiven Sicherheitsaspekte zu diskutieren. Die Fachtagung SafeEmobility widmet sich vom 10. bis 11. Mai 2011 den neuen technologischen Herausforderungen und möglichen Lösungsansätzen. Die Thematik wird hierbei gesamtheitlich erfasst – ausgehend von Batteriesystemen, über Hochvolt-Bordnetze, Leistungselektroniken und elektrische Traktionsantriebe bis hin zur Umsetzung des Gesamtfahrzeugs.

Der Bundesverband eMobilität unterstützt die Fachtagung aktiv als Partner.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks