Home > news > Bundesmittel für EDAG-Forschungsvorhaben

Bundesmittel für EDAG-Forschungsvorhaben

Energieeffizienz und Leichtbau beim „Auto der Zukunft“ war Thema des Besuchs von Dr. Helge Braun, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, und MdB Michael Brand am Hauptsitz der EDAG Group in Fulda. Braun war nach Fulda gekommen, um den Förderbescheid des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) an die EDAG bezüglich eines Forschungsvorhabens zum “Auto der Zukunft” persönlich zu übergeben.

Die Bundesregierung unterstützt bis 2014 die Forschungsaktivitäten des BEM-Mitglieds im Rahmen eines Verbundprojekts mit anderen namhaften Partnern zur Entwicklung immer energieeffizienterer Automobile. Das Forschungsvorhaben wird vom Bund mit einem Betrag von insgesamt 1,53 Mio. Euro unterstützt. „Wir freuen uns über die Förderung unserer Projekte und begrüßen, dass die Bundesregierung das Thema „Leichtbaukompetenz“ als Zukunftsthema unterstützen wird“, so Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Group. „Große Forschungsprojekte können wir finanziell nicht alleine stemmen, da wir als Entwickler später nicht am Verkauf der Fahrzeuge partizipieren und ein Rückfluss der Investition nur zu einem Bruchteil erfolgen kann. Hier benötigen wir die Allianz mit der Politik und ihren Förderinstrumenten, um das wichtige Zukunftsthema „Leichtbau“ weiter vorantreiben zu können“.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks