Home > news > Lithium-Ionen-Batteriemodul von Akasol überzeugt bei Crashtest

Lithium-Ionen-Batteriemodul von Akasol überzeugt bei Crashtest

Das weiterentwickelte Lithium-Ionen-Batteriemodul AIBAM2 des BEM-Mitgliedsunternehmens Akasol Engineering wurde zwei Crashtests unterzogen, um die an die Batterie gestellten Sicherheitsanforderungen im Unfallsfall zu überprüfen. Das Modul bildet die Grundlage für das Batteriesystem AIBAS2, das bereits bei vielen High-Performance Applikationen wie z.B. Sportwagen, Motoryachten, Stadtbussen und anderen Nutzfahrzeugen mit Hybrid- oder Elektroantrieb zum Einsatz kommt. Auf Grund der hohen Ansprüche an die Sicherheit und Belastbarkeit bei diesen verschiedenen Anwendungen muss gewährleistet sein, dass im Falle eines Unfalls keine Gefahr durch die eingebaute Batterie für die Insassen besteht.

Aus diesen Gründen wurde jetzt in zwei verschiedenen Crashtests geprüft, ob das Modul den verschiedenen Anforderungen in Bezug auf hohen Außendruck und dynamische Belastung bzw. mechanischen Schock standhält. Nach beiden Tests war das Modul AIBAM2 noch voll funktionsfähig. Damit wird es wichtigen Sicherheitsanforderungen gerecht, die an ein System für den Einsatz in mobilen Anwendungen gestellt werden und ist damit serienreif einsetzbar.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks