Home > news > Opel wird zunehmend elektrisch

Opel wird zunehmend elektrisch

Erneut stehen die Elektrofahrzeuge von Opel im Mittelpunkt der Expo „the electric avenue“, die vom 02. bis 05. Juni parallel zur beliebten „Klassikwelt Bodensee“ auf dem Messegelände Friedrichshafen stattfindet. Im Rahmen des bislang größten Auftritts eines Automobilherstellers auf der „electric avenue“ haben Besucher die Gelegenheit, die breite Palette an Opel-Elektrofahrzeugen und die damit verbundenen Konzepte für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft zu erleben. Mit dem Ampera steht noch in diesem Jahr das erste voll alltagstaugliche Elektrofahrzeug bei den Opel-Händlern. Neben Elektrofahrzeugen mit verlängerter Reichweite (Ampera) setzt Opel auch auf kleine, rein batteriebetriebene Fahrzeuge, die vor allem für den Verkehr in Ballungsräumen geeignet sind. Grundlage wird der City-Flitzer sein, der künftig unter dem Arbeitstitel „Junior“ im Werk Eisenach produziert wird. Als Ausblick auf diese Fahrzeugkategorie steht den Besuchern das Forschungsfahrzeug MeRegio Meriva zur Verfügung. Die Adam Opel AG beteiligt sich mit drei Technologieträgern auf Meriva-Basis an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekt MeRegioMobil. Die Versuchsträger erforschen, wie innovative Elektrofahrzeuge in die intelligenten Stromnetze von morgen (Smart Grid) integriert werden könnten. Die Kernfrage ist hierbei, ob eine bidirektionale Ladetechnologie mit effizienter und dezentraler Energiespeicherung in Autobatterien bei der zukünftigen Elektromobilität zum Einsatz kommen könnte.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks