Home > news > DEKRA kooperiert mit der Deutschen Bahn

DEKRA kooperiert mit der Deutschen Bahn

Im Beisein von Rolf Lübke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bahntochter DB Fuhrpark GmbH, und Clemens Klinke, Mitglied des Vorstandes der DEKRA SE und Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH, wurde diese Woche im Industriegebiet in Stuttgart-Vaihingen ein neuer eCarSharing-Service gestartet. Ab sofort steht ein Fahrzeug vor der DEKRA Hauptverwaltung in Stuttgart-Vaihingen, Handwerkstraße 15, und ein weiteres am Flughafen Stuttgart bereit. Die beiden C-Zeros stehen allen Flinkster-Kunden der Bahn für emissionsfreie Fahrten zur Verfügung und können wie gewohnt im Internet gebucht werden. Die Fahrzeuge haben eine Mindestreichweite von rund 100 Kilometern. Die erforderliche Energie erhalten sie jeweils an der Ladesäule vor der DEKRA Hauptverwaltung oder am Flughafen. „Wir freuen uns, dass wir mit DEKRA einen Kunden gewonnen haben, der den Menschen im Gebiet Vaihingen / Möhringen eine umweltfreundliche Mobilität ermöglicht. Wir hoffen, dass weitere Firmen diesem positiven Beispiel folgen werden”, sagte Rolf Lübke bei der Übergabe der Fahrzeuge. Die Kooperation mit der Bahntochter DB FuhrparkService ist für DEKRA Automobil-Chef Clemens Klinke ein wichtiger Schritt hin zu neuen umweltschonenden Mobilitätslösungen. „Welche Mobilitätskonzepte sich durchsetzen werden, zeigt sich am zuverlässigsten in Praxistests unter Alltagsbedingungen. Denn der potenzielle Nutzer, sei es der gewerbliche oder private Fahrer, wird neue Technologien nur akzeptieren, wenn wir ihm praktikable, sichere und bezahlbare Lösungen bieten können”, betonte Klinke. DEKRA werde auch in Zukunft die Entwicklung der eMobilität begleiten und unterstützen; beispielsweise mit der Homologation und Crash-Tests von eFahrzeugen oder der Zertifizierung von Stromtankstellen und der Schulung von Werkstatt-Mitarbeitern im Umgang mit stromführenden Aggregaten. Hierzu gehören auch die sechs rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge, die DEKRA derzeit im Feldversuch auf Praxistauglichkeit testet.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks